23.06.2021 19:15
Werbemitteilung unseres Partners

Keine Rettung über 15.600 im DAX

Folgen
Werbung

Die Gelassenheit bei Notenbanken trifft auf Verunsicherung bei DAX-Anlegern. Der Index macht die jüngste Erholung wieder zunichte und fällt heute erneut zurück.

 

Kurslevel 15.600 vereitelt

 

Das Level um 15.600 Punkte wurde gestern per Schlusskurs erobert, aber stand heute gleich zur Eröffnung im Mittelpunkt der Trader. Eine höhere Eröffnung wurde direkt abverkauft und der Index trat damit im weiteren Verlauf den Weg zur Unterseite an.

Im Interview sprach Erdem über die Zurückhaltung unter den Anlegern und richtete den Blick auf folgende Unternehmen:

 

 

Bayer-Aktionäre kommen indessen nicht zur Ruhe. Eine neue Klage aus San Franzisco ist anhängig und reiht sich in die negativen News ein, die man aus dem Glyphosat-Skandal noch kennt. Damit geriet die Aktie unter Druck und zeitweise sogar unter die 50-Euromarke.

Bei Glaxosmithkline ist seit Monaten eine Umstrukturierung im Gang. Der Hedgefonds Elliott droht sogar mit Personalien. Immerhin ist dieser große Pharmakonzern aus UK im Gegensatz zu Astrazeneca schwach aufgestellt, was die Produktpipeline angeht.

Highlight war der Blick auf das nächste große IPO am Deutschen Markt. Ein bekanntes Produkt findet nun den Weg an die Börse. Die Aktien von Mister Spex werden vermutlich zum 2. Juli gelistet werden. Wir sprachen mit unserm Händler Erdem über die Aussichten und die Bewertung des Unternehmens im Vergleich zur Peer Group, insbesondere zu Fielmann.

Zum Mittag tendiert der DAX erst schwächer, um am frühen Nachmittag noch einmal die 15.600 anzulaufen. Darüber etablierte sich der Index jedoch nicht. Wenig später rutschte er auf 15.500 Punkte zurück und fiel zum Handelsende sogar darunter.

Gewinnmitnahmen bei US-Schwergewichten wie Microsoft, belasteten die Wall Street. Das Unternehmen hatte gestern erstmals eine Bewertung von mehr als zwei Billionen Dollar erreicht.

Für den DAX verdunkelt sich damit das Chartbild etwas. Der Schluss auf Tagestief und weitere Abgaben in der Nachbörse sprechen eine deutliche Sprache:

 

 

Die Volatilität steigt damit auf 220 Punkte an, wie folgende Tagesparameter aufzeigen:

 

Eröffnung 15.674,33
Tageshoch 15.675,90
Tagestief 15.456,39
Vortageskurs 15.636,33
Schlusskurs 15.456,39

 

 

Welche Aktien standen zur Wochenmitte im Fokus?

 

Tops und Flops aus dem DAX

 

Mit dem steigenden Ölpreis werden auch die Rohstoffe in der Industrie teurer. Dies belastete den Kunststoffhersteller Covestro, der am Ende des DAX-Rankings notierte.

Ebenso schwach war Bayer aufgrund der neuen Klage in den USA, über die wir eingangs sprachen.

Die Münchener Rückversicherung verlor fast schon traditionell vor dem Start der Hurrikan-Saison in den USA. Hier werden immer mehrer Schäden erwartet, die vorab schwer zu kalkulieren sind.

Auch eine Volkswagen verlor heute, nachdem der Chipmangel weiter ein Thema im Konzern zu bleiben scheint.

An der Spitze stand im DAX heute die Vonovia. Ab heute bis zum 21. Juli haben alle Aktionäre von Deutsche Wochen vier Wochen Zeit, das Übernahmeangebot von Vonovia anzunehmen. Vonovia benötigt am Ende mehr als 50 Prozent der Anteile. Aktuell sind es 22 Prozent. Ob das Angebot von rund 18 Milliarden Euro allen Aktionäre gefällt, bleibt abzuwarten. Auf die Aktienanzahl berechnet sind es 52 Euro pro Anteilsschein.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

 

 

Welche Implikation hat der Handelstag auf den DAX?

 

Mittelfristiges DAX-Chartbild

 

Die 15.600 war ein wichtiger Bereich im Chart der heute wieder unterschritten wurde. Zusammen mit einer leichteren Wall Street führte dies zur Revidierung der Dienstagsgewinne und einem Teil der Strekce aus dem Montagsreversal.

Im Tageschart ist diese heutige Kerze nun eine Art Warnsignal, da wichtige Levels nicht verteidigt werden konnten:

 

 

Erste Indikationen für den morgigen Handelstag erfahren Sie auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange ab 9.00 Uhr bereits und in der Mittagszeit noch einmal von Ingmar Königshofen im Video-Interview. Folgen Sie uns daher auch auf YouTube, Facebook, Twitter und Instagram.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:06 UhrVolkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
15.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.07.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
14.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
11:06 UhrVolkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
15.07.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
14.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
14.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
09.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
07.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
22.06.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- VW hebt Ausblick für operative Rendite erneut an -- Facebook legt bei Umsatz und Gewinn zu -- MorphoSys, PayPal, HeidelbergCement im Fokus

Spanische Telefonica hebt Prognose leicht an - Funkturm-Verkauf treibt Gewinn. Befesa blickt optimistisch auf 2021 - Expansion in China läuft. TotalEnergies kündigt Aktienrückkauf an. Chipboom treibt Infineon-Konkurrenten STMicro an. Danone steigert Nettogewinn im 1. Halbjahr. VW-Eigentümerholding Porsche rechnet mit mehr Gewinn. AB InBev mit Gewinn- und Umsatzsprung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln