finanzen.net
++ Die Nominierten für die German Fund Champions 2021 stehen fest +++ f-fex AG und finanzen.net vergeben erneut die beliebten GFC-Awards! Jetzt mehr erfahren ++
27.01.2012 16:48

Dax mit Rückschlag – Gewinnmitnahmen und US-Konjunkturzahlen belasten

Folgen
Nach den imposanten Kursgewinnen am Donnerstag...
Werbung
präsentierten die wichtigsten deutschen Indizes auch bis zum späten Mittag des heutigen Tages feste Notierungen. Angesichts der Hoffnung auf eine nahende Lösung der nicht enden wollenden Hellas-Misere – Stichwort Schuldenschnitt – blieb die Grundstimmung am Markt zunächst zuversichtlich. Zum Nachmittag wirkten sich dann vor allem negativ aufgenommene Konjunkturdaten belastend auf die Dax Tages-Perfomance aus. Zwar weist die US-Wirtschaft mit einem Anstieg von 2,8 Prozent im vierten Quartal das stärkste Wachstum seit dem Frühjahr 2010 auf, trotzdem blieben die Zahlen hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Letztere hatten zuvor einen BIP-Anstieg von 3,0 Prozent für den besagten Berichtszeitraum prognostiziert.

Zudem dürften Investoren vor dem am Montag stattfindenden Euro-Gipfel und im Kontext der starken Wochen-Performance erst einmal Gewinne mitnehmen. Frei nach dem Motto: Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. In der Folge muss der deutsche Leitindex seinen Tagesgewinn wieder abgeben und fällt zwischenzeitig unter die Marke von 6.500 Zählern. Positives gibt es dagegen zum US Verbrauchervertrauen zu berichten. Der von der Universität Michigan erhobene Konsumklima-Index klettert von 69,9 auf 75,0 Treffer und signalisiert damit eine sich weiter aufhellende Stimmung unter den US-Konsumenten. Experten hatten im Vorfeld nur mit einem Wert von 74,0 Zählern gerechnet.

Im späten Handel kann sich der Dax wieder ein Stück weit erholen und notiert bei aktuell 6.512 Zählern 0,4 Prozent im Minus. Der Euro Stoxx verbilligt sich am späten Nachmittag um 0,9 Prozent auf 2.438 Punkte. Die Europäische Gemeinschaftswährung verbucht bei momentan 1,3115 US-Dollar einen Aufschlag von 0,1 Prozent. Der US Leitindex DowJones notiert bei derzeit 12.662 Punkten 0,6 Prozent schwächer. Der breiter gefasste S&P verliert 0,3 Prozent auf 1.314 Treffer. Gold gewinnt aktuell 0,3 Prozent auf 1.725 US-Dollar pro Unze.

Als Senior Manager leitet Gregor Kuhn bei IG Markets die Ressorts Education & PR. Der Diplombetriebswirt zeichnet sich durch sein umfangreiches Fachwissen im Bereich aktives Trading börsennotierter Produkte aus. Herr Kuhn ist seit Jahren auf dem Finanzsektor tätig und vermittelt sein Know How im Rahmen von Fachpublikationen, Marktanalysen sowie Börsenseminaren zu den Themen CFD Handel, Charttechnik & Fundamentalanalyse, Risiko- & Moneymanagement und Handels-Strategien.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich im Minus -- US-Börsen im Plus -- Klöckner hebt Prognose für 3. Quartal an -- BioNTech will nicht an Human-Challenge-Impfstoffstudie teilnehmen -- GRENKE, JPMorgan, Tesla, Disney im Fokus

ChargePoint fusioniert sich an die Börse. Ex-VW-Chef Winterkorn kommt auch wegen Marktmanipulation vor Gericht. Bundesregierung mischt sich in E.ON-RWE-Verfahren ein. Finanzexpertin Karin Dohm wird neues Vorstandsmitglied bei HORNBACH. CEO und Chairman von Grand City Properties tauschen Ämter. Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Nach Sancho und Bellingham: BVB holt nächstes englisches Top-Talent.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81
CureVacA2P71U
Airbus SE (ex EADS)938914
Lufthansa AG823212