finanzen.net
28.01.2019 17:15
Bewerten
(0)

Chipwerte auf Talfahrt - NVIDIA-Ausblick trübt Sektorstimmung

Kursverluste: Chipwerte auf Talfahrt - NVIDIA-Ausblick trübt Sektorstimmung | Nachricht | finanzen.net
Kursverluste
Aktien aus dem Halbleitersektor haben am Montag einen erneuten Rückschlag erlitten.
Der auf Grafikchips spezialisierte US-Konzern NVIDIA enttäuschte die zuletzt wieder optimistischer gewordenen Branchenanleger am Montag mit einem gesenkten Umsatzausblick. Plötzliche Kursrutsche bei Aktien wie Infineon lassen vermuten, dass einige Spekulanten auf falschem Fuße erwischt wurden.

Die am Morgen noch wenig bewegten Papiere des Chipkonzerns Infineon begaben sich am Nachmittag mit 1,4 Prozent auf Talfahrt. Die Aktien des Zulieferers Siltronic, der die Branche mit Wafern versorgt, weiteten ihre zuvor nur moderaten Verluste daraufhin auf zuletzt 3,1 Prozent aus. Auf europäischer Bühne ging es für STMicroelectronics in Paris um 2,2 Prozent bergab und für ams in Zürich sogar um etwa 3 Prozent.

Allesamt konnten die Aktien ihren ersten Kursrutsch aber wieder deutlich eingrenzen. Infineon zum Beispiel waren in der Spitze um fast 3 Prozent abgesackt. Auch NVIDIA selbst konnten ihren Einbruch in New York immerhin etwas eindämmen: Die Aktien waren an der US-Technologiebörse Nasdaq zunächst um bis zu 18 Prozent in den Keller gerauscht. Zuletzt betrug der Abschlag dann noch etwa 12 Prozent.

Investoren waren zuletzt etwas optimistischer geworden, weil mit STMicroelectronics, Texas Instruments oder Xilinx einige Unternehmen optimistische Signale gesendet hatten. NVIDIA ist nun aber der nächste Hightech-Konzern, der die Abschwächung der chinesischen Wirtschaft stark zu spüren bekommt.

Das Unternehmen kappte am Montag seine Schätzung für den Umsatz im vergangenen Weihnachtsquartal von 2,7 auf 2,2 Milliarden Dollar. Es sei ein "außerordentliches, ungewöhnlich turbulentes und extrem enttäuschendes Quartal gewesen", sagte NVIDIAS Gründer und Chef Jensen Huang. Die schwächere Konjunktur in China habe dort die Nachfrage von Verbrauchern nach NVIDIAS Grafikkarten beeinträchtigt, erklärte Huang.

Laut Analyst Mitch Steves vom kanadischen Analysehaus RBC war eine Schwäche im Gaming-Bereich - ein Faktor der Umsatzwarnung - bei Nividia zu erwarten gewesen. Das Ausmaß der Zielkürzung deute aber auch auf eine bemerkenswerte Verlangsamung im Datencenter-Geschäft hin, gab er zu bedenken. Der Experte glaubt daher, dass die kommenden Monate eine echte Herausforderung für das Unternehmen bleiben.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf InfineonDC4U7W
WAVE Unlimited auf InfineonDC53Z5
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4U7W, DC53Z5. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Andrew Park / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NVIDIA Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
15.02.2019NVIDIA OutperformCowen and Company, LLC
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
28.01.2019NVIDIA OutperformCowen and Company, LLC
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
15.02.2019NVIDIA OutperformCowen and Company, LLC
28.01.2019NVIDIA OutperformCowen and Company, LLC
28.01.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
20.09.2016NVIDIA NeutralSunTrust
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX am Hexensabbat wenig bewegt -- Asiens Börsen uneinheitlich -- China senkt Referenzzins erneut -- Touristikkonzern Thomas Cook verhandelt über zusätzliches Kapital -- Roche, HHLA im Fokus

TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt. Walgreens, FedEx und Alphabet-Tochter Wing testen Drohnen-Lieferung. HSBC hebt Enel auf 'Buy' - Kursziel angehoben.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403