02.07.2022 13:00

If You'd Invested $10,000 in Texas Instruments in 2004, This Is How Much You Would Have Today

Folgen
Werbung
Texas Instruments (NASDAQ: TXN) has raised its dividend every year since 2004. Between 2004 and 2021, the diversified chipmaker also grew its free cash flow (FCF) per share by an average of 12% annually while reducing its number of outstanding shares by 46%.If you had invested $10,000 in TI at the beginning of 2004, your shares would be worth about $52,000 today. If you had reinvested your dividends as well, your investment would now be worth more than $75,000. Let's see why TI generated such consistent returns over the past 18 years, and if it will remain a reliable blue chip stalwart for the foreseeable future.Image source: Getty Images.Continue reading
Weiter zum vollständigen Artikel bei "MotleyFool"
Ausgewählte Hebelprodukte auf Texas Instruments Inc. (TI)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Texas Instruments Inc. (TI)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Quelle: MotleyFool

Nachrichten zu Texas Instruments Inc. (TI)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Texas Instruments Inc. (TI)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2020Texas Instruments SellGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Texas Instruments kaufenJP Morgan Chase & Co.
21.10.2020Texas Instruments Sector PerformRBC Capital Markets
21.10.2020Texas Instruments neutralBernstein Research
17.04.2020Texas Instruments UnderweightBarclays Capital
21.10.2020Texas Instruments kaufenJP Morgan Chase & Co.
24.07.2019Texas Instruments OutperformOppenheimer & Co. Inc.
24.07.2019Texas Instruments BuyCharter Equity
24.04.2019Texas Instruments overweightJP Morgan Chase & Co.
24.10.2018Texas Instruments OutperformBernstein Research
21.10.2020Texas Instruments Sector PerformRBC Capital Markets
21.10.2020Texas Instruments neutralBernstein Research
23.10.2019Texas Instruments neutralGoldman Sachs Group Inc.
24.07.2019Texas Instruments neutralDeutsche Bank AG
24.10.2018Texas Instruments NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Texas Instruments SellGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2020Texas Instruments UnderweightBarclays Capital
24.04.2019Texas Instruments SellUBS AG
25.07.2018Texas Instruments SellUBS AG
03.09.2013Texas Instruments verkaufenExane-BNP Paribas SA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Texas Instruments Inc. (TI) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Protokoll: Wall Street schließt leichter -- DAX beendet Handel tiefrot -- Uniper erleidet deutlichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Rheinmetall und General Motors kooperieren bei LKW-Projekt der US Army. Amazon-Beschäftigte dringen auf weitere Gewerkschaft. Credit Suisse stuft Apple von 'Neutral' auf 'Outperform' hoch. Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln