finanzen.net
28.01.2019 15:12

Siemens zögert bei möglichem 20-Mrd-Auftrag aus Saudi-Arabien

Komplexes Thema: Siemens zögert bei möglichem 20-Mrd-Auftrag aus Saudi-Arabien | Nachricht | finanzen.net
Komplexes Thema
Der Münchner Industriekonzern Siemens zögert nach den Worten von Vorstandschef Joe Kaeser derzeit mit der Annahme eines milliardenschweren Kraftwerks-Auftrags aus Saudi-Arabien.
Werbung
"Es ist nichts unterzeichnet", sagte Kaeser dem "Handelsblatt" in einem am Montag veröffentlichten Interview. Kaeser hatte im Herbst wochenlang gezögert, ob er wegen der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi einen Auftritt in Saudi-Arabien absagen sollte, um den lukrativen Auftrag nicht zu gefährden. "Im Moment sind wir diejenigen, die den Prozess aufhalten", sagte der Siemens-Chef der Zeitung.

Es gehe nicht nur um einen Auftragswert von vielleicht 20 Milliarden Dollar, sondern auch um rund 10.000 Arbeitsplätze vor allem in Deutschland, sagte Kaeser. Siemens gehe es nicht um Profitgier. "Das Thema ist komplex, und die Abwägung von Werten gegen Interessen ist schwierig, wenn man für so viele Menschen verantwortlich ist." Der regierungskritische Journalist Khashoggi war Anfang Oktober bei einem Besuch im Konsulat des Landes in Istanbul getötet worden. Daraufhin hatten zahlreiche Manager aus dem Ausland den Besuch einer Konferenz in Riad aus Protest abgesagt, letztlich auch Kaeser. Zu einer Konferenz des Staatskonzerns Saudi Aramco wenige Wochen später reiste er aber.

Siemens baut in Saudi-Arabien unter anderem an der U-Bahn in der Hauptstadt Riad. Der Münchner Konzern beschäftigt in dem Land 2000 Menschen.

München (Reuters)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, MICHELE TANTUSSI/AFP//Getty Images
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
Airbus SE (ex EADS)938914
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BASFBASF11