finanzen.net
aktualisiert: 24.07.2019 22:02
Bewerten
(16)

DAX schließt freundlich-- US-Handel endet uneinheitlich -- Deutsche Bank mit höherem Milliardenminus -- HELLA: Umsatzwarnung -- Daimler mit roten Zahlen -- Boeing, AT&T, Visa, Covestro im Fokus

KRONES-Finanzchef muss nach Gewinnwarnung gehen. Facebook muss wegen Datenschutzverletzung 5 Mrd. USD Strafe zahlen. Nissan: Operativer Gewinn geht wohl um 90 Prozent zurück. Aston Martin dampft Absatzprognose ein. Texas Instruments verdient mehr als gedacht. METRO steigert Umsatz. Boeing meldet tiefrote Zahlen.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Auf dem deutschen Börsenparkett hatten Anleger am Mittwoch eine Fülle von Bilanzen zu verdauen.

Der DAX ging mit einem marginalen Aufschlag in den Tag, konnte sein kleines Plus im Verlauf aber vergrößern und beendete den Mittwochshandel schließlich 0,26 Prozent fester bei 12.522,89 Punkten. Der TecDAX zeigte sich zur Startglocke dagegen deutlicher im Plus und baute die Aufschläge noch aus. Er kletterte schlussendlich um 1,18 Prozent auf 2.946,72 Einheiten.

Besonders Bilanzen standen heute im Mittelpunkt: So hatten schon vorbörslich die Blue Chips Deutsche Bank, Daimler und Covestro die Kennzahlen zum abgelaufenen Jahresviertel veröffentlicht.

Nach der Rally vom Vortag, die den deutschen Leitindex zeitweise über die Marke von 12.500 Punkten schob, setzte am Mittwoch zunächst eine Konsolidierung ein. Insbesondere mit Blick auf die morgige EZB-Sitzung agierten Anleger zurückhaltender als am Dienstag.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen tendierten zur Wochenmitte stabil.

Der EuroSTOXX 50 pendelte zum Sitzungsbeginn um die Nulllinie und bewegte sich weiterhin seitwärts. So ging er unverändert bei 3.532,90 Punkten in den Feierabend.

Auch auf europäischer Ebene machte sich eine Konsolidierung bemerkbar. Die gestrigen Kursgewinne wurden zwar im Großen und Ganzen gehalten, aber eine deutliche Aufwärtsbewegung war nicht auszumachen. Die positive Grundstimmung ist einer Entspannung im Handelsstreit und der Aussicht auf geldpolitische Lockerungen der EZB geschuldet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street hat den Mittwochshandel mit unterschiedlichen Vorzeichen beendet.

Der Dow Jones legte zur Wochenmitte eine Verschnaufpause ein, nachdem er es am Vortag verpasst hatte, eine neue Rekordmarke zu markieren. Am Ende schloss der Leitindex 0,29 Prozent schwächer bei 27.269,50 Indexpunkten. Der NASDAQ Composite konnte erneut ein neues Rekordhoch erreichen. Am Ende ging es bis auf 0,85 Prozent auf 8.321,50 Indexpunkte nach oben.

Schwache Daten aus Europa, die auf eine weitere Konjunkturabkühlung hindeuten, belasteten ebenso wie die angekündigte Untersuchung der US-Regierung zur Marktmacht führender Technologiekonzerne wie Google, Facebook oder Amazon. Wie vorbörslich bekannt wurde, muss Facebook eine Strafe in Höhe von 5 Milliarden US-Dollar wegen Datenschutzverletzung zahlen.

Die Hoffnung auf eine Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit sowie eine Lockerung der Geldpolitik in den USA und Europa konnte unterdessen aber weiterhin etwas stützen.

Im Interesse der Anleger standen derweil Zahlenvorlagen von Snap, Texas Instruments, UPS, Boeing und zahlreichen weiteren Unternehmen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Auch zur Wochenmitte ging es an den Aktienmärkten in Fernost nach oben.

Der japanische Leitindex Nikkei tendierte bis zur Schlussglocke 0,41 Prozent höher bei 21.709,57 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland verzeichnete der Shanghai Composite einen Aufschlag von 0,8 Prozent auf 2.923,28 Einheiten, während der Hang Seng in Hongkong 0,2 Prozent auf 28.524,04 Indexpunkte zulegte.

In Asien trieb erneut die Hoffnung auf Bewegung im Handelskonflikt zwischen China und den USA. Laut dem Wall Street Journal reisen US-Handelsbeauftragter Robert Lightizer und US-Finanzminister Steven Mnuchin am kommenden Montag nach Shanghai.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Snap-Aktie schießt hoch: Snapchat-Mutter Snap verdient deutlich mehr
SnapTexas InstrumentsCovestroMETRODeutsche BankDaimlerFacebook

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
11.739,10
DAX Chart
26.205,80
DOW JONES Chart
2.756,35
TecDAX Chart
7.714,22
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
24.07.19Advantest Corp.
Quartalszahlen
24.07.19Akzo Nobel N.V.
Quartalszahlen
24.07.19Alexion Pharmaceuticals Inc.
Quartalszahlen
24.07.19Align Technology Inc.
Quartalszahlen
24.07.19Ameriprise Financial Inc
Quartalszahlen
24.07.19Amphenol Corp.
Quartalszahlen
24.07.19Anthem Inc.
Quartalszahlen
24.07.19AT&T Inc. (AT & T Inc.)
Quartalszahlen
24.07.19Boeing Co.
Quartalszahlen
24.07.19Boston Scientific Corp.
Quartalszahlen
24.07.19Calida AG
Quartalszahlen
24.07.19Canon Inc.
Quartalszahlen
24.07.19Caterpillar Inc.
Quartalszahlen
24.07.19Cerner Corp.
Quartalszahlen
24.07.19Check Point Software Ltd.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
24.07.2019
00:45
Handelsbilanz ( Monat )
24.07.2019
00:45
Exporte
24.07.2019
00:45
Handelsbilanz ( Jahr )
24.07.2019
00:45
Importe
24.07.2019
02:30
Nikkei PMI verarbeitendes Gewerbe
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Allianz840400