17.05.2018 10:57
Bewerten
(1)

Institut attestiert: Photovoltaik ist die rentabelste Stromquelle

DRUCKEN
Hamburg (ots) - DEB Deutsche Energie Beratung GmbH: Photovoltaik ist kostengünstigste Technologie unter allen Kraftwerkstypen.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat im März 2018 die vierte Auflage seiner Studie zu den Gestehungskosten für Strom aus erneuerbaren Energien vorgelegt. Als Referenz wurde die Entwicklung der Stromgestehungskosten für neu errichtete konventionelle Kraftwerke untersucht. Die Kostenprognosen der Vorgängerstudien haben sich dabei bestätigt.

Zur Berechnung der Stromgestehungskosten pro Kilowattstunde werden alle Kosten, die für die Erzeugung von Strom innerhalb der vorgesehenen Laufzeit entstehen, addiert. Diese Gesamtkosten werden dann dividiert durch den Ertrag an Strom in Kilowattstunden über die gleiche Laufzeit.

"Die Gestehungskosten für Strom aus erneuerbaren Energien sinken kontinuierlich und sind kein Hindernis für eine CO2-freie Stromerzeugung mehr. Neu errichtete Photovoltaik-Anlagen und Onshore-Windenergieanlagen an günstigen Standorten sind bereits heute günstiger als fossile Kraftwerke, und dieser Trend wird sich bis 2035 deutlich verstärken", erklärt Projektleiter Dr. Christoph Kost vom ISE.

Zurzeit erreichen Photovoltaik-Anlagen je nach Anlagentyp und Globalstrahlung Stromgestehungskosten zwischen 3,71 und 11,54 Eurocent /kWh. Die spezifischen Anlagenkosten liegen je nach Anlagentyp bei 1000 bis 1400 Euro pro Kilowatt. Danach folgen Windstrom an Land, neu errichtete Braunkohlekraftwerke, Windstrom vom Meer, große Steinkohlekraftwerke, Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerke und Gaskraftwerke. Konventionelle Kraftwerke werden in Zukunft immer unrentabler, weil ihre Volllaststunden sinken und die Preise für die CO2-Emissionszertifikate steigen werden. Erneuerbare Energien kommen währenddessen in eine immer bessere Wettbewerbsposition. Neben der gesamten Umwelt kann jeder einzelne auch finanziell durch Investitionen in erneuerbare Energien profitieren.

Aus Licht wird Strom - aus Strom wird Geld

Die DEB Deutsche Energie Beratung aus Hamburg baut auf langfristig gepachteten Dach- oder Freiflächen Photovoltaikanlagen und bietet sie parzelliert Privatinvestoren zum Kauf an. Abgesichert werden diese über die Eintragung einer persönlichen Dienstbarkeit im Grundbuch. Investoren können eine vollständig installierte, von einem unabhängigen Gutachter abgenommene und an das öffentliche Stromnetz angeschlossene Anlage, ab einer Anlagesumme von 50.000 EUR erwerben. Der Käufer wird Eigentümer mit individuellem Kauf-, Verwaltungs- und Vermarktungsvertrag. Er kann jeder Zeit über einen Daten-Logger die Erträge seiner Anlage kontrollieren. Die DEB-Anlagen sind durch eine Allgefahrenversicherung (mit Ertragsausfalldeckung) abgesichert und auch nach dem Kauf kümmert sich die DEB um die Wartung, damit ein dauerhaft hoher Ertrag und eine maximale Lebensdauer gewährleistet sind. Solaranlagen können sehr lange zuverlässig Strom produzieren. So erzielt die älteste Anlage in Deutschland seit über 40 Jahren nahezu die gleichen Erträge wie bei ihrer Inbetriebnahme. Über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist die Abnahme des Stroms für 20 Jahre zu einem festen Preis staatlich garantiert. Darüber hinaus bietet die DEB einen Stromvermarktungsvertrag mit Europas größten Ökostrom-Anbieter zu besonders lohnenden Konditionen.

Die Vermeidung von fossilen Brennstoffen ist der Schlüssel zur Klimawende. Sein Geld "Fossil-frei" anzulegen ist eine Investition in eine lebenswerte Zukunft und jeder hat ein Recht darauf, von erneuerbaren Energien zu profitieren. Beim Kauf einer Photovoltaikanlage kann die komplette Investitionssumme steuerlich geltend gemacht werden und auf die gesamte Laufzeit bezogen wird mit einer DEB-Anlage eine Rendite von 7 bis 8 % p.a. erwirtschaftet. Somit ist es nicht nur eine ökologisch sinnvolle und sichere Investition, sondern sie ist auch sehr rentabel. Ove Burmeister, Geschäftsführer der DEB: "Durch eine Solaranlage von der DEB kann sich jeder Investor seine individuelle "Sonnenrente" aufbauen."

OTS: DEB Deutsche Energie Beratung GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/122450 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_122450.rss2

Pressekontakt: Deutsche Energie Beratung GmbH Ove Burmeister 040-60003336 Burmeister@deb24.com Pappelallee 28 22089 Hamburg

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX wenig bewegt -- Tesla auch bei Produktionsproblemen rund um Model 3 im Visier der SEC -- VW will eine Million Autos in Wolfsburg bauen -- Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen

Chiphersteller NVIDIA steigert Umsatz: Vorsichtiger Ausblick. Geely kommt angeblich mit Börsengang von Autobauer Volvo Cars voran. Chipanlagenbauer Applied Materials pessimistischer als der Markt. Kanadier Benjamin Smith wird neuer Chef von Air France-KLM. Protestbrief: Google-Mitarbeiter hinterfragen China-Pläne.

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Deutsche Bank AG514000
Netflix Inc.552484
Daimler AG710000
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G