23.11.2021 15:07

Kurssturz bei ThyssenKrupp - jetzt sind die ersten Stimmen da

Folgen
Werbung
Die Aufholjagd von ThyssenKrupp hat am Dienstag vorerst ein jähes Ende gefunden. Verkaufspläne des Großaktionärs Cevian sorgen im ohnehin schwachen Marktumfeld für ein deutliches Minus von mehr als sechs Prozent. Inzwischen hat sich der Finanzinvestor geäußert, auch die Krupp-Stiftung hat eine Stellungnahme abgegeben.Cevian erklärte, dass man weiter einer der größten Investoren von Thyssenkrupp bleiben und das Management in seinem Kurs unterstützen wolle. „Die jetzt von Thyssenkrupp vorgelegten neuesten Zahlen und die Steigerung des Aktienkurses spiegeln wider, dass der Turnaround Erfolge zeigt“, so der schwedische Finanzinvestor.Bereits 2013 war Cevian bei Thyssenkrupp mit zunächst etwas mehr als fünf Prozent eingestiegen. Damals notierte die Aktie bei etwa 16 bis 18 Euro. Bei Kapitalerhöhungen stockte der Investor die Anteile dann weiter auf. Doch nun scheint die Geduld verflogen, 43 Millionen Anteilsscheine wurden laut Bloomberg in einer Spanne zwischen 10,20 und 11,29 Euro angeboten. Im besten Fall käme das Paket so auf einen Wert von gut 485 Millionen Euro. 7,9 Prozent der Thyssenkrupp-Aktien hält Cevian aber auch jetzt noch.Eine Stellungnahme gab es derweil auch von der Krupp-Stiftung. Diese ist mit einem Anteil von rund 21 Prozent nach wie der größte Aktionär und war in der Vergangenheit immer wieder mit Cevian und dem Management wegen der künftigen Strategie aneinandergeraten. Den jetzigen Verkauf der Schweden wollte die Stiftung aber nicht kommentieren. „Als Ankeraktionärin bleiben wir weiterhin in Thyssenkrupp investiert“, hieß es dafür.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.01.2022thyssenkrupp KaufenDZ BANK
14.01.2022thyssenkrupp BuyBaader Bank
14.01.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.01.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
13.01.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
14.01.2022thyssenkrupp KaufenDZ BANK
14.01.2022thyssenkrupp BuyBaader Bank
13.01.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
11.01.2022thyssenkrupp BuyBaader Bank
10.01.2022thyssenkrupp BuyDeutsche Bank AG
09.12.2021thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
29.09.2021thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
13.08.2021thyssenkrupp HoldKepler Cheuvreux
23.06.2021thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
24.05.2021thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
14.01.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
13.01.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
03.12.2021thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
18.11.2021thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
16.11.2021thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester -- Asien uneinheitlich -- GSK lehnt Milliardenangebot von Unilever für Konsumgütersparte ab -- LEG-CFO sieht in Portfolioausbau wichtigen strategischen Schritt -- S&T im Fokus

Covestro will grünen Wasserstoff von australischer FFI beziehen. Frankfurter Flughafen erholt sich 2021. Chinesische Notenbank senkt Leitzinsen - Wirtschaft wächst kräftig. Verstoß gegen Quarantäneregeln: Credit-Suisse-Chefaufseher muss gehen. Microsoft: Zerstörerische Schadsoftware auf Regierungs-PCs in Ukraine. Richter reduziert Santander-Entschädigungszahlung an Andrea Orcel. US-Bundesstaaten wollen ihre Kartellklage gegen Facebook retten.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln