23.07.2021 12:20

KORREKTUR/GDV: Pflichtversicherung für Elementarschäden allein nicht die Lösung

Werbung

(Im dritten Absatz, zweiter Satz, wurde berichtigt, dass sich die 46 Prozent bei der Versicherungsquote auf Gebäude beziehen.)

BERLIN (dpa-AFX) - In der Debatte um eine bessere Absicherung von Elementarschäden sieht der Hauptgeschäftsführer Versicherungsverbandes GDV eine Pflichtversicherung allein als nicht zielführend. Eine Versicherung könne ein Instrument sein, sagte Jörg Asmussen am Freitag im Deutschlandfunk. "Aber wir brauchen vor allen Dingen mehr Prävention, beispielsweise auch weniger Versiegelung von Flächen." Nur eine Pflichtversicherung würde keine Maßnahmen umfassen, die zu mehr Prävention anreizen. In Zukunft sei von weiteren Extremwetterlagen wie denen in der vergangenen Woche auszugehen.

Nach den Sturzfluten und Überschwemmungen in mehreren Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz war eine Debatte darüber entbrannt, wie Schäden durch Flutkatastrophen besser abgesichert werden könnten. Laut GDV sind derzeit nur rund 46 Prozent der Gebäude in der Bundesrepublik über eine Elementarschadenversicherung versichert, die bei Naturereignissen wie Starkregen, Hochwasser oder Erdrutschen einspringen würde.

"Ich glaube, es gibt viele Ansatzpunkte und eben nicht alleine nur die Pflichtversicherung. Aber es ist völlig unstreitig, wir müssen von diesen 46 Prozent auf über 80 bis 90 Prozent mindestens in der Verbreitung kommen", sagte Asmussen. Die Entscheidung, ob es eine Pflicht gibt oder nicht, sei eine politische. Die Versicherungsbranche könne nicht alleine die Folgen oder die fehlenden Anpassungsmaßnahmen des Klimawandels tragen - es sei aber auch klar, dass sie an der Diskussion teilnehme, "wie wir uns in Zukunft insgesamt besser gegen Extremwetter-Risiken absichern".

Der GDV geht davon aus, dass 99 Prozent aller Gebäude in Deutschland gegen Elementarschäden versicherbar wären. Für das verbliebene eine Prozent müsse eine gesamtgesellschaftliche Lösung gefunden werden. Nach einer ersten vorsichtigen Schätzung im Zusammenhang mit der Katastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz geht die Branche von versicherten Schäden zwischen vier und fünf Milliarden Euro aus. Schäden infolge der Überschwemmungen in Bayern und Sachsen seien in der Rechnung noch nicht enthalten./red/DP/stw

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
    1
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.09.2021Allianz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
06.09.2021Allianz OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.09.2021Allianz OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.08.2021Allianz BuyJefferies & Company Inc.
13.09.2021Allianz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
10.08.2021Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.08.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
02.08.2021Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
02.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
21.04.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
19.02.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
27.01.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt etwas höher -- US-Handel endet kaum verändert -- WACKER CHEMIE erhöht Prognosen -- DAX mit 31 Titeln: Continental spaltet Vitesco ab -- HelloFresh, thyssenkrupp, Bechtle im Fokus

VW-Abgasskandal: Betrugsprozess gegen VW-Manager beginnt. BGH urteilt über Diesel-Klage gegen AUDI und verhandelt zu Daimler. LPKF holt weiteren Millionen-Auftrag herein. RWE-Chef schließt früheren Kohleausstieg nicht aus. Südzucker bestätigt Prognose nach Ergebnisplus im zweiten Quartal. Ryanair will Geschäft bis 2026 noch stärker ausbauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln