finanzen.net
aktualisiert: 26.05.2018 01:57
Bewerten
(2)

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- 'Neue Ära des Datenschutzes': Ab sofort gelten die EU-Regeln -- Medigene, Rocket Internet im Fokus

DRUCKEN
Fiat-Aktie fällt: 4,8 Millionen Autos in den USA zurückgerufen. Produktionsstopp bei SolarWorld in Arnstadt schon in wenigen Tagen. FMC will eigene Aktien zurückkaufen. Daimler droht anscheinend Massenrückruf wegen Diesel. Samsung muss Apple in Patentstreit 539 Millionen Dollar zahlen.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt notierte am letzten Handelstag der Woche mit grünen Vorzeichen.

Der deutsche Leitindex DAX war freundlich gestartet und schloss am Ende mit einem Plus von 0,65 Prozent bei 12.938,01 Zählern. Vorübergehend konnte sogar wieder die wichtige Marke von 13.000 Punkten geknackt werden. Auch der TecDAX hatte bereits mit einem Gewinn eröffnet und baute diesen im weiteren Verlauf aus. Schließlich ging er 0,84 Prozent stärker bei 2.824,17 Punkten ins Wochenende.

Nach tagelangen Kursverlusten griffen nun Schnäppchenjäger zu. Rückenwind kam dabei vom Euro. Seine schwächere Kursentwicklung macht Exporte europäischer Unternehmen günstiger.

Für Erleichterng sorgte zudem, dass Plönjang weiterhin Gesprächsbreitschaft signalisierte, nachdem der Gipfel zwischen Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un am Donnerstag vom Weißen Haus abgesagt worden war. Zudem schloss der US-Präsident am Freitag nicht aus, dass es am 12. Juni doch noch zu einem Treffen kommen könnte.

Impulse kamen auch vom ifo-Geschätfsklimaindex, der sich entgegen den Befürchtungen nicht weiter eingetrübt hat. Dies machte Anlegern Mut zum Wiedereinstieg in die Aktienmärkte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Märkte zeigten sich am Freitag schwächer.

Der EuroSTOXX 50 drehte nach einem freundlichen Start ins Minus und beendete den Tag 0,18 Prozent leichter bei 3.515,36 Zählern.

Druck kam von verschiedenen Seiten: So belasteten die drohenden Strafzölle auf Autoimporte in die USA, das Ende der Ausnahmeregelung für Stahlimporte aus der EU sowie die politische Lage in Italien.

Für zusätzliche Nervosität sorgte darüber hinaus noch ein Misstrauensantrag gegen die Regierung in Spanien, so dass nun der Stuhl des konservativen Regierungschefs Mariano Rajoy wackelt. Angesichts dieser Gemengelage flüchteten sich die Anleger in so genannte sichere Häfen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Aktienmärkte präsentierten sich am Freitag uneinheitlich.

Der Dow Jones eröffnete 0,1 Prozent schwächer bei 24.781,29 Punkten und lag auch zum Handelsschluss 0,24 Prozent in der Verlustzone bei 24.753 Punkten. Dagegen konnte der NASDAQ Composite um 0,13 Prozent auf 7.433 Punkte zugewinnen.

Enttäuschende Konjunkturdaten drückten auf die Stimmung. So hat sich der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter unerwartet deutlich reduziert.

Außerdem dämpften die zahlreichen Krisenherde - wie etwa die protektionistische Politik von US-Präsident Trump und die stockenden Handelsgespräche mit China - die Kauflaune.

Insgesamt hielten sich die Investoren vor dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende zurück. Am Montag bleiben die US-Börsen nämlich wegen des "Memorial Day" geschlossen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Aktienmärkte zeigten sich im Freitagshandel größtenteils leichter.

Der Nikkei 225 ging wenig verändert bei 22.450,79 Punkten aus dem Freitagshandel.

Dahingegen wies der Shanghai Composite bei Handelsende ein Minus von 0,42 Prozent bei 3.141,30 Zählern aus. Ebenso fiel der Hang Seng in Hongkong 0,56 Prozent auf 30.588,04 Indexpunkte.

Teilweise reagierten die asiatischen Aktienmärkte mit Abschlägen auf die jüngsten Entwicklungen um das Treffen zwischen Nordkorea und den USA: Überraschend cancelte US-Präsident Trump das Gipfeltreffen mit Kim Jong-Un, worauf atomare Drohungen zwischen den Staaten wechselten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Medigene holt sich über Kapitalerhöhung Geld für Immuntherapie - Aktie bricht ein
Medigene-AktieDeutsche BankEurokursÖlpreiseVTG RekordhochRocket InternetSamsung/Apple

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
25.05.2018
01:30
Tokio CPI ex. Nahrungsmittel und Energie (Jahr)
25.05.2018
01:30
Tokio Verbraucherpreisindex (Jahr)
25.05.2018
01:30
Tokio CPI ex. frische Nahrungsmittel (Jahr)
25.05.2018
02:00
EcoFin-Treffen
25.05.2018
07:00
Industrieproduktion (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N)18,37
-0,89%
ABB Jahreschart
Adobe Inc.214,00
-1,04%
Adobe Jahreschart
Alphabet C (ex Google)965,78
2,37%
Alphabet C (ex Google) Jahreschart
Amazon1534,71
-0,90%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.190,18
1,01%
Apple Jahreschart
Atlassian66,00
-8,33%
Atlassian Jahreschart
Audi AG718,00
-0,55%
Audi Jahreschart
Bayer77,53
-0,72%
Bayer Jahreschart
BMW AG74,70
-0,40%
BMW Jahreschart
Covestro AG57,58
-3,62%
Covestro Jahreschart
Daimler AG51,57
-0,96%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG9,59
0,07%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG113,65
1,61%
Deutsche Börse Jahreschart
E.ON SE8,58
2,03%
EON Jahreschart
EnBW32,20
0,63%
EnBW Jahreschart
Facebook Inc.134,60
0,27%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)13,26
-4,44%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fiat S.p.A.Fiat Jahreschart
Fraport AG65,98
-1,61%
Fraport Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.70,32
1,62%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)59,78
-1,09%
Fresenius Jahreschart
innogy SE38,60
0,16%
innogy Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.2,00
0,66%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
LafargeHolcim Ltd. (I)37,79
-0,92%
LafargeHolcim Jahreschart
London Stock Exchange (LSE)48,54
-1,92%
London Stock Exchange (LSE) Jahreschart
Lufthansa AG18,04
-3,84%
Lufthansa Jahreschart
Medigene AG10,48
-0,57%
Medigene Jahreschart
Merck KGaA93,40
1,30%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.95,34
0,36%
Microsoft Jahreschart
Monsanto Co.Monsanto Jahreschart
Partners Group AG617,00
-0,80%
Partners Group Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)19,90
-4,35%
Peugeot Jahreschart
Porsche Holding SE Vz55,40
-1,95%
Porsche vz Jahreschart
Renault S.A.66,23
-3,96%
Renault Jahreschart
Rocket Internet SE25,96
1,25%
Rocket Internet Jahreschart
RWE AG St.18,11
3,04%
RWE Jahreschart
Salesforce125,41
-0,85%
Salesforce Jahreschart
Samsung44050,00
-0,23%
Samsung Jahreschart
Siemens AG100,26
-0,63%
Siemens Jahreschart
SolarWorld0,13
-12,88%
SolarWorld Jahreschart
Suzuki Motor Corp.43,79
-0,91%
Suzuki Motor Jahreschart
Tesla223,33
-4,86%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG19,50
-2,89%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.51,16
0,43%
Toyota Motor Jahreschart
UniCredit S.p.A.UniCredit Jahreschart
Uniper26,90
0,94%
Uniper Jahreschart
Volkswagen (VW) St.138,80
-2,94%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
VTG AG52,40
0,00%
VTG Jahreschart
Workday Inc (A)111,00
-5,23%
Workday A Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BVB (Borussia Dortmund)549309
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Steinhoff International N.V.A14XB9
SAP SE716460