finanzen.net
aktualisiert: 20.02.2019 22:20
Bewerten
(0)

DAX schließt über 11.400 Punkten--US-Börsen mit leichten Gewinnen -- Fresenius-Dividende steigt -- FMC erhöht Dividende und kauft Aktien zurück -- Milliardenstrafe für UBS -- O2, Vapiano im Fokus

DRUCKEN
Britische Kartellbehörde hat Bedenken bei Sainsbury-Fusion mit Asda . Technische Probleme: Southwest Airlines sagt Hunderte Flüge ab. MTU übertrifft 2018 eigene Prognosen - Aktie dennoch schwächer. Dialog Semiconductor-Aktien rutschen ab - Bankhaus Lampe skeptisch. Hohe Kosten drücken Ergebnis bei ElringKlinger stärker als erwartet. Palladiumpreis steigt auf Rekordhoch - Goldpreis auf neuem 10-Monatshoch.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Mittwoch verbuchte der deutsche Aktienmarkt Zuschläge.

Der DAX startete am Mittwoch mit leichten Zuschlägen in den Tag und konnte diese im Handelsverlauf weiter ausbauen und verzeichnete vorübergehend gar ein Jahreshoch. Zum Börsenschluss blieb ein Kursplus von 0,82 Prozent bei 11.401,97 Zählern an der Kurstafel stehen.

Der TecDAX startete wenig bewegt in den Tag und büßte tagsüber ordentlich ein. Zum Börsenschluss blieb ein Minus von 0,6 Prozent bei 2.617,87 Punkten übrig.

Die Börsianer nahmen vor neuen Signalen von den Handelsgesprächen zwischen den USA und China eine abwartende Haltung ein. Die beteiligten Parteien signalisierten erneut Gesprächsbereitschafte. Wenig Orientierung boten indes die Vorgaben von der Wall Street. Aus Fernost kamen positive Vorgaben.
Am Abend (20.00 Uhr MEZ) stehen die Protokolle der jüngsten Fed-Sitzung auf dem Terminplan, aus denen Anleger Rückschlüsse auf die weitere US-Geldpolitik ziehen können. In Europa hellte sich die Stimmung der Verbraucher überraschend auf.

Unternehmensseitig rückten die DAX-Schwergewichte FMC sowie Fresenius nach Bilanzvorlage in den Fokus.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen zeigten sich zur Wochenmitte mit Gewinnen.

Der EuroSTOXX 50 startete wenig bewegt in den Tag, konnte aber im weiteren Verlauf deutlich zulegen und zeitweise gar ein Jahreshoch verzeichnen. Schlussendlich verbuchte der EuroSTOXX ein Plus von 0,67 Prozent bei 3.261,23 Zählern.

Die Blicke der Anleger richteten sich erneut in Richtung China und USA. Die Deadline am 01. März für den Ablauf des Waffenstillstandes und damit den Start für weitere Strafzölle rückt immer näher. Beide Seiten zeigen sich jedoch abermals gesprächsbereit.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Zur Wochenmitte haben die US- Börsen nur wenig Bewegung gezeigt.

Der Dow Jones eröffnete mit einem minimalen Minus von 0,07 Prozent bei 25.872,26 Indexpunkten und zeigte sich im lange Zeit kaum verändert. Am Ende reichte es aber für ein Plus von 0,25 Prozent auf 25.955,60 Punkte. Auch der NASDAQ Composite startete kaum bewegt in den Tag mit einem marginalen Plus von 0,05 Prozent bei 7.490,31 Einheiten und schaffte es im Verlauf nicht, eine eindeutige Richtung einzuschlagen. Zum Handelsende zeigte sich das Börsenbarometer kaum verändert und ging mit einem marginalen Plus von 0,03 Prozent bei 7.489,07 Zählern in den Feierabend.

Die Anleger hielten sich im Handel zurück. Der Fokus lah auf der Veröffentlichung des Fed-Sitzungsprotokolls heute um 20.00 Uhr MEZ. Die US-Notenbank konnte dann aber doch keine Marktbewegungen auslösen. Die Währungshüter hatte sich unsicher über den geldpolitischen Kurs in diesem Jahr gezeigt. Dagegen scheint Einigkeit zu bestehen, den Abbau der durch Krisenmaßnahmen aufgeblähten Notenbankbilanz noch in diesem Jahr zu beenden.

Der Markt wurde außerdem durch die Hoffnung gestützt, dass im sino-US-amerikanischen Handelsstreit nach Ablauf der Frist am 1. März nicht gleich Strafzollerhöhungen eingeführt werden. US-Präsident Trump hatte sich in diese Richtung geäußert.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost verbuchten am Mittwoch Zuwächse.

In Tokio schloss der Nikkei 225 0,6 Prozent fester bei 21.431,49 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland gewann der Shanghai Composite hingegen 0,2 Prozent auf 2.761,22 Zähler.
Auch in Hongkong dominierten die Käufer: Der Hang Seng stieg zum Börsenschluss um 1,01 Prozent auf 28.514,05 Punkte.

Die Vorgaben aus den USA waren durchwachsen. Während sich der Dow Jones am Dienstag knapp behauptete, bewegte sich die Techbörse nur leicht nach oben. Zuversicht machte sich in Sachen Handelsstreit und Deadline für neue Zölle breit. Laut US-Präsident Donald Trump ist der 1. März "kein magisches Datum". Des Weiteren wird ein Treffen zwischen Trump und Chinas Präsident Xi in den kommenden Wochen erwogen.

Die gesunkenen Exporte Japans dürften unterdessen ein Ergebnis der Handelsspannungen sein. Unter anderen sanken die Exporte nach China deutlich.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

US-Notenbank ist unsicher über Zinskurs und will Bilanzabbau beenden
Fed MinutesVapianoElringKlingerO2FreseniusFMCUBS

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
20.02.19Agilent Technologies Inc.
Quartalszahlen
20.02.19Air France-KLM
Quartalszahlen
20.02.19Albemarle Corp.
Quartalszahlen
20.02.19Analog Devices Inc.
Quartalszahlen
20.02.19ASR Nederland N.V
Quartalszahlen
20.02.19Bertrandt AG
Hauptversammlung
20.02.19Ceragon Networks Ltd.
Quartalszahlen
20.02.19Cimarex Energy Co.
Quartalszahlen
20.02.19Companhia Brasileira de Distribuicao Pfd Shs
Quartalszahlen
20.02.19CVS Health Corp
Quartalszahlen
20.02.19Entergy Corp.
Quartalszahlen
20.02.19Equifax Inc.
Quartalszahlen
20.02.19Extra Space Storage Inc.
Quartalszahlen
20.02.19Flowserve Corp.
Quartalszahlen
20.02.19Fonciere Des RegionsAct.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
20.02.2019
00:30
Westpac Leitindex (Monat)
20.02.2019
00:50
Exporte (Jahr)
20.02.2019
00:50
Güter-Handelsbilanz Gesamt
20.02.2019
00:50
Importe (Jahr)
20.02.2019
00:50
Saisonbereinigte Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403