30.06.2022 12:50

Heil: Zunahme der Arbeitslosigkeit zeigt Willen zur Flüchtlingsaufnahme

Folgen
Werbung

Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)--Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht in der deutlichen Zunahme der Arbeitslosigkeit im Juni wegen der Statistikerfassung ukrainischer Flüchtlinge "ein Zeichen unseres politischen Willens, dass die Ukrainerinnen und Ukrainer in unserer Gesellschaft und am Arbeitsmarkt Fuß fassen können". Als eine Momentaufnahme zeige sich, dass die relativen Anstiege von gemeldeten erwerbsfähigen Ukrainerinnen und Ukrainern gegenüber Februar in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz überdurchschnittlich stark seien, aber die Erfassung sei noch in vollem Gange.

"In jedem Fall ist der Anfang gemacht, die Tür zum Arbeitsmarkt steht den Menschen aus der Ukraine offen", hob Heil hervor. "Nun müssen wir ihnen dabei helfen, über die Schwelle zu treten."

Der Arbeitsmarkt in Deutschland bietet nach Überzeugung des Ministers dafür eine gute Ausgangslage. So habe die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung im April bei rund 34,36 Millionen Personen gelegen, das sei der zweithöchste jemals gemessene Monatswert. Außerdem liege die Zahl der gemeldeten Stellen weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Die Wirtschaft in Deutschland müsse zur Zeit angesichts von Preiserhöhungen, Lieferengpässen und den Folgen des Ukraine-Kriegs hohen Belastungen standhalten. Deshalb sei er "froh, dass der Arbeitsmarkt stabil durch diese schweren Wochen und Monate kommt".

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/apo

(END) Dow Jones Newswires

June 30, 2022 06:50 ET (10:50 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen letztlich wenig bewegt -- Siemens Energy will Jahresziele erreichen -- Berkshire Hathaway mit Nettoverlust -- Evonik, Porsche, Bayer, HELLA, Lufthansa im Fokus

Porsche steigert Gewinn im ersten Halbjahr deutlich. Samsung will in Deutschland eine halbe Million Falt-Smartphones verkaufen. Hypoport steigert Gewinn deutlich. Veolia will britisches Entsorgungsgeschäft verkaufen. SAS-Piloten sprechen sich für Tarifvertrag aus. Modeste nach "mündlicher Einigung mit dem BVB" nicht im Kölner Kader. Kalifornische Fahrzeugbehörde reicht Klage gegen Tesla ein.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln