Künstliche Intelligenz

NVIDIA-Aktie an der NASDAQ deutlich leichter: Chinesische Konkurrenten bedrohen wohl mit eigenen KI-Chips NVIDIAs Vormachtstellung

11.12.23 22:09 Uhr

NVIDIA-Aktie an der NASDAQ deutlich leichter: Chinesische Konkurrenten bedrohen wohl mit eigenen KI-Chips NVIDIAs Vormachtstellung | finanzen.net

Die verschärften US-Auflagen für Technologie-Exporte in die Volksrepublik gefährden NVIDIAs Vormachtstellung auf dem milliardenschweren chinesischen Markt für KI-Spezialchips.

Werte in diesem Artikel

Konzerne wie Huawei oder Tencent trommelten bei Entwicklern Künstlicher Intelligenz (KI) kräftig für ihre Prozessoren aus chinesischer Produktion, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Montag. Aber auch kleinere Chip-Designer wie Hygon oder Iluvatar CoreX buhlten um Kunden. Letztere waren für einen Kommentar zunächst nicht zu erreichen. NVIDIA wollte sich zu dem Thema nicht äußern.

Als schärfster Konkurrent für NVIDIAs "A100"-Chip gilt "Ascend AI 910B" von Huawei. Das vor allem als Telekom-Ausrüster sowie Smartphone-Anbieter bekannte und in westlichen Ländern umstrittene Unternehmen hat bereits zahlreiche dieser Prozessoren an KI-Entwickler wie Baidu verkauft. Der Google-Rivale will mit "Ernie" eine chinesische Antwort auf ChatGPT der US-Firma OpenAI liefern.

Der Videospiele- und Cloud-Anbieter Tencent bewerbe seine Chips "Zixiao v1" und "Zixiao v2Pro" als günstigere Alternativen für andere NVIDIA-Produkte, sagten die Insider weiter. Die genannten Chips werden für bestimmte Aufgaben wie Sprach- und Bilderkennung sowie KI-Training eingesetzt. Tencent betonte, dass sie aber nicht verkauft würden, sondern lediglich im Rahmen des eigenen Cloud-Angebots genutzt werden könnten.

Gleichzeitig arbeitet NVIDIA Analysten zufolge mit Hochdruck an neuen speziellen China-Varianten seiner Produkte, um den verschärften US-Beschränkungen gerecht zu werden. Dennoch hatte sich der im kalifornischen Santa Clara ansässige Konzern bei der Vorlage seiner jüngsten Quartalsergebnisse enttäuschend über die Aussichten für das Geschäft in der Volksrepublik geäußert.

Die an der NASDAQ gelistete NVIDIA-Aktie verlor letztlich 1,85 Prozent auf 466,27 Dollar.

Peking/Singapur (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf AMD (Advanced Micro Devices)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf AMD (Advanced Micro Devices)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com, michelmond / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
22.02.2024NVIDIA KaufenDZ BANK
22.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.02.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.02.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
13.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
22.02.2024NVIDIA KaufenDZ BANK
22.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.02.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.02.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
13.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"