finanzen.net
28.12.2018 08:36
Bewerten
(0)

Insolvente Air Berlin zahlt fast 100 Mio aus Hilfskredit zurück

DRUCKEN

Berlin (Reuters) - Nach der Pleite von Air Berlin im August 2017 erhält der Staat immer mehr Geld aus dem umstrittenen Hilfskredit über 150 Millionen Euro an die Fluglinie zurück.

"Bis Ende Dezember 2018 haben wir rund 98 Millionen Euro auf das KfW-Darlehen zurückgeführt", erklärt der Insolvenzverwalter von Air Berlin, Lucas Flöther, auf "Bild"-Anfrage (Freitagausgabe). Im August 2018 waren es noch 75 Millionen Euro. "Nach jetzigem Stand werden wir unter Umständen sogar in der Lage sein, das gesamte Darlehen zu tilgen - allerdings ohne Zinsen." Zur Begründung für die nun überraschend hohe Rückzahlung nennt Flöther "Sicherheiten und Zahlungsansprüche, die vorher nicht bekannt waren und die wir nun nach und nach zur Masse ziehen".

Flöther lässt derzeit auch Haftungsansprüche gegen frühere Vorstände und Aufsichtsräte rechtlich prüfen. Dabei werden zum Beispiel alle Protokolle des Vorstands und des Aufsichtsrats aus den vergangenen zehn Jahren untersucht. "Diese Prüfung erfolgt für einen Zeitraum bis zehn Jahre von Insolvenzeröffnung. Die Prüfung dauert an und wird sicher noch einige Zeit in Anspruch nehmen."

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Deutsche Bank räumt IT-Panne ein -- Wirecard, adidas, Siemens, PUMA im Fokus

Delivery Hero: Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm 40,35 EUR. Union Investment will Uniper-Vorstand und -AR nicht entlasten - Uniper weist Vorwürfe von Fortum zurück. Dämpfer für QUALCOMM-Geschäftsmodell in US-Prozess. Commerzbank bestätigt Ertrags- und Kostenziele 2019.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Huawei TechnologiesHWEI11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Allianz840400
EVOTEC SE566480