09.09.2021 08:52

Intel-Chef - Mehrere deutsche Standorte im Rennen um Chipfabrik

Folgen
Werbung

Berlin (Reuters) - Mehrere deutsche Standorte können sich dem Intel-Chef Pat Gelsinger zufolge Hoffnungen auf den Bau einer milliardenschweren Chipfabrik machen.

Europaweit habe man "die Anzahl schon auf etwa zehn Kandidaten eingegrenzt", sagte Gelsinger der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe). Eine Entscheidung werde noch in diesem Jahr getroffen. "Denn wir wollen im kommenden Jahr mit den Arbeiten beginnen können."

Letztlich will Gelsinger an einem Standort insgesamt acht riesige Fabriken auf rund 500 Hektar bauen, die "zusammengenommen die Mega-Fab" bilden. Jede einzelne der Fabriken kostet laut Gelsinger, der Mitte Februar das Ruder übernommen hat und von der Softwarefirma VMware kam, zehn Milliarden Euro: "Wir investieren also 80 Milliarden Euro in Europa." Um das zu finanzieren, setzt Intel auch auf Subventionen. Als Hausnummer verweist Gelsinger auf die Hilfen, die asiatische Staaten zahlen. Dort beliefen sich die Subventionen "auf 20 bis 30 Prozent der Gesamtinvestition einer Fab".

Intel befindet sich mitten in der Neuaufstellung. Gelsinger will, dass die Amerikaner künftig stärker in der Auftragsfertigung tätig sind. Damit dürfte der Wettbewerb mit Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) und Samsung Electronics Fahrt aufnehmen. Im Moment werden mehr als zwei Drittel aller modernen Halbleiter in Asien hergestellt.

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
20.08.2021Intel OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2021Intel OutperformCredit Suisse Group
27.07.2021Intel OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2021Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
20.08.2021Intel OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2021Intel OutperformCredit Suisse Group
27.07.2021Intel OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.07.2021Intel BuyUBS AG
23.04.2021Intel buyUBS AG
23.06.2020Intel market-performBernstein Research
16.06.2020Intel Equal-WeightMorgan Stanley
24.04.2020Intel market-performBernstein Research
26.03.2020Intel market-performBernstein Research
23.07.2019Intel HoldThe Benchmark Company
15.10.2021Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2021Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2021Intel UnderperformBernstein Research
17.07.2021Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
25.06.2021Intel UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln