01.10.2015 07:11

Börsengang von Covestro milliardenschwer

IPO am Freitag: Börsengang von Covestro milliardenschwer | Nachricht | finanzen.net
IPO am Freitag
Folgen
Der Börsenkandidat Covestro läßt sich vom heftigen Auf und Ab an den Finanzmärkten nicht von seinen Plänen abhalten.
Werbung
Die Bayer-Kunststoff-Sparte Covestro will bis zum 2. Oktober mit einem Volumen von 2,5 Milliarden Euro sogar den größten Börsengang in Deutschland seit dem Boom-Jahr 2000 hinlegen. Die Marktschwankungen lassen den Anwärter aber nicht ganz kalt: Covestro bietet die Aktien in einer ungewöhnlich breiten Preisspanne an

Korrekturen an der Preisspanne waren in Deutschland bisher bei Börsengängen fast tabu und nur mit großem Aufwand machbar. An der Londoner Börse sind sie gang und gäbe. In Deutschland beschränkten sich die Investmentbanker darauf, großen Anlegern kurz vor Ende der Zeichnungsfrist Hinweise zu geben, zu welchem Preis die Aktien zugeteilt würden. Doch die hohe Volatilität am deutschen Aktienmarkt macht es den Bankern schwer, vorab eine Preisspanne festzulegen, zu der viele Investoren auch noch in zwei Wochen zum Kauf bereit sind.

Die Aktien von Covestro können seit Montag an gezeichnet werden. Die Zeichnungsfrist endet am 1. Oktober, am 2. Oktober soll die Bayer-Tochter ihre Börsenpremiere feiern. Die nächsten Kandidaten stehen bereits in der Warteschlange: die Reederei Hapag-Lloyd und der Baustoffhersteller Xella ("Ytong") wollen Finanzkreisen zufolge in den nächsten Wochen folgen.

BÖRSENERLÖS FLIESST AN BAYER

Covestro will mit dem Börsengang exakt 2,5 Milliarden Euro einsammeln. Wie viele neue Aktien dazu ausgegeben werden müssen, hängt davon ab, wie der Preis innerhalb der Spanne von 26,50 bis 35,50 Euro am Ende ausfällt. Je nachdem wird Covestro an der Börse mit 6,2 bis 7,5 Milliarden Euro bewertet. Nutznießer der Emission ist vor allem der Mutterkonzern Bayer, der seinen Anteil zunächst auf 60 bis 66 Prozent reduziert. Denn mit dem Erlös will Covestro 2,37 Milliarden Euro der Schulden tilgen, die sie bei der Mutter hat. Rund vier Milliarden Euro Schulden und Pensionslasten sind aber auch dann noch übrig. Seine neuen Aktionäre lockt Covestro mit einer Ausschüttung von 100 bis 150 Millionen Euro schon für das erste Jahr. Das entspräche einer Dividende von rund 40 bis 70 Cent je Papier.

Covestro fertigt mit gut 16.000 Mitarbeitern Vorprodukte für die Auto-, Möbel-, Haushaltsgeräte- und Bauindustrie. Covestro-Kunststoffe finden sich im Schaumstoff von Matratzen, Autositzen, aber auch in Blu-ray-Discs und dem Fußball-WM-Ball wieder. Der Umsatz lag 2014 bei 11,8 Milliarden Euro.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Covestro

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.03.2021Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
01.03.2021Deutsche Telekom kaufenIndependent Research GmbH
01.03.2021Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
26.02.2021Deutsche Telekom buyUBS AG
26.02.2021Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.03.2021Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
01.03.2021Deutsche Telekom kaufenIndependent Research GmbH
01.03.2021Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
26.02.2021Deutsche Telekom buyUBS AG
26.02.2021Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
18.11.2020Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
12.11.2020Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
23.10.2020Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln