finanzen.net
10.04.2019 10:47
Bewerten
(0)

SAP kommt nicht zur Ruhe - Umbau auf allen Ebenen

Im Umbruch: SAP kommt nicht zur Ruhe - Umbau auf allen Ebenen | Nachricht | finanzen.net
Im Umbruch
DRUCKEN
Beim erfolgsverwöhnten Softwareriesen SAP rumort es derzeit hinter den Kulissen.
Zum einen sorgt der als "Fitness-Programm" angekündigte Abbau von 4400 der weltweit 96.500 Stellen für Unruhe in der Belegschaft. Zum anderen blieb auch im Vorstand in den vergangenen sechs Monaten fast kein Stein auf dem anderen. Die jüngste Personalie kam am Freitag kurz vor Mitternacht: Da gab der Walldorfer Konzern bekannt, dass SAP-Urgestein Robert Enslin, der auch als potenzieller Nachfolger von Firmenchef Bill McDermott gehandelt wurde, nach 27 Jahren zu neuen Ufern aufbricht. Erst im Februar hatte das langjährige Vorstandsmitglied Bernd Leukert SAP den Rücken gekehrt.

Bei Kritikern und an der Börse löst dies Sorgen vor einem zu starken Wissensabfluss auf der Produktseite aus, kommen doch die Nachfolger eher aus der Vertriebsecke. "Es ist vollkommen ok, dass SAP den Konzern umbaut. Aber es muss sichergestellt sein, dass genügend Leute an Bord sind, die sich mit der bestehenden Produktpalette auskennen", mahnt etwa der Vorsitzende der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG), Marco Lenck. Die Aktien von Europas wertvollstem Technologiekonzern verloren am Dienstag bis zu drei Prozent und waren damit Schlusslicht im deutschen Leitindex.

Enslin gehörte dem SAP-Vorstand seit 2014 an. Seine Position als Cloud-Chef übernimmt die für den Vertrieb verantwortliche Jennifer Morgan, deren bisherige Aufgabe künftig allein von Adaire Fox-Martin gestemmt wird. "So etwas passiert nicht jeden Tag", sagt Lenck. Zumal auch der Umbau in den unteren Ebenen in vollem Gange ist: SAP unterbreitet derzeit beispielsweise älteren Mitarbeitern das Angebot, die Firma zu verlassen und in Vorruhestand zu gehen. Insider rechnen damit, dass der Prozess noch mindestens bis Ende Mai andauert. Erst dann wird Klarheit darüber herrschen, wie viele Leute letztlich ein Angebot annehmen, von dem McDermott ankündigte, es werde großzügig ausfallen. In Deutschland könnten es bis zu 1200 Mitarbeiter sein.

BRAIN DRAIN?

McDermott bemüht sich, die Wogen zu glätten. In einer Reuters vorliegenden Email an die Belegschaft erklärt er den Abgang Enslins mit dessen lange bekanntem Wunsch, sich noch einmal zu verändern. Am 24. April - dem Tag, an dem die Bilanz des ersten Quartals veröffentlicht wird - soll es auch eine Mitarbeiterversammlung geben. McDermott verspricht dort "einen wirklich ungefilterten Blick" darauf, was in den nächsten Monaten geschehen muss, um alle Ziele zu erreichen. Dazu gehört auch eine Einstellungsoffensive, um in Wachstumsfeldern wie der Künstlichen Intelligenz Fachkräfte zu gewinnen. Generell steht SAP vor der Herausforderung, beim laufenden Abbau nicht zu viele Talente zu verlieren. Branchenexperte Dennis Howlett, Mitgründer der Tech-Nachrichtenplattform Diginomica, zweifelt daran, dass dieses Gleichgewicht gewährleistet ist und kritisiert, SAP lasse außergewöhnlich gute Mitarbeiter ziehen.

Ende des Jahres will McDermott unter dem Strich dennoch mehr Leute unter sich haben als Ende 2018. Der US-Amerikaner verantwortet seit zehn Jahren den Wandel von SAP vom reinrassigen Anbieter von Software für Unternehmensplanung zum Cloud-Konzern, der Anwendungen als Abo über die Datenwolke verkauft. Das Ganze beschleunigte noch mal der jüngste - acht Milliarden Dollar schwere - Kauf der US-Firma Qualtrics, mit deren Integration SAP noch alle Hände voll zu tun hat.

Obwohl zuletzt viel Druck auf der Aktie war, sind Analysten insgesamt zufrieden mit SAP. Harald Schnitzer von der DZ Bank erklärt, SAP wolle Prozesse und Strukturen vereinfachen und Organisationsstruktur, Kompetenzen und Ressourcenzuordnung den sich verändernden Kundenanforderungen anpassen. Böse Worte fallen - zumindest in der Öffentlichkeit - auch bei denen nicht, die dem Konzern wie Technologiechef Björn Görke den Rücken kehren. Görke schrieb Anfang April über das Karriere-Netzwerk LinkedIn, er werde immer Ehrfurcht vor SAP haben und bedankte sich für eine "unvorstellbare" Zeit.

Berlin (Reuters)

Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com, SAP AG / Wolfram Scheible
Anzeige

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.05.2019SAP SE NeutralUBS AG
15.05.2019SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019SAP SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.05.2019SAP SE HoldKepler Cheuvreux
09.05.2019SAP SE OutperformRBC Capital Markets
15.05.2019SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019SAP SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.05.2019SAP SE OutperformRBC Capital Markets
09.05.2019SAP SE overweightBarclays Capital
09.05.2019SAP SE buyBaader Bank
21.05.2019SAP SE NeutralUBS AG
13.05.2019SAP SE HoldKepler Cheuvreux
26.04.2019SAP SE NeutralUBS AG
25.04.2019SAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
25.04.2019SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.04.2019SAP SE ReduceOddo BHF
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
11.10.2016SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99