finanzen.net
18.01.2019 18:15
Bewerten
(0)

China soll im Handelsstreit mit den USA zu Zugeständnissen bereit sein

DRUCKEN
China ist Insidern zufolge im Handelsstreit mit den USA zu Zugeständnissen bereit. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, habe die Führung in Peking einen Ausgleich in der Handelsbilanz beider Länder angeboten. Demnach soll der chinesische Überschuss im Warenaustausch von 323 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr über einen Zeitraum bis 2024 auf Null reduziert werden.

Der Ausgleich in der Handelsbilanz soll demnach durch jährlich steigende Importe von US-Waren erreicht werden, hieß es weiter. Der Vorschlag sei im Zuge der jüngsten Handelsgespräche beider Länder in Peking unterbreitet worden. Wie es in dem Bericht weiter hieß, sollen die amerikanischen Unterhändler zurückhaltend auf den Vorschlag reagiert haben und auf einen Ausgleich der Handelsbilanz in den kommenden zwei Jahren gedrängt haben.

Zuletzt hatte die Wirtschaftszeitung "Wall Street Journal" am Donnerstagabend über mögliche Fortschritte zur Beilegung des Handelsstreits berichtet. In der US-Regierung werde demnach über eine Senkung der Zölle auf chinesische Waren nachgedacht. US-Finanzminister Steven Mnuchin soll laut der Zeitung ein Befürworter dieser Idee sein. Das US-Finanzministerium hatte den Bericht allerdings umgehend dementiert.

In der vergangene Woche hatten Unterhändler der USA und Chinas in Peking offenbar erste Fortschritte erzielt. US-Präsident Donald Trump hatte sich positiv geäußert. "Gespräche mit China laufen sehr gut!", schrieb Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Ende des Monats will Chinas Vizepremierminister Liu He zu weiteren Handelsgesprächen nach Washington reisen, wie das chinesische Handelsministerium am Donnerstag bestätigt hatte.

dpa-AFX

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Nikkei legt zu - China schwächer -- Fresenius-Dividende steigt kräftig -- FMC erhöht Dividende und kauft Aktien zurück -- O2, Vapiano im Fokus

Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen. Iberdrola erreicht 2018 eigene Ziele. ElringKlinger-Aktie sackt nach Analystenkommentar ab. Air France-KLM mit mehr Gewinn. Lloyds Banking verdient 2018 weniger als erwartet. Glencore verdient weniger und kündigt weiteren Aktienrückkauf an. MTU übertrifft 2018 eigene Prognosen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TUI AGTUAG00
BASFBASF11
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733