Investieren Sie in den chancenreichen US-Immobilienmarkt. Mit dem aktuellen Fonds der US Treuhand. Jetzt informieren!-w-
27.10.2021 18:53

LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

Folgen
Werbung

hat den Umsatz im dritten Quartal trotz schwächerer Rüstungsgeschäfte gesteigert und seine Verluste eingegrenzt. Der Luftfahrtkonzern meldete 132 Millionen Dollar Verlust oder 19 Cent pro Aktie, nachdem im Vorjahr noch ein Fehlbetrag von 466 Millionen Dollar oder 79 Cent pro Aktie zu Buche gestanden hatte. Bereinigt um Einmaleffekte belief sich der Verlust pro Aktie auf 60 Cent.

COCA-COLA

hat im dritten Quartal 2021 die Analystenerwartungen übertroffen und seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben. Unterm Strich verdiente die Coca-Cola Co im vergangenen Quartal 2,47 Milliarden US-Dollar oder 57 Cent je Aktie nach 1,74 Milliarden Dollar bzw 40 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag mit 65 Cent über dem Factset-Konsens von 58 Cent.

MCDONLD'S

Höhere Preise im US-Geschäft und die Aufhebung von Covid-19-Beschränkungen im Ausland haben den Umsatz der Burger-Kette McDonald's beflügelt. Im dritten Quartal stiegen die Konzerneinnahmen um 10,2 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019, also vor der Corona-Krise. Das vergleichbare Wachstum auf dem Heimatmarkt betrug 14,6 Prozent, ebenfalls im Vergleich zu 2019. Der Quartalsgewinn stieg um 22 Prozent auf 2,15 Milliarden Dollar.

KRAFT HEINZ

hat seinen Gewinn trotz steigender Kosten im dritten Quartal gesteigert. Der Lebensmittelhersteller erklärte bei Vorlage der Zahlen, er habe den aktuellen Inflationsdruck im Griff und hob zugleich die Prognose an. Im abgelaufenen Quartal, das am 25. September endete, stieg der den Aktionären zurechenbare Nettogewinn von 597 Millionen Dollar im Vorjahr auf 733 Millionen in diesem.

SPOTIFY

Die Wette von Spotify auf Podcasts zahlt sich aus. Der Werbeumsatz des Musik-Streaminganbieters legte im dritten Quartal um drei Viertel zu. Außerdem zog das Nutzerwachstum wieder an. Unter dem Strich stand ein kleiner Gewinn. Ende des Quartals hatte die Spotify Technologies SA 381 Millionen monatlich aktive Nutzer, ein Plus von 19 Prozent.

HERTZ / UBER

Uber will mehr Teslas in seinem Fahrdienst einsetzen. Der Fahrdienstvermittler hat eine Partnerschaft mit der Autovermietung Hertz geschlossen, um bis 2023 bis zu 50.000 weitere Teslas für Uber auf die Straßen zu bringen. Diese sollen Uber-Fahrer mieten können. Kürzlich hat Hertz angekündigt, 100.000 Teslas bis Ende 2022 zu bestellen.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err

(END) Dow Jones Newswires

October 27, 2021 12:53 ET (16:53 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt in Rot -- BioNTech-Impfstoff bei 3 Dosen effektiv gegen Omikron -- HelloFresh stellt für 2022 weiteres Wachstum in Aussicht -- HORNBACH, TUI im Fokus

Rheinmetall will Pumpen-JV in China und Japan ganz übernehmen. Merck KGaA stockt Venture-Capital-Fonds um Millionenbetrag auf. Volkswagen schmiedet Bund für Batteriezellen - 2022 Stabilisierung der Werksauslastung erwartet. Moody's erhöht Daimler-Ausblick auf positiv. Baader-Studie vertreibt Ceconomy-Anleger.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln