27.10.2020 09:00
Werbemitteilung unseres Partners

HSBC: EURO STOXX 50® - Dochte unterstreichen aktuelle Gratwanderung

Folgen
Werbung


Dochte unterstreichen aktuelle Gratwanderung

Analog zum DAX® bewegen sich die europäischen Standardwerte seit Juni (bestenfalls) seitwärts. Auf monatlicher Basis schlägt sich diese Entwicklung in markanten Dochten der letzten fünf Monatskerzen nieder. Mit anderen Worten: In jedem der letzten fünf Monate hat der Euro Stoxx 50® sein zwischenzeitlich erreichtes Monatshoch nicht über die Ziellinie bringen können. Damit zollen die Marktteilnehmer der 200-Wochen-Linie (akt. bei 3.392 Punkten) bzw. dem alten Abwärtstrend seit Beginn des Jahrtausends (akt. bei 3.275 Punkten) weiterhin Respekt. Um die Erholungstendenz seit März fortzusetzen, ist deshalb ein Sprung über die angeführte Widerstandszone unbedingt vonnöten. Doch das ist aktuell Zukunftsmusik. Vielmehr geht es auf der Unterseite vor allem darum, die Glättungslinie der letzten 38 Monate (akt. bei 3.165 Punkten) nicht nachhaltig – sprich per Monatsschlusskurs – zu unterschreiten. Letzteres würde unter dem Strich für ein Scheitern an dem o. g. Barrierenbündel sprechen und die beschriebene Seitwärtsphase in eine Topbildung umschlagen lassen. Deshalb wäre eine Stabilisierung auf aktueller Basis aus Bullensicht von enormer Bedeutung.


EURO STOXX 50® (Monthly)
Quelle: Refinitiv, tradesignal



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren


Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln