16.05.2022 12:32

Zementriese Holcim verkauft Indien-Geschäft in Rekord-Deal

Folgen
Werbung

Zürich/Mumbai (Reuters) - Mit dem größten Bereichsverkauf in der Firmengeschichte drückt Holcim-Chef Jan Jenisch beim Umbau des Zementriesen aufs Tempo.

Der Schweizer Weltmarktführer gibt das Indien-Geschäft für 6,4 Milliarden Franken an den Mischkonzern Adani Group ab, wie Holcim in der Nacht auf Montag mitteilte. Das Konglomerat des reichsten Inders, Gautam Adani, steigt nach einem Bieterkampf mit anderen Interessenten damit zum zweitgrößten Zementhersteller in dem bevölkerungsreichen Land auf. Holcim will den Erlös in weitere Zukäufe außerhalb des Zements stecken und den Anteil des klimaschädlichen Geschäfts weiter reduzieren.

"Im Moment prüfen und verhandeln wir etwa zehn Transaktionen", sagte Holcim-Chef Jan Jenisch. Dabei seien auch größere Deals. "Wir sind bereit für eine weitere Firestone", betonte Jenisch mit Blick auf die für 3,4 Milliarden Dollar gekaufte US-Bedachungsfirma. Über die vergangenen 15 Monate habe der Konzern über fünf Milliarden Franken für Zukäufe ausgegeben. Wachstum habe bei Holcim Vorrang. Komme der 2015 aus dem Zusammenschluss mit der französischen Lafarge entstandene Konzern bei den Zukäufen nicht zum Zug, solle das Geld an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Holcim hat sich jüngst bereits aus einer ganzen Reihe von Schwellenländern verabschiedet, darunter Brasilien und Indonesien. Mit dem Verkauf der Beteiligungen an Ambuja Cements und ACC steigen die Schweizer nach 17 Jahren wieder aus dem indischen Markt aus. Mit der größten Übernahme in Indien seit 2018 kann Adani eigenen Angaben zufolge sein Hafen-, Logistik-, Energie- und Immobiliengeschäft ergänzen. "Damit können wir ein einzigartig integriertes und differenziertes Geschäftsmodell aufbauen und uns für eine erhebliche Kapazitätserweiterung rüsten", hieß es in einer Mitteilung. Die Transaktion dürfte in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden. "Holcim setzt die Transformation von einem zementlastigen Baustoffhersteller in Richtung eines Anbieters von innovativen und nachhaltigeren Baulösungen konsequent um", erklärte ZKB-Analyst Martin Hüsler.

"WIR WERDEN IMMER ZEMENT HERSTELLEN"

Rund 13 Prozent des Konzernumsatzes von 26,8 Milliarden Franken entfielen 2021 auf das Indien-Geschäft, wo Holcim 10.700 Mitarbeiter beschäftigt. Dieser Bereich ist aber auch für rund 26 Prozent des Kohlenstoffdioxid-Ausstoßes verantwortlich, den Jenisch über die Zeit deutlich senken will. Mit dem Verkauf komme Holcim auf einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck, betonte der Manager.

Der mit sehr hohem Energieaufwand hergestellte Baustoff Zement hat den Makel, für rund fünf bis sieben Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich zu sein. Entsprechend versuchen Holcim oder auch der Rivale HeidelbergCement mit neuen Beton-Technologien, Recycling oder Kohlenstoff-Abscheidung klimafreundlicher zu werden. Dennoch fassen die Anleger die Aktien nur mit spitzen Fingern an. Über die vergangenen fünf Jahre hat Holcim deutlich schlechter abgeschnitten als der europäische Bausektor insgesamt.

Mit dem Umbau will der bisher vor allem in den Bereichen Zement, Transportbeton und Zuschlagstoffe tätige Konzern den Anteil an umweltfreundlichen Geschäften steigern und so auch an Attraktivität für die Investoren gewinnen. Bis 2025 soll der Anteil von Geschäften wie Bedachungen, Isolationen, Bodenbelägen und Mörtel auf 30 Prozent des Konzernumsatzes steigen von zuletzt 13 Prozent. Einen kompletten Ausstieg plant Jenisch aber nicht. "Wir werden immer Zement herstellen, aber wir werden Zement dekarbonisieren", sagte er.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Holcim AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Holcim AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Holcim AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Holcim AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2022Holcim HoldJefferies & Company Inc.
16.05.2022Holcim BuyUBS AG
28.04.2022Holcim HoldDeutsche Bank AG
25.04.2022Holcim BuyDeutsche Bank AG
25.04.2022Holcim BuyUBS AG
16.05.2022Holcim BuyUBS AG
25.04.2022Holcim BuyDeutsche Bank AG
25.04.2022Holcim BuyUBS AG
22.04.2022Holcim OutperformCredit Suisse Group
14.04.2022Holcim OutperformCredit Suisse Group
20.05.2022Holcim HoldJefferies & Company Inc.
28.04.2022Holcim HoldDeutsche Bank AG
22.04.2022Holcim HoldJefferies & Company Inc.
22.04.2022Holcim NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.04.2022Holcim Equal WeightBarclays Capital
04.02.2022Holcim SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019LafargeHolcim SellUBS AG
02.05.2019LafargeHolcim SellUBS AG
11.04.2019LafargeHolcim SellUBS AG
13.03.2019LafargeHolcim SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Holcim AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln