ZertifikateAwards 2021/2022: Bitte stimmen Sie für finanzen.net zero und finanzen.net ab und gewinnen Sie eine Reise nach Berlin! -w-
24.08.2021 14:29

RWE-Chef Krebber erteilt Abkehr von Atomausstieg eine Absage - RWE-Aktie leichter

Klimaschutz: RWE-Chef Krebber erteilt Abkehr von Atomausstieg eine Absage - RWE-Aktie leichter | Nachricht | finanzen.net
Klimaschutz
Folgen
Der Energiekonzern RWE hat Überlegungen eine Absage erteilt, aus Klimaschutzgründen die Atomkraftwerke in Deutschland länger laufen zu lassen.
Werbung

"Wir stehen dafür nicht zur Verfügung", sagte Vorstandschef Markus Krebber am Montagabend vor der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung Düsseldorf (WPV). Sollten solche Überlegungen umgesetzt werden, müsse der Staat das selbst in die Hand nehmen. Die Bundesregierung hatte nach der Atomkatastrophe 2011 in Fukushima den beschleunigten Atomausstieg beschlossen. Danach geht der letzte Meiler Ende kommenden Jahres vom Netz.

Befürworter der Kernenergie verweisen darauf, dass bei der Stromerzeugung nur wenig klimaschädliches Kohlendioxid produziert wird. Länder wie Frankreich und Großbritannien, die viele Kernkraftwerke betreiben, könnten dadurch leichter ihre Klimaschutzziele erreichen. Es mache keinen Sinn, wenn Deutschland seine Meiler abschalte, um dann Atomstrom aus Frankreich zu importieren, argumentieren Befürworter der Kernenergie.

Krebber forderte, dass eine neue Bundesregierung das Tempo der Energiewende beschleunigen müsse. Die Ausbauziele für die Erneuerbaren Energien sollten erhöht werden, der Netzausbau beschleunigt und die Genehmigungsverfahren etwa für Windenergieanlagen verkürzt werden.

Der früher als "Atom-Dino" verschrieene Versorger hat sich zu einem der größten Ökostromkonzerne in Europa gewandelt. Krebber hatte Ende April die Führung übernommen. Im vierten Quartal will der Manager Details seiner Strategie vorstellen. Dazu gehört auch eine neue Dividendenpolitik. "Wir sind kein Dividendentitel mehr. Wir sind ein Wachstumstitel." RWE bewege sich mit dem Ökostrom in einem starken Wachstumsmarkt. Viele Investoren würden sich dafür aussprechen, dass die Gewinne in den Ausbau des Geschäfts investiert würden.

RWE-Aktien verbilligen sich via XETRA zeitweise um 0,27 Prozent auf 33,25 Euro.

Düsseldorf (Reuters)

Bildquellen: RWE

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
    1
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.10.2021RWE OutperformRBC Capital Markets
20.09.2021RWE OverweightMorgan Stanley
10.09.2021RWE BuyJefferies & Company Inc.
09.09.2021RWE BuyUBS AG
15.10.2021RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.10.2021RWE OutperformRBC Capital Markets
20.09.2021RWE OverweightMorgan Stanley
10.09.2021RWE BuyJefferies & Company Inc.
09.09.2021RWE BuyUBS AG
17.08.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
12.08.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
30.07.2021RWE HaltenDZ BANK
27.05.2021RWE HoldKepler Cheuvreux
12.05.2021RWE HaltenDZ BANK
12.11.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
13.08.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
15.05.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
21.04.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux
16.01.2020RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Im Online-Seminar heute um 18 gibt Markus Koch zusammen mit dem Aktienexperten Sebastian Hasenack von DJE Kapital einen Ausblick auf die kommenden Börsenwochen. Warum sich die Balken der Wall Street biegen und worauf Anleger jetzt achten sollten - diese und weitere spannende Fragen stehen heute Abend im Mittelpunkt.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow stabil -- DAX etwas leichter -- Facebook vor Namensänderung? -- Sartorius steigert Erlöse -- ASML mit Gewinnsprung -- Sixt, Deutsche Börse, K+S, SGL Carbon, Netflix im Fokus

Verizon erhöht Gewinnprognose für 2021. Bundesbank-Präsident Weidmann tritt zum Jahresende zurück. Keine Entspannung bei Spritpreisen. S&P hebt TUI-Rating um eine Stufe auf B- an. Kering mit mehr Umsatz. Bei Aareal Bank springt wohl ein Kaufinteressent ab. United Airlines erholt sich langsam von Corona-Krise. 85 Millionen Euro teure Filteranlage bei Aurubis in Betrieb genommen.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln