21.09.2020 09:20
Werbemitteilung unseres Partners

HSBC: Philadelphia Semiconductor Index - Weiterer Korrekturbedarf?

Folgen
Werbung


Weiterer Korrekturbedarf?

Lange Zeit hatten wir den Kursverlauf der wichtigsten US-Halbleiterunternehmen als unterstützenden Marktfaktor ins Feld geführt. Schließlich hatte der SOX den Frühjahrsrückschlag schnell überwunden und neue Rekordstände verbuchen können. Doch nach dem Erreichen der 138,2%-Fibonacci-Projektion des Abwärtsimpulses von Februar/März (2.270 Punkte) sowie des oberen Bollinger Band (akt. bei 2.346 Punkten) kam es zu einem scharfen „U-turn“. Aktuell sehen wir sogar noch weiteren Korrekturbedarf. Schließlich stellt die Saisonalität derzeit einen Belastungsfaktor dar, denn auf Basis der Daten seit Beginn des Jahrtausends mussten die Halbleitertitel von Mitte September bis Mitte Oktober im Durchschnitt Verluste von 5 % hinnehmen. Auch die im Verlauf des Wochen-RSI bestehende negative Divergenz bzw. das auf historisch hohem Niveau drohende MACD-Ausstiegssignal stellen Bremsklötze für das konjuktursensible Aktienbarometer dar. Eine Ausdehnung des jüngsten Kräftesammelns ist deshalb das wahrscheinlichste Szenario. Die alten Ausbruchsmarken bei rund 2.000 Punkten definieren eine wichtige Rückzugszone, die Anleger als strategische Absicherung heranziehen können.


Philadelphia Semiconductor Index (Weekly)
Quelle: Refinitiv, tradesignal



Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Kostenlos abonnieren


Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Werbehinweise

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Derivatives Public Distribution
Königsallee 21-23
40212 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Wall Street und DAX schließen fester -- EZB behält Leitzins-Niveau bei -- Apple mit Rekordquartal -- Amazon übertritt Erwartungen -- Fresenius, Airbus, FMC, AIXTRON, GRENKE im Fokus

Carl Zeiss Meditec geht wegen Corona vorsichtig ins neue Geschäftsjahr. Neue Großkunden helfen WPP in Corona-Krise. Wirecard-Investoren bereiten Staatshaftungsklagen vor. Siemens verkauft Flender für zwei Milliarden Euro an Carlyle. USA: Wirtschaft ist im dritten Quartal stark gewachsen. Shopify schießt über Gewinnschwelle.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Daimler AG710000
BASFBASF11
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME
Microsoft Corp.870747