05.06.2018 11:41
Bewerten
(0)

Kartellklage in Australien gegen Deutsche Bank und Citigroup

DRUCKEN

Sydney/Frankfurt (Reuters) - Die australische Wettbewerbsaufsicht ACCC verklagt die Deutsche Bank und die US-Großbank Citigroup im Rahmen eines Kartellverfahrens gegen die Australia and New Zealand Banking Group (ANZ).

Es geht dabei um eine rund 2,3 Milliarden Dollar schwere Platzierung von Aktien im Jahr 2015. Deutsche Bank und die Citigroup hatten damals die ANZ beim Verkauf der Aktien unterstützt.

Alle drei Banken hatten bereits in der vergangenen Woche jegliches Fehlverhalten zurückgewiesen. Ein Sprecher der Deutschen Bank erklärte am Dienstag in Frankfurt erneut, das Institut werde sich energisch gegen die Vorwürfe verteidigen. Von ANZ, die viertgrößte Bank Australiens, und Citi war zunächst keine frische Stellungnahme zu erhalten. Der Gerichtsprozess, bei dem den Instituten und sechs persönlich angeklagten aktiven und ehemaligen Bankmanagern hohe Geld- und Haftstrafen drohen, beginnt am 3. Juli in Sydney.

Australiens Bankensektor wird derzeit von einer ganzen Reihe von Bankskandalen erschüttert. Erst Anfang der Woche hatte das größte Institut des Landes, die Commonwealth Bank of Australia (CBA), eine Strafe von umgerechnet 535 Millionen Dollar bezahlt. Das Geldhaus war in einem Zivilverfahren angeklagt und soll in 50.000 Einzelfällen gegen Geldwäsche-Vorschriften verstoßen haben.

Anzeige

Nachrichten zu Citigroup Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Citigroup Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2018Citigroup overweightJP Morgan Chase & Co.
17.01.2018Citigroup buyNomura
17.01.2018Citigroup HoldDeutsche Bank AG
13.10.2017Citigroup OutperformRBC Capital Markets
13.10.2017Citigroup HoldJefferies & Company Inc.
17.01.2018Citigroup overweightJP Morgan Chase & Co.
17.01.2018Citigroup buyNomura
13.10.2017Citigroup OutperformRBC Capital Markets
02.08.2017Citigroup overweightJP Morgan Chase & Co.
18.04.2016Citigroup BuyUBS AG
17.01.2018Citigroup HoldDeutsche Bank AG
13.10.2017Citigroup HoldJefferies & Company Inc.
11.08.2017Citigroup HoldHSBC
11.07.2017Citigroup HoldHSBC
09.06.2017Citigroup NeutralUBS AG
11.01.2017Citigroup SellUBS AG
02.11.2011Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
28.07.2011Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
01.02.2010Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
22.10.2009Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Citigroup Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Citigroup Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen -- VW und Ford loten strategische Allianz aus -- Nach Brand in Hollywood: Statistik-Experte stärkt Tesla den Rücken -- Snap, Dialog Semiconductor, SAP, Ceconomy, GE, VW im Fokus

Audi und Hyundai kooperieren bei Brennstoffzelle. Xiaomi reduziert Börsengang anscheinend auf 6,1 Milliarden Dollar. Softbank-Chef will für mehr Wachstum mehr investieren. Ceconomy besiegelt Verkauf des defizitären russischen Geschäfts. Australische Telstra streicht 8000 Stellen.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206