finanzen.net
14.02.2020 06:42

IPO/Vivendi flirtet mit Börsengang von Universal Music

Von Anne Steele

PARIS (Dow Jones)--Der französische Medienkonzern Vivendi hat einen Börsengang seiner erfolgreichen Tochter Universal Music ins Spiel gebracht. Wie es in der Pressemitteilung zu den Jahreszahlen heißt, ist ein IPO spätestens für Anfang 2023 geplant. Derzeit sucht Vivendi weitere Investoren für einen Minderheitsanteil an dem Erfolgsgeschäft. Die Franzosen wollen bis zu 50 Prozent an Universal verkaufen.

Im Dezember 2019 hat Vivendi eine Vereinbarung mit dem chinesischen Internet-Konglomerat Tencent Holdings über den Verkauf einer 10-Prozent-Beteiligung an Universal Music für 3 Milliarden Euro unterzeichnet, womit das Musikgeschäft mit 30 Milliarden Euro bewertet wurde. Laut dem Deal hat Tencent die Option, bis nächstes Jahr im Januar weitere 10 Prozent zu übernehmen.

Bei Abschluss der Vereinbarung teilte Vivendi mit, dass der Konzern Gespräche mit anderen Investoren über den Verkauf weiterer Minderheitsanteile bei einer mindestens gleichbleibenden Bewertung führe.

Am Donnerstag hieß es dann von den Franzosen, dass die Verhandlungen andauerten und dass ein IPO geplant sei.

Damit könnten aktuelle und potenzielle Investoren ihre Anteile zu Geld machen. Die Bewertung von Aktiva im Musik-Bereich ist zuletzt in die Höhe geschossen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/jhe

(END) Dow Jones Newswires

February 14, 2020 00:43 ET (05:43 GMT)

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.02.2020Vivendi OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020Vivendi Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
18.02.2020Vivendi overweightBarclays Capital
18.02.2020Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Vivendi buyDeutsche Bank AG
21.02.2020Vivendi OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020Vivendi Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
18.02.2020Vivendi overweightBarclays Capital
18.02.2020Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Vivendi buyDeutsche Bank AG
18.10.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
25.09.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
23.09.2019Vivendi HoldKepler Cheuvreux
06.08.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
26.07.2019Vivendi Equal weightBarclays Capital
18.05.2018Vivendi verkaufenCredit Suisse Group
16.02.2018Vivendi SellCitigroup Corp.
01.09.2017Vivendi SellCitigroup Corp.
07.06.2017Vivendi ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017Vivendi UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street vorbörslich fester -- DAX im Minus -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Siltronic, Disney, Virgin Galactic im Fokus

Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. MTU Aero erhält Auftrag von US-Luftwaffe. HELLA will schneller wachsen als der Markt. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Höhere Eisenerzpreise treiben Rio Tinto an. Höhere Kosten drücken Gewinn von FACC.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750