finanzen.net
08.05.2019 14:27
Bewerten
(0)

Italiens Regierungschef entlässt Staatssekretär der Lega-Partei

DRUCKEN

Rom (Reuters) - Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat am Mittwoch einen Staatssekretär der rechten Lega-Partei wegen eines Spendenskandals entlassen.

Armando Siri, Staatssekretär im Verkehrsministerium und Wirtschaftsberater von Lega-Chef Matteo Salvini, stand unter Korruptionsverdacht, weil er Geld von einem Windenergie-Unternehmen genommen haben soll, das Verbindungen zur sizilianischen Mafia hat. Sowohl Siri als auch der Geschäftsmann weisen die Vorwürfe zurück.

Die Entlassung verstärkt die Spannungen im Regierungsbündnis der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega in Rom. Die Lega hatte sich gegen die Entlassung des Staatssekretärs gewehrt. Dagegen zeigte sich nach der Kabinettssitzung in Rom Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio "sehr stolz auf die Entscheidung" und sagte, dass die Regierungskoalition bestehen bleibe. Die Entlassung Siris begründete Di Maio mit dem Kampf gegen Korruption. Regierungschef Conte sagte, die Kabinettssitzung sei "offen und loyal" gewesen.

Lega-Chef Salvini reagierte nicht sofort. Aus der Partei hieß es aber, dass man Conte weiter unterstütze, auch wenn man mit der Entscheidung nicht einverstanden sei. Siri gehört auch nach seiner Entlassung weiter dem Senat an, dem italienischen Oberhaus.

Die Fünf-Sterne-Bewegung hat sich den Kampf gegen Korruption auf die Fahnen geschrieben. Deshalb hatte sie auf eine Entlassung des Staatssekretärs gedrungen. Salvini hatte argumentiert, Siri sollte so lange in der Regierung bleiben, bis seine Schuld bewiesen sei.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street und Asiens Börsen im Plus -- Oracle schlägt Erwartungen -- Aktien im Fokus: Delivery Hero, Rocket Internet, SAP und Banken

US-Leistungsbilanzdefizit im ersten Quartal höher als erwartet. USA und China planen im Handelsstreit wieder Gespräche. Bank of England hält Leitzins stabil bei 0,75 Prozent. Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen mit den USA und Kanada. Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Slack
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9