finanzen.net
29.04.2019 20:18
Bewerten
(0)

KORREKTUR: Deutsche Börse startet langsamer ins neue Jahr

DRUCKEN

(In der gegen 19.34 Uhr gesendeten Meldung muss es im letzten Satz des ersten Absatzes richtig lauten, dass der Börsenbetreiber die Schätzungen der Analysten auf der Ergebnisseite geschlagen hat UND NICHT AUCH mit den Erlösen. Es folgt die korrigierte Fassung.)

Deutsche Börse startet langsamer ins neue Jahr

Von Manuel Priego Thimmel

Frankfurt (Dow Jones)--Nach zweistelligen Zuwachsraten 2018 ist die Deutsche Börse langsamer ins neue Jahr gestartet. Der zyklische Rückenwind in Form stark steigender Volatilitäten und der damit verbundene Absicherungsbedarf der Anleger weht nicht mehr so kräftig wie im Vorjahr. Dennoch übertraf der Börsenbetreiber die Schätzungen der Analysten auf der Ergebnisseite.

Die Nettoerlöse stiegen im ersten Quartal 2019 auf 721 Millionen Euro nach 692 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Analysten hatten mit einem Wert von 723 Millionen Euro gerechnet. Das bereinigte EBITDA stieg auf 476 Millionen Euro nach 438 Millionen - hier lag die Schätzung bei 461 Millionen Euro. Unbereinigt fiel das EBITDA mit 451 Millionen (Vj 418 Millionen) etwas geringer aus, blieb damit aber über der Analystenschätzung von 437 Millionen Euro.

Der bereinigte Konzern-Periodenüberschuss lag im ersten Quartal bei 292 Millionen Euro nach 271 Millionen im Vorjahreszeitraum. Unbereinigt stieg der Gewinn auf 275 Millionen Euro nach 249 Millionen. Analysten hatten mit 271 Millionen Euro gerechnet. Der Gewinn je Aktie stieg auf 1,50 Euro nach 1,34 Euro, erwartet wurden 1,44 Euro.

Die operativen Kosten gingen auf 273 Millionen Euro von 275 Millionen im Vorjahr zurück und lagen damit unter der Schätzung von 288 Millionen Euro. Bereinigt beliefen sich die Kosten auf 249 Millionen, während Analysten mit 264 Millionen gerechnet hatten.

Bereinigt wurden die operativen Kosten um Sondereffekte in Höhe von 24,6 Millionen Euro; diese bestehen maßgeblich aus strukturellen Maßnahmen zur Verbesserung der operativen Effizienz im Rahmen der Unternehmensstrategie "Roadmap 2020" sowie aus Kosten für Unternehmenszusammenschlüsse und Übernahmen. Zudem wurde höhere Aufwendungen für Investitionen in Wachstumsinitiativen durch die Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS 16 überkompensiert.

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/jhe

(END) Dow Jones Newswires

April 29, 2019 14:19 ET (18:19 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
11.06.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2019Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.05.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.05.2019Deutsche Börse NeutralOddo BHF
12.06.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
24.05.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
24.05.2019Deutsche Börse buyHSBC
01.05.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
30.04.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
11.06.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2019Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.05.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.05.2019Deutsche Börse NeutralOddo BHF
23.05.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.07.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Deutsche Börse UnderweightMorgan Stanley
18.05.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen schließen höher -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Adobe: Cloud-Geschäft treibt Umsatz -- Carl Zeiss, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

adidas unterliegt vor EU-Gericht bei Markenschutz. Kapsch- und Eventim-Aktien geben nach: Scheuer kündigt Maut-Verträge. Dish Network kauft anscheinend T-Mobile- und Sprint-Aktiva für 6 Milliarden Dollar. Bayer bittet US-Richter zur Aussetzung von Urteil in Glyphosat-Prozess.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11