20.10.2021 09:25
Werbemitteilung unseres Partners

HSBC: Microsoft - Relative Stärke plus Flagge

Folgen
Werbung
HSBC Daily Trading
 

 

Relative Stärke plus Flagge

Anhand der Microsoft-Aktie lässt sich einer unserer Lieblingsansätze lehrbuchmäßig aufzeigen. Dabei kombinieren wir die Relative Stärke nach Levy mit charttechnischen Konsolidierungsformationen. Während das erste Kriterium eine Positionierung in Richtung des übergeordneten Trends gewährleistet, signalisiert der Ausbruch aus dem Konsolidierungsmuster, dass besagter Trend wieder Fahrt aufnimmt. Im konkreten Fall notiert die Relative Stärke nach nach Levy seit April 2020 nachhaltig über ihrem Schwellenwert von 1. Anleger können also von einem stabilen Haussetrend ausgehen. Darüber hinaus gelang dem Technologietitel jüngst die „bullishe“ Auflösung der seit Ende August bestehenden Korrekturflagge (siehe Chart). Für zusätzlichen Rückenwind sorgt das neue Allzeithoch (309,25 USD). Das kalkulatorische Kursziel aus der beschriebenen Flagge lässt sich auf rund 345 USD taxieren. Um dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, gilt es zukünftig nicht mehr in die angeführte Flagge (obere Begrenzung akt. bei 303,47 USD) zurückzufallen. Als strategische Absicherung ist indes das Oktobertief bei 280,25 USD prädestiniert.

Microsoft (Weekly)

Chart Microsoft
Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang
 

5-Jahreschart Microsoft

Chart Microsoft
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Nach Omikron-Schock: DAX schließt mit kleinem Plus -- US-Börsen schließen grün -- Twitter-Chef Dorsey tritt zurück -- Moderna arbeitet an Omikron-Impfstoff -- Tesla, BioNTech, SAP, RWE im Fokus

Inflation springt in Deutschland im November über 5 Prozent. British Airways fliegt wieder nach Südafrika. BASF gewinnt Engie langfristig als Lieferant für erneuerbaren Strom. Infineon erwirbt Zulieferer Syntronixs Asia. Euroraum-Wirtschaftsstimmung trübt sich im November ein. AUDI-Joint-Venture in China verzögert sich.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln