Um 18 Uhr geht's los: Jahresendrally - auf welche Aktien sollten Sie setzen? Jetzt kostenlos anmelden!
22.09.2021 05:44

Kreise: Bund plant zusätzliche Milliarden für Gebäudesanierung

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung will mit zusätzlichen Milliardengeldern beim Klimaschutz im Gebäudesektor nachbessern. Das Kabinett soll dazu an diesem Mittwoch ein Maßnahmenprogramm des Wirtschafts- sowie Innenministeriums beschließen. Geplant sind zusätzliche Gelder von 5,7 Milliarden Euro für die energetische Gebäudesanierung. Das geht aus einer Kabinettsvorlage hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorlag.

Hintergrund ist, dass der Gebäudesektor im vergangenen Jahr als einziger Bereich seine Klimaschutzziele verfehlt hatte. Deswegen müssen laut Klimaschutzgesetz die zuständigen Ministerien nachbessern. Ein im Juli vorgelegtes Sofortprogramm sah zusätzliche Mittel von 5,8 Milliarden Euro vor. Aus Sicht eines von der Bundesregierung eingesetzten Expertenrats für Klimafragen reichte das Programm aber nicht aus, um Klimaziele im Gebäudesektor zu erreichen.

Deswegen legen das Wirtschafts- und Innenministerium nun nach: es geht um Mittel von weiteren 5,7 Milliarden Euro für das Jahr 2021. In Summe macht dies 11,5 Milliarden Euro als zusätzliches "Neuzusagevolumen" für Förderanträge im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude, wie es in der Vorlage heißt.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sprach von noch nie da gewesenen Rekordsummen. Dies sei gut angelegtes Geld für Klimaschutz und für Arbeitsplätze./hoe/DP/zb

Um 18 Uhr live: Jahresendrally - auf welche Aktien sollten Sie setzen?

Trotz eines vergleichsweise schwachen Marktes rechnen Experten mit einer intensiven Jahresendrally. Die Frage aller Fragen ist nun: Wer sind die Favoriten für 2022? Im Onine-Seminar heute ab 18 Uhr geben Ihnen Jürgen Schmitt und Mick Knauff einen exklusiven Ausblick.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX an Nulllinie -- Asiens Börsen schließen in Grün -- SEC entlastet GameStop-Shortseller -- Software AG senkt Ausblick für Digital -- Delivery Hero steigt bei Gorillas ein -- BHP im Fokus

Evergrande leistet offenbar Zinszahlung für Yuan-Bond. Ericsson setzt weniger um als erwartet - Operativer Gewinn überrascht positiv. Danone kann Drittquartalsumsatz steigern und bestätigt Jahresprognose. USA überarbeiten Sanktionspolitik - Risiko durch Bitcoin & Co. Apple will mit neuen M1-Chips PC-Markt aufrollen.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln