06.12.2021 09:28

Internist und Onkologe kritisiert Ständige Impfkommission

Folgen
Werbung

DRESDEN (dpa-AFX) - Der frühere Chef der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, Gerhard Ehninger, hält Voten der Ständigen Impfkommission (Stiko) zur Sicherheit von Impfstoffen für überflüssig. "Die nochmalige Prüfung einer professionellen Entscheidung durch ein ehrenamtlich arbeitendes Gremium ist unnötig, vor allem in einer neuen Pandemiewelle mit neuen Mutanten und steigenden Todeszahlen", sagte der Internist der Deutschen Presse-Agentur dpa mit Blick auf die Corona-Pandemie.

Die Corona-Impfstoffe der Hersteller Pfizer/Biontech und Moderna, funktionieren auf Grundlage der mRNA-Technologie. Ehninger sagte, die mRNA-Technologie befinde sich seit über einem Jahrzehnt in klinischen Prüfungen. Amerikanische und europäische Zulassungsbehörden hätten die Sicherheit und Wirksamkeit geprüft. Dieses Infragestellen wie aktuell auch beim Corona-Impfstoff für Fünf- bis Elfjährige verzögert nach Ehningers Meinung die Immunisierung der Bevölkerung. Denn es führe zu Verunsicherung und erwecke den Eindruck, die Impfung wäre mit einem unverhältnismäßig hohen Risiko behaftet.

Sachsens Impfkommission habe den Impfstoff für Kinder von fünf bis zwölf Jahren sofort freigegeben für Kinder, die einer Risikogruppe angehören oder Kontakt zu gefährdeten Menschen haben, und für Eltern und Kind, die die Impfung wollten. Ehninger hält diese Einschränkung für nicht notwendig und verweist auch darauf, dass von den über zwei Millionen in den USA geimpften Kindern unter zwölf Jahren keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt seien. "Das Vakzin ist gut verträglich und schützt laut Zulassungsstudien zu mehr als 90 Prozent vor einer Ansteckung, also auch der Weitergabe der Viren."

Und um in der Corona-Pandemie die nötige Herdenimmunität von 85 bis 90 Prozent der Bevölkerung überhaupt zu erreichen, würden auch Kinder und Jugendliche gebraucht. "Die allgemeine Impfpflicht muss kommen", sagte Ehninger. Omikron werde nicht die letzte hochansteckende Variante sein. "Das griechische Alphabet hat viele Buchstaben."/mon/DP/eas

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
    3
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.11.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
18.10.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
17.11.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
18.10.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX eröffnet tiefer -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Bitcoin nach Talfahrt bei 35.000 US-Dollar -- Infineon sieht 2023 Ende der Chipkrise -- Evergrande, Lufthansa, Commerzbank, TUI im Fokus

Finanzinvestoren bieten wohl 9 Milliarden US-Dollar für US-Handelskette Kohl's. Hedgefonds Trian Partners will anscheinend mit Unilever-Beteiligung Druck machen. thyssenkrupp-Aktie: Israels Regierung billigt Untersuchung von U-Boot-Affäre. Haaland und Reus lassen BVB bei Hoffenheim jubeln - Watzke sieht zwischen BVB und Haaland 'überhaupt kein Zerwürfnis'. Neuer Chef für italienischen Telekomkonzern TIM.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln