finanzen.net
14.12.2018 13:10
Bewerten
(0)

"Im Moment sollte man wirklich in die Vollen gehen"

"Im Moment sollte man wirklich in die Vollen gehen" | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN
Einfach mal durchsortieren und sich die günstigsten DAX-Aktien ins Depot legen. Acatis-Chef Hendrik Leber ist in vorweihnachtlicher Einkaufslaune. Kein Wunder: Auf dem deutschen Markt gibt's Substanz geschenkt. Auch die wikifolio-Trader schlagen zu.  

"Ich könnte schreien vor Glück." Soweit wir wissen hat Hendrik Leber mit Zalando relativ wenig am Hut. Er ist einer der bekanntesten Value-Investoren im deutschsprachigen Raum und Fondsmanager des Jahres 2017. Warum er angesichts des Börsen-Abverkaufs trotzdem derart gut gelaunt ist, verriet er dem Handelsblatt am Dienstag im Interview. Von den 30 DAX-Aktien, erklärt er, weisen 11 ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 10 auf. Mit anderen Worten: "Die Börse ist grottenbillig."

"Da gucke ich mir eine Allianz an und eine BASF - da krieg ich richtig Substanz geschenkt", führt Leber, Chef der Frankfurter Fondsgesellschaft Acatis, weiter aus. "Im Moment sollte man wirklich in die Vollen geht", rät er Anlegern zur weihnachtlichen Einkaufstour am Aktienmarkt. Alle schlechten Nachrichten seien doch schon kommuniziert: "Was soll denn noch schlechter werden?" Vor allem deutsche Aktien gehören laut Leber aktuell ins Depot. Doch welche? Leber dazu: "Einfach mal am unteren Ende durchsortieren und schauen, wer da ist."

Gesagt, getan ... im Angebot ist aktuell zum Beispiel eine Covestro mit einem KGV von gerade einmal 4,5. Ein Wert, bei dem auch die wikifolio.com Community in die Vollen geht. 74 Prozent der Trades der letzten sieben Tage waren Käufe. Zugeschlagen hat diese Woche bei dem Titel zum Beispiel Joachim Köngeter aka "joibaer" für sein wikifolio "Tradingchanchen deutsche Aktien", das trotz der Turbulenzen nahe Allzeithoch notiert. Dabei ist Covestro nicht nur unfassbar günstig. Der Werkstoffhändler punktet beispielsweise auch noch mit einer Dividendenrendite von 5,4 Prozent.

"Substanz geschenkt" - die günstigsten DAX-Aktien 

# Name Branche ISIN KGV Trades (7 Tage) Käufe
1 Covestro Chemie DE0006062144 4,5 171 74%
2 Lufthansa Transport DE0008232125 4,6 97 55%
3 Daimler Automobil DE0007100000 5,7 307 70%
4 Volkswagen VZ Automobil DE0007664039 5,8 88 52%
5 E.ON Versorger DE000ENAG999 6,3 92 53%
6 BMW Automobil DE0005190003 6,7 115 61%
7 Continental Automobil DE0005439004 9,0 126 58%
8 Bayer Chemie/Pharma DE000BAY0017 9,0 196 64%
9 HeidelbergCement Bauindustrie DE0006047004 9,5 63 71%
10 BASF Chemie/Pharma DE000BASF111 9,7 306 70%
11 Allianz Finanz DE0008404005 9,9 193 61%
12 Münchener Rück Finanz DE0008430026 10,8 44 52%
13 Vonovia  Immobilien DE000A1ML7J1 12,4 164 58%
14 Fresenius Chemie/Pharma DE0005785604 12,7 747 73%

 

Chemie und Pharma hoch im Kurs

Was besonders auffällt: Die gesamte Chemie- bzw. Pharmabranche steht aktuell auf dem Einkaufszettel. Neben Covestro legen sich die wikifolio-Trader vor allem Bayer, BASF oder auch Fresenius ins Musterdepot. Sie alle weisen auf Wochen- bzw. Monatssicht eine hohe Anzahl an Trades inklusive einer Kaufquote von 70 Prozent oder sogar mehr auf. Und sie alle sind günstig.

Fresenius ist bereits das drittgrößte Engagement im wikifolio "oekethic Nachhaltigkeit" von Manfred Wagner ("oekethic"). Der Trader äußerte sich zuletzt in einem ausführlichen Kommentar recht optimistisch zu dem Titel: " (...) Anzeichen für Refinanzierungsprobleme und Abschreibungsdruck erkenne ich nicht. Und die Dividende soll auch im nächsten Jahr erhöht werden. Das Geschäftsmodell ist stabil und aus meiner Sicht auch wenig konjunkturanfällig. Ich habe weiterhin Vertrauen in das Führungspersonal um CEO Stephan Sturm. (...) Nun bekommt man die Aktie mit erheblichen Rabatt auf die durchschnittliche KGV-Bewertung - ein Restrisiko bis ca. 36 Euro muss aber wohl einkalkuliert werden. Ich plane den Nachkauf von 60 Stück." 

Volker Lansmann aka PurKonInvestor hat sich letzte Woche erstmals bei BASF eingekauft. Aktuell ist das Papier mit 2,4 Prozent im wikifolio "PurKonInvest Deutschland" gewichtet. Die Aktie hat seit dem Hoch im Januar fast 40 Prozent an Wert verloren. Das KGV für den DAX-Wert liegt bei knapp 10. Lansmann kommentiert wie folgt: "(...) Einflussfaktoren wie der Handelskrieg zwischen China und den USA werden sich auflösen und auch das Auftreten des extremen Niedrigwassers des Rheins wird sich sicherlich nicht jedes Jahr wiederholen. Somit werden wichtige Störeinflüsse, die momentan die Bewertung von BASF negativ beeinflussen, auch wieder vergehen. Dies in Verbindung mit dem Sparkurs des Unternehmens wird langfristig auch wieder zu höheren Kursen der Aktie führen. Sollte der Kurs kurzfristig noch weiter nachgeben, sind weitere Zukäufe für das wikifolio möglich."

Gekauft wurde in den letzten Tagen verstärkt etwa auch eine Allianz. Michael Fußy aka "Dividendenplus" hat den deutschen Versicherer in seinem wikifolio "
Dividendenwerte und KGV" aufgestockt: "Die Dividendenperle aus dem DAX hat in den letzten Tagen enorm an Wert verloren. Da ich das Allianz-Investment nach wie vor als sehr aussichtsreich ansehe, auch im Hinblick auf eine sehr ordentlich Dividendenrendite (aktuell bei einem Kurs von knapp 175 Euro beträgt sie fünf Prozent, das KGV unter 10), wurde der Anteil im Depot wieder signifikant erhöht." Fußy geht davon aus, dass der Allianz-Kurs bereits in den nächsten sechs Monaten wieder auf das 2018er-Hoch bei 205 Euro klettern wird. Daraus ergäbe sich ein Potential von 17 Prozent. 

Automobilbranche unbeliebt - mit einer Ausnahme

An der Bewertung wird auch ersichtlich, was den DAX in den letzten Monaten besonders belastet hat. Die Aktien der Automobil-Branche rund um BMW, Volkswagen und Daimler zählen zu den günstigsten überhaupt. Sonderlich beliebt sind sie dennoch nicht - mit einer Ausnahme. Bei Daimler wurde in den letzten Tagen massiv gekauft. Eventuell wurde hier der eine oder andere Schnäppchenjäger durch die Dividendenrendite von gut sieben Prozent angelockt - die aktuell mit Abstand höchste im DAX.

Investmentchancen nützen - mehr dazu:

 

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


Weiter zum vollständigen Artikel
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Geschäfte mit Trump: US-Demokraten nehmen Deutsche Bank ins Visier -- Ghosn anscheinend als Renault-Konzernchef zurückgetreten -- OSRAM im Fokus

EVOTEC erhält Meilensteinzahlung. Alibaba testet mit Roboter-Hotel neue Technologien. Trump verschiebt Rede zur Lage der Nation. 'Shutdown'-Streit: US-Senat stimmt über konkurrierende Vorschläge ab. Ford fährt in die roten Zahlen - Probleme in Europa und China. Texas Instruments mit erstem Umsatzrückgang seit Anfang 2016.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
Aurora Cannabis IncA12GS7
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
RWE AG St.703712