finanzen.net
11.06.2019 10:37
Bewerten
(0)

Konjunkturschwäche lässt Handwerk bisher kalt - Kräftiges Umsatzplus

Konjunkturschwäche lässt Handwerk bisher kalt - Kräftiges Umsatzplus | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN

Berlin (Reuters) - Das Handwerk in Deutschland kann sich bislang von der allgemeinen Konjunkturabkühlung abkoppeln und ist zu Jahresbeginn kräftig gewachsen.

Die Umsätze stiegen vor allem dank des Baubooms im ersten Quartal binnen Jahresfrist um 6,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Die Zahl der im Handwerk zulassungspflichtigen Beschäftigten lag Ende März 0,7 Prozent über dem Niveau vor einem Jahr. Sechs der sieben Gewerbe­gruppen erwirtschaften höhere Erlöse, am stärksten ging es im Bauhauptgewerbe mit 14 Prozent bergauf. Niedrigere Umsätze gab es nur im Lebensmittelgewerbe (minus 0,3 Prozent).

Für das laufende Jahr haben Ökonomen ihre Konjunkturschätzung deutlich gekappt. Die Bundesregierung erwartet nur noch 0,5 Prozent Wirtschaftswachstum, nach 1,4 Prozent 2018. Der Handwerksverband ZDH rechnet dagegen für 2019 mit einem Umsatzplus von bis zu vier Prozent. ZDH- Generalsekretär Holger Schwannecke hatte jüngst betont: "Ungeachtet der sich abzeichnenden Bremsspuren in der deutschen Wirtschaft insgesamt ist in absehbarer Zeit nicht damit zu rechnen, dass der Konjunkturmotor im Handwerk ins Stocken gerät oder gar abgewürgt wird."

Während derzeit die Industrie Gegenwind von der globalen Konjunkturschwäche spürt, läuft es in der Service-Branche noch rund. So stellten die deutschen Dienstleister im ersten Quartal einen Umsatz- und Beschäftigungsrekord auf. Von Januar bis März steigerten sie den Statistikern zufolge ihre Einnahmen um 3,5 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Damit sei "der höchste Stand eines ersten Quartals seit Beginn der Erfassung im Jahr 2003" erreicht. Zum Vorquartal hingegen blieb der bereinigte Umsatz weitgehend stabil. Konkretere Umsatzzahlen veröffentlichte das Amt nicht.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- Dow schließt kaum verändert -- Trump kritisiert Fed erneut -- Daimler-Aktie: Gewinnwarnung -- Lufthansa mit neuer Dividendenpolitik -- Dürr, METRO, MorphoSys, VW im Fokus

Bristol-Myers kämpft um grünes Licht für Celgene-Übernahme. Porsche ruft fast 100.000 Autos in USA zurück. Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe. RWE-Aktie nach HSBC-Abstufung unter Druck. Bitcoin hält sich in Sichtweite zu 11.000 US-Dollar. Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
Infineon AG623100
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Lufthansa AG823212
Allianz840400