26.08.2021 09:37

IAB - Trotz vierter Corona-Welle positive Aussichten für Jobmarkt

Folgen
Werbung

Berlin (Reuters) - Trotz steigender Corona-Zahlen hellen sich die Aussichten für den deutschen Jobmarkt derzeit spürbar auf.

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) erklärte am Donnerstag, sein 2008 aufgelegtes Jobmarktbarometer habe im August ein Rekordhoch erreicht. "Der Optimismus der Arbeitsagenturen wächst trotz der anrollenden vierten Corona-Welle", sagte IAB-Fachmann Enzo Weber. Grund dafür seien auch die Impffortschritte und der wirtschaftliche Aufschwung. "Entscheidend für die weitere Erholung des Arbeitsmarkts ist, ob die Pandemie ohne neuerliche gravierende Einschränkungen kontrolliert werden kann", erklärte Weber. Die Aussichten auf die Entwicklung der Arbeitslosigkeit und der Beschäftigung seien sehr positiv.

Die Beschäftigungskomponente des IAB-Arbeitsmarktbarometers kletterte im August auf den höchsten Stand seit 2018. Die Arbeitslosigkeitskomponente hielt den Rekordstand vom Juli und signalisiert eine sinkende Arbeitslosigkeit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX um Vortagesschluss -- Software AG steigert Umsatz -- NEL erzielt Rekordumsatz -- Tesla verdient mehr -- Unilever mit Umsatzplus -- Evergrande, ADVA, Amadeus FiRe, IBM, SAP, Barclays im Fokus

Sartorius-Aktie knüpft an späte Erholung vom Vortag an. Analysten erhöhen Kursziele für Sixt. Anglo American erwartet Produktion teils am unteren Ende der Prognosespanne. RELX beschleunigt Wachstum. Zur Rose rechnet mit weniger Umsatzwachstum. Gastro-Erholung beflügelt METRO-Umsätze im Schlussquartal. Pernod Ricard steigert Umsatz dynamisch. INTERSHOP weiter in den schwarzen Zahlen.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln