finanzen.net
22.11.2018 18:16
Bewerten
(0)

Karliczek entfacht Streit über nötigen 5G-Ausbau

DRUCKEN

Berlin (Reuters) - Die Äußerungen von Forschungsministerin Anja Karliczek zum Ausbau mit dem modernen Mobilfunkstandard 5G haben parteiübergreifende Kritik ausgelöst.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und FDP-Chef Christian Lindner widersprachen am Donnerstag der Aussage der CDU-Politikerin im Reuters-Interview, dass nicht an jeder "Milchkanne" sofort über einen 5G-Standard verfügen müsse. "Mit Blick auf eine moderne Landwirtschaft unter dem Stichwort 'Smart Farming' muss man sagen, dass wir 5G bis an jede Milchkanne benötigen", erklärte etwa Althusmann. Dagegen sagte Kanzlerin Angela Merkel, dass nicht sofort ein flächendeckender Ausbau mit einem modernen schnellen 5G-Mobilfunkstandard nötig sei, sehr wohl aber überall mindestens ein verlässlicher 3G-Standard.

Die Bundesnetzagentur plant die Versteigerung der Frequenzen für das Frühjahr 2019. Eine Auflage für die Netzbetreiber soll dabei unter anderem sein, bis Ende 2022 1000 5G-Basisstationen zu bauen. Die Bundesregierung steckt dabei in einem Zielkonflikt, weil sie einerseits den Firmen für die Versteigerung der Lizenzen Auflagen für einen möglichst schnellen und flächendeckenden Ausbau machen will. Anderseits betonte auch die Forschungsministerin, dass man Einnahmen aus der Lizenzversteigerung für den Digitalfonds brauche, der etwa in Start-Ups investieren soll. Karliczek hatte deshalb gesagt, dass für viele Nutzungen ein flächendeckender 4G-Standard wichtig sei. Sie hatte hinzugefügt: "5G ist nicht an jeder Milchkanne notwendig", sondern vor allem an den Knotenpunkten

Die Kanzlerin sprach auf dem Arbeitergebertag ebenfalls davon, dass man mindestens 10.000 neue Funkmasten brauche. Viele 5G-Anwendungen seien aber noch nicht voll entwickelt. "Wir brauchen nicht das ganze Land sofort mit 5G auszubauen, sondern da haben wir schon noch ein bisschen Zeit", sagte Merkel. Fünf Jahre seien dabei "nicht das Drama".[nL8N1XX2GX]

Die Kommunen übten dagegen harte Kritik an den Aussagen. "Wir brauchen 5G gerade an jeder Milchkanne, weil die Verfügbarkeit von leistungsfähigen Verbindungen für die Landwirtschaft und die Entwicklung der ländlichen Räume eine entscheidende Rolle spielt", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) laut Vorabbericht.

FDP-Chef Lindner kritisierte auf Twitter, dass Karliczek sich nicht Zukunftsministerin nennen solle, wenn sie solche Aussagen treffe. Auch Juso-Chef Kevin Kühnert mokierte sich über die Milchkannen-Bemerkung. Der saarländische FDP-Vorsitzende Oliver Luksic forderte Karliczek per Twitter zum Rücktritt auf.

Trading-Tipps von Profis

Die besten Trader haben 2018 kräftige Gewinne gemacht - trotz des schwierigen Börsenjahres. Wie es möglich ist, auch in einem miesen Börsenjahr ein Performance-Plus von 10 Prozent und mehr zu erreichen? Das können Sie am Dienstag ab 18 Uhr lernen.
Jetzt Platz sichern!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow im Feiertag -- Henkel: Gewinn 2019 unter Vorjahr erwartet -- Scout24 lehnt Übernahmeofferte ab -- VW, Daimler, BMW, Carl Zeiss im Fokus

Linde will Aktien für bis zu 6 Mrd USD zurückkaufen. China-Boom flaut ab - "Zollstreit hinterlässt Bremsspuren". Wirecard-Aktien bestätigen Ausbruch über 200-Tage-Linie. Gericht: Apple darf nicht sagen, dass alle iPhones verfügbar sind. Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein. Positivere Analystenkommentare helfen Fraport-Aktien. Schlechte Aussichten für Weltwirtschaft.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Henkel KGaA Vz.604843
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001