finanzen.net
12.09.2019 12:32
Bewerten
(0)

Keine Rede des Frankfurter Oberbürgermeisters bei IAA-Eröffnung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat in diesem Jahr kein Grußwort zur Eröffnung der Automesse IAA gehalten - anders als in früheren Jahren. Er veröffentlichte stattdessen einen Redetext auf seiner Facebookseite. "Es ist ein Novum, dass der OB diesmal nicht spricht", sagte der Sprecher des Oberbürgermeisters, Nils Bremer, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die "Frankfurter Rundschau" darüber berichtet.

Bremer sagte, Feldmann sei davon ausgegangen, dass er wie üblich als Stadtoberhaupt ein Grußwort sprechen würde. Ende August habe der Verband der Automobilindustrie (VDA) jedoch mitgeteilt, dass die Rede von Feldmann wegen eines geänderten Programmablaufs nicht mehr vorgesehen sei. Zu diesem Zeitpunkt sei das Grußwort zur Internationalen Automobilausstellung längst vorbereitet gewesen. Laut Redemanuskript wollte Feldmann unter anderem sagen: "Frankfurt braucht mehr Busse und Bahnen, aber nicht mehr SUVs." Der am Mittwoch publizierte Text ist überschrieben mit den Worten: "Die nicht gehaltene Rede zur IAA 2019".

Ein Sprecher des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) sagte am Donnerstag, Feldmann sei nicht ausgeladen worden, er habe nie auf der Rednerliste gestanden. Der VDA habe keinen Redetext vorab bekommen./adu/DP/nas

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow letztlich leichter -- DAX schließt im Minus -- Facebook wehrt sich gegen Kritik an Libra -- Wirecard zieht es nach China -- CompuGroup, GM, Covestro, Ölsektor, Hannover Rück, Airlines im Fokus

Ford und VW wollen offenbar E-Auto-Kooperation ausweiten. DSM erwägt wohl Gebot für DuPont-Ernährungssparte. Anschläge könnten Börsenpläne für Saudi Aramco angeblich bremsen. Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um Milliardenbetrag. ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf. Ölpreise nach Drohnenangriff stärker - Trump droht mit Vergeltung.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212