19.08.2022 13:17

Jemincare gibt exklusive Lizenzvereinbarung mit Genentech zur Entwicklung und Vermarktung neuartiger oraler Androgenrezeptor-Degrader bekannt

Folgen
Werbung

SHANGHAI, 19. August 2022 /PRNewswire/ -- Jemincare, ein führendes Pharmaunternehmen aus China, gab heute bekannt, dass es und seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Shanghai Jemincare Pharmaceutical Co., Ltd. eine exklusive weltweite Lizenzvereinbarung mit Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) und Genentech, einem Mitglied der Roche-Gruppe, für die Entwicklung und Vermarktung ihres Androgenrezeptor-Degraders JMKX002992 abgeschlossen haben.

Im Rahmen dieser Vereinbarung erhält Genentech eine exklusive Lizenz für die Entwicklung und weltweite Vermarktung des Degraders und trägt die Kosten für die Entwicklung und Vermarktung vollständig selbst. Im Gegenzug wird Genentech Jemincare 60 Mio. US-Dollar im Voraus zahlen. Jemincare hat auch Anspruch auf zusätzliche Zahlungen in Höhe von bis zu 590 Mio. US-Dollar, wenn bestimmte entwicklungs-, regulierungs- und umsatzbasierte Meilensteinziele erreicht werden. Jemincare ist auch berechtigt, gestaffelte Lizenzgebühren auf den Nettoumsatz zu erhalten.

JMKX002992 ist ein neuartiger oraler Degrader des Androgenrezeptors, eines bestätigten Krankheitstreibers bei Prostatakrebs. JMKX002992 hat das Potenzial, Patienten mit Prostatakrebs zu behandeln, die Resistenzen gegen aktuelle Therapien entwickelt haben.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Roche, einem der weltweit führenden Pharmaunternehmen, das innovative Lösungen für die wichtigsten Krankheitsbereiche bietet, und Genentech, einem weltweit führenden Innovator in der Onkologie. Wir vertrauen darauf, dass diese Partnerschaft die Entwicklung und potenzielle Kommerzialisierung von JMKX002992 zum Wohle der Patienten erheblich verbessern und beschleunigen könnte. Dies ist unsere dritte innovative Therapie, bei der wir weltweit Partnerschaften eingehen. Wir sind stolz auf diese Leistung innerhalb von nur vier Jahren seit der Gründung unseres F&E-Zentrums. Jemincare wird auch weiterhin unser Engagement zum Wohle der Patienten mit innovativen Lösungen umsetzen", so Hong Liang, Präsident der Jemincare Pharmaceutical Group.

„Prostatakrebs ist nach wie vor die häufigste Todesursache bei Männern weltweit", erläutert James Sabry, Global Head von Roche Pharma Partnering. „Bestimmte Formen von Prostatakrebs können besonders schwer zu behandeln sein. Der neuartige orale Androgenrezeptor-Degrader von Jemincare wird unsere Bemühungen zur Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs ergänzen."

Informationen zu Jemincare

Jiangxi Jemincare Group Co., Ltd. ist ein führendes pharmazeutisches Unternehmen aus China. Jemincare wurde 1999 gegründet und ist hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie tätig. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter, die sich der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Therapeutika in den strategischen Bereichen Onkologie, Nephrologie, zerebro-kardiovaskuläre Erkrankungen, Infektionsschutz, Analgetika, Atemwegserkrankungen und Pädiatrie widmen. Shanghai Jemincare Pharmaceutical Co., Ltd. ist das F&E-Zentrum der Jiangxi Jemincare Group Co., Ltd. Shanghai Jemincare hat sich mittlerweile zu einem starken Akteur mit rund 500 Wissenschaftlern entwickelt und verfügt über drei Innovationszentren: Small Molecule Innovative Center, Biologics Innovation Center und Technology Innovation Center. Das Androgenrezeptor-Degrader-Programm wurde vom Small Molecule Innovation Center entwickelt, das mehr als 10 Programme in der IND- oder IND-vorbereitenden Phase und 3 Programme in der klinischen Phase hatte. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.jemincare.com

Jetzt noch kostenlos für Donnerstag anmelden!

Wie sieht die Energie-Versorgung in der Zukunft aus? Im B2B-Seminar morgen um 11 Uhr erfahren Sie, welche Lösungen für die Energiekrise in Europa gefunden werden können und wie Sie mit Ihrem Portfolio an den Entwicklungen partizipieren!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Rezessionsängste: DAX tiefer -- Wall Street startet uneins -- EU geht von Pipeline-Sabotage aus -- Apple mit schwächerer Nachfrage -- Berenberg reduziert Varta-Ziel -- eBay, Biogen im Fokus

Commerzbank muss bei polnischer Tochter weitere Vorsorge treffen. Studie: DAX-Vorstände verdienen 24 Prozent mehr. Santander verkündet neues Rückkaufprogramm und zahlt Zwischendividende. IG Metall sieht schwierige Tarifverhandlungen mit VW kommen. SEC verhängt Wall Street-Unternehmen eine Milliardenstrafe. Vonovia will von Kündigungen bei Energiekosten-Not absehen.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln