finanzen.net
05.11.2018 11:01
Bewerten
(0)

Japanische Softbank hält an Geschäftsbeziehungen zu Saudi-Arabien fest

DRUCKEN

Tokio (Reuters) - Der japanische Technologieinvestor und Telekomkonzern Softbank gerät wegen seiner Geschäftsbeziehungen zu Saudi-Arabien unter Druck.

Konzernchef Masayoshi Son verurteilte am Montag den Tod des regimekritischen saudiarabischen Journalisten Jamal Kashoggi. Dennoch habe sein Unternehmen eine Verpflichtung gegenüber Saudi-Arabien und werde dieser auch nachkommen.

Das Königreich ist der größte Investor bei dem 93 Milliarden Dollar schweren Vision Fund des Softbank-Konzerns. Nach der weltweiten Empörung über den Tod von Kashoggi im Konsulat seines Landes in Istanbul am 2. Oktober geriet diese Abhängigkeit in den Fokus von Experten. Sie werteten diese nun als Risiko für das weitere Geschäft des Fonds. Über Vision Fund hält Softbank Beteiligungen an Technologiekonzernen wie dem Amazon-Konkurrenten Alibaba, dem Fahrdienst-Vermittler Uber oder GM Cruise, der Sparte von General Motors für autonomes Fahren. Noch lassen sich Beeinträchtigungen aber nicht erkennen. Im zweiten Geschäftsquartal legte der operative Gewinn von Softbank nicht zuletzt dank des Fonds um 80 Prozent auf umgerechnet 5,5 Milliarden Euro (705,7 Milliarden Yen) zu.

"Diese Fonds sind für die saudiarabischen Bürger wichtig, da sie die breitere Aufstellung der Wirtschaft absichern und diese nicht länger vom Öl abhängig ist", sagte Son. Es war sein erster öffentlicher Auftritt vor Journalisten, nachdem der Tod von Kashoggi bekannt wurde. An einer Investorenkonferenz in Riad vor kurzem nahm er zwar teil, seine geplante Rede sagte er jedoch ab. Viele Teilnehmer, insbesondere aus dem Westen, waren der Veranstaltung aus Protest fern geblieben.

Die Unklarheiten über Saudi-Arabien setzten allerdings der Softbank-Aktie in den vergangenen Wochen zu. Anleger sind aber auch wegen des geplanten Börsengangs der Mobilfunksparte verunsichert. Dieser könnte zum weltgrößten aller Zeiten werden. Der bisherige Rekordhalter ist Alibaba, der 2014 mit dem Gang an die New Yorker Börse 25 Milliarden Dollar einsammelte. Zudem macht die japanische Regierung Druck auf die Telekombranche, die Preise zu senken.

Nachrichten zu Softbank Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Softbank Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2016ARM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.07.2016ARM HoldBarclays Capital
01.07.2016ARM buyUBS AG
29.06.2016ARM buyGoldman Sachs Group Inc.
29.06.2016ARM buyUBS AG
06.07.2016ARM HoldBarclays Capital
01.07.2016ARM buyUBS AG
29.06.2016ARM buyGoldman Sachs Group Inc.
29.06.2016ARM buyUBS AG
29.06.2016ARM HoldKepler Cheuvreux
26.07.2016ARM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2016ARM HoldCitigroup Corp.
21.04.2016ARM HoldJP Morgan Chase & Co.
20.04.2016ARM HoldJP Morgan Chase & Co.
18.04.2016ARM HoldJefferies & Company Inc.
11.02.2016ARM UnderperformBernstein Research
16.09.2015ARM UnderweightMorgan Stanley
10.08.2015ARM UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2015ARM UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.07.2015ARM SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Softbank Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX wenig verändert -- Asien uneinheitlich -- adidas-Aktie knickt nach Morgan Stanley-Analyse ein -- Geschäfte mit Trump: US-Demokraten nehmen Deutsche Bank ins Visier -- EZB, Ghosn, OSRAM im Fokus

SMA Solar-Aktie steigt nach Ausblick für 2019. China sperrt Microsofts Suchmaschine Bing. Amazon testet Lieferroboter bei Seattle. STMicro erwartet schwächeren Auftakt nach gutem Geschäftsjahr. EVOTEC erhält Meilensteinzahlung. Alibaba testet mit Roboter-Hotel neue Technologien. Trump verschiebt Rede zur Lage der Nation.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
RWE AG St.703712