finanzen.net
21.05.2019 23:23
Bewerten
(0)

Kölnische Rundschau: zu May / Brexit/ neues Referendum

DRUCKEN
Köln (ots) - Die Fallenstellerin

Raimund Neuß zu Mays Brexit-Initiative

Oh nein. Das ist nicht der große Kompromiss. Nicht die Gelegenheit zur Rückabwicklung des Brexit-Desasters, auf die so viele britische Europafreunde hoffen. Premierministerin Teresa May bietet ihnen ja keinesfalls selbst die "second vote", die erneute Volksabstimmung an. Ihr listiger Vorschlag hat vielmehr zwei Stufen: Erst soll das Unterhaus den EU-Austrittsvertrag billigen. Dann, im zweiten Schritt, darf es über die Ansetzung eines zweiten Referendums abstimmen - aber Mays lässt keinen Zweifel daran, dass sie eine solche neue Volksbefragung ablehnt und dass ihre Partei sie mit ihren Einpeitschern im Parlament bekämpfen wird.

May stellt den Proeuropäern einfach eine Falle - so hat es der "Independent", digitales Lieblingsblatt der Liberaldemokraten, bereits unmittelbar nach Mays Rede dargestellt. In Brüssel mag man sich trotzdem wünschen, dass genügend Abgeordnete May auf den Leim gehen, um endlich wenigstens Klarheit für die nächsten anderthalb Jahre zu schaffen. Aber dafür ist der Trick wohl einfach zu plump.

May verfolgt zwei unvereinbare Ziele: ihre konservative Partei zu befrieden - und das Land vor einem Chaos-Brexit zu bewahren. Die Konservativen (und die Labour-Opposition nicht weniger) haben in der Zeit vor und nach dem Brexit-Referendum nichts anders zu tun gehabt, als ihre internen Hahnenkämpfe auf Kosten des ganzen Landes ausgetragen. Jede halbwegs rationale, notwendigerweise überparteiliche Lösung des Brexit-Dilemmas würde sie weiter in die Krise treiben. Teresa May und Labour-Chef Jeremy Corbyn werden das nicht in Kauf nehmen. Und die kleinen proeuropäischen Oppositionsparteien bieten nicht durchweg ein besseres Bild. So taumelt das Königreich dem Austrittstermin entgegen- unkalkulierbar für die eigenen Bürger und für die Partner in der EU.

OTS: Kölnische Rundschau newsroom: http://www.presseportal.de/nr/70111 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_70111.rss2

Pressekontakt: Kölnische Rundschau Raimund Neuß Telefon: 0228-6688-546 print@kr-redaktion.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Siltronic-Gewinnwarnung: Jahresziele erneut gekappt -- Vapiano rechnet auch 2019 mit Verlust -- Infineon, Immowerte im Fokus

VW will Softwareentwicklung bündeln und ausbauen. Alibaba stellt sich vor erwartetem Börsengang in Hongkong neu auf. Nordex erhält Auftrag für Projekt in den USA. Proteste erwartet: Deutsche Wohnen lädt zur Hauptversammlung. Facebook-Aktie klettert: Anleger schwelgen in Krypto-Euphorie.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
09:57 Uhr
TRADING DAY 2019 am 21.06.2019
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Beyond MeatA2N7XQ
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
CommerzbankCBK100