finanzen.net
14.05.2019 11:41
Bewerten
(0)

INDEX-MONITOR: Thyssens Platz im Dax gefährdet - Im Juni nur MDax/SDax im Fokus

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Verbleib von thyssenkrupp im Dax (DAX 30) steht auf der Kippe. Allerdings erst im September, wenn die Deutsche Börse den Leitindex, den MDAX und den SDAX wieder regulär überprüft. Im Juni gibt es nur außerordentliche Überprüfungen mit strengeren Kriterien für potenzielle Aufsteiger und milderen für die aktuellen Mitglieder der einzelnen Indizes.

Daher "ist ohnehin nicht mit allzu vielen Wechseln zu rechnen", erwartet Index-Experte Uwe Streich von der Landesbank Baden-Württemberg. Während im deutschen Leitindex sowie auch im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) und dem währungsgemischten Stoxx 50 (Stoxx Europe 50) weiter alles beim Alten bleibe, könnten zumindest im MDax und SDax kleinere Änderungen anstehen.

Die Deutsche Börse wird ihre Änderungen für die Dax-Familie am Mittwoch, 5. Juni nach Handelsschluss bekannt geben und zum Montag, 24. Juni, umsetzen.

Ob es im Index der mittelgroßen Unternehmen, dem MDax, zu mindestens einem Wechsel kommen wird, dürfte sich laut Streich wohl "erst auf den letzten Drücker entscheiden". Bis zu zwei Änderungen sind möglich. "Per Stand Anfang Mai würde sich nichts ändern", hat Streich ermittelt. Doch WACKER CHEMIE und Alstria Office (alstria office REIT-AG) erfüllen die Regeln der Deutschen Börse für einen Verbleib im MDax nur noch sehr knapp. Beim Spezialchemiekonzern hapert es am Börsenwert, der sich seit Anfang 2018 nahezu im freien Fall befindet, beim Büroimmobilienkonzern dagegen sind es die schwachen Börsenumsätze.

Sollten beide aus dem MDax in den SDax absteigen müssen, würden wohl der Leasing-Spezialist GRENKE und womöglich der Ticket-Vermarkter CTS Eventim ihren Platz mit den beiden tauschen - oder auch Cancom (CANCOM SE), wie Index-Expertin Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank ermittelt hat. Die Regeln der Deutschen Börse könnten es dem IT-Spezialisten sogar ermöglichen, noch an Grenke vorbei zu ziehen, falls nur einer der beiden MDax-Unternehmen den Index verlassen muss.

Der Platz des Bahntechnikkonzerns Vossloh im Nebenwerte-Index SDax dürfte indes im Juni Geschichte sein. Wegen des schwachen Börsenumsatzes wird erwartet, dass die Fast-Exit-Regel greift und Vossloh rausfliegt. Damit kommt dann wohl ein weiteres Immobilienunternehmen in den Index unterhalb des MDax: Der Immobilienentwickler Instone Real Estate (Instone Real Estate Group) sollte es packen, haben die Index-Experten Streich und von Kerssenbrock ermittelt.

Zwar erfülle Instone nicht die von der Deutschen Börse zuvorderst gewünschte Regelung beim Börsenumsatz, doch da dies auch bei keinem anderen Kandidaten der Fall ist, stünden die Chancen für eine SDax-Aufnahme dank dann erweiterter Regelungen gut. Eine Chance hat laut Streich aber auch der Strahlen- und Medizintechnikkonzern Eckert & Ziegler (EckertZiegler Strahlen- und Medizintechnik). Aktuell allerdings erfüllt er die Aufnahmebedingungen wegen des noch leicht unzureichenden Börsenwertes nach Streubesitz nicht.

Im September dann könnte es schließlich eng werden für Thyssenkrupp, deren Aktie sich seit Anfang 2018 ähnlich wie die von Wacker Chemie fast nur noch auf Talfahrt befindet. "Wenn das Unternehmen im Kapitalisierungskriterium bis Ende August noch um einen oder mehrere Ränge zurückfiele, müsste es daher für Deutsche Wohnen (Deutsche Wohnen SE) weichen und in den MDax absteigen", erwartet Streich. Theoretisch hätte zwar auch die Commerzbank wieder Aufstiegschancen, doch liege sie im wichtigen Kriterium Börsenwert deutlich hinter dem Immobilienunternehmen und sei daher ohne Chance auf eine Rückkehr in die erste Börsenliga.

Für die Index-Überprüfungen in Dax, MDax und SDax werden ausschließlich Unternehmen aus dem streng regulierten Prime Standard unter die Lupe genommen und hinsichtlich der beiden Kriterien Börsenwert (auf Basis der frei handelbaren Aktien) sowie Börsenumsatz überprüft. Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes exakt nachbilden (ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was in der Regel Einfluss auf die Aktienkurse hat./ck/la/fba

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
15.05.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2019thyssenkrupp HaltenDZ BANK
20.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
16.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
14.05.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
14.05.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
15.05.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2019thyssenkrupp HaltenDZ BANK
15.05.2019thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2019thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2019thyssenkrupp HoldBaader Bank
14.05.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.05.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.02.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
12.02.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
07.12.2018thyssenkrupp verkaufenBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403