finanzen.net
14.02.2020 09:10
Werbemitteilung unseres Partners

HSBC: Commerzbank - Bodenbildung vollzogen

HSBC Daily Trading

Bodenbildung vollzogen

Auf Monatsbasis liegen bei der Commerzbank-Aktie aktuell fünf „inside candles“ in Folge vor. Gleichzeitig verfügt eine Reihe der jüngsten Monatskerzen lediglich über kleine Kerzenkörper. An beiden Phänomenen können Anleger den nachlassenden Verkaufsdruck bzw. sogar den Versuch einer Stabilisierung festmachen. In der kürzeren Frist – sprich im Tagesbereich – ist der Banktitel bereits einen Schritt weiter. Schließlich gelang gestern der Sprung über den Kreuzwiderstand aus der 200-Tages-Linie (akt. bei 5,80 EUR), dem Abwärtstrend seit Januar 2018 (akt. bei 5,92 EUR) sowie den letzten Erholungshochs zwischen 5,97 EUR und 6,08 EUR. Dank dieser Weichenstellung können Anleger inzwischen von einer abgeschlossenen unteren Umkehr mit einem kalkulatorischen Anschlusspotential von gut 1 EUR ausgehen. Damit dürfte zunächst die Abwärtskurslücke vom Mai 2019 bei 6,91/7,08 EUR angesteuert werden, ehe die Barrieren in Form der verschiedenen Hoch- und Tiefpunkte bei knapp 8 EUR in den Fokus rücken. Um die aktuelle Steilvorlage nicht zu gefährden, gilt es in Zukunft nicht mehr unter die o. g. langfristige Glättung zurückzufallen.


Commerzbank (Daily)



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren


Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Wall Street schwächer -- DAX schließt etwas leichter -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Disney, Virgin Galactic, Salesforce im Fokus

alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020. Walmart erwägt Teilverkauf von britischer Supermarktkette Asda. Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Adecco schrumpft auch im Schlussquartal.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750