finanzen.net
14.09.2018 18:51
Bewerten
(0)

LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

DRUCKEN

Der Touristikkonzern Tui kauft das italienische Startup Musement, um sein Geschäft mit Ausflügen und Aktivitäten wie Besichtigungen oder Wanderungen zu stärken. Die Übernahme ermögliche Tui, in diesem margenstarken Segment weiter zu wachsen, das Angebot an Erlebnis-Produkten auszubauen und diese für die 20 Millionen Kunden des Konzerns zu individualisieren, teilte das Unternehmen mit. Finanzielle Einzelheiten zu der Übernahme wurden nicht genannt.

VW-AR berät Montag über Zukunft von Audi-Chef Stadler - Magazin

Der Volkswagen-Aufsichtsrat will einem Magazinbericht zufolge am Montag über die berufliche Zukunft des beurlaubten Audi-Chefs Rupert Stadler entscheiden. Die Aufsichtsräte sollen dem Spiegel zufolge eine Entscheidung treffen, ob Stadler seinen Posten nun endgültig räumen müsse. Der Manager sitzt seit Juni in Untersuchungshaft und wurde bislang vorübergehend beurlaubt.

Cropenergies bleibt mit Ergebnis deutlich unter Vorjahr

Der anhaltend schwache Ethanolpreis bei zugleich gestiegenen Aufwendungen für Rohstoffe und Energie haben Cropenergies auch im zweiten Jahresviertel zugesetzt. Umsatz und Ergebnis fielen zwar besser aus als zum Auftakt des Geschäftsjahres 2018/19, entwickelten sich in Jahressicht aber deutlich rückläufig. Die Südzucker-Tochter setzt aber auf eine Erholung des Preises bei ihrem Hauptprodukt und bestätigte die Jahresprognose.

Auch US-Behörden ermitteln gegen Danske Bank wegen Geldwäsche - Kreise

Die Untersuchungen bei Dänemarks größter Bank wegen Geldwäsche sind größer als bisher bekannt. Auch die US-Behörden ermitteln mittlerweile. Das berichtet eine mit den Vorgängen vertraute Person. Außerdem geht dies aus Dokumenten hervor, in die das Wall Street Journal Einblick hatte. Es geht um Anschuldigungen der Geldwäsche bei Transaktionen aus Russland und anderen ehemaligen Sowjet-Staaten.

Evonik baut Kieselsäure-Kapazität auch in Deutschland aus

Angesichts der starken Nachfrage nach pyrogener Kieselsäure baut der Spezialchemiekonzern Evonik nun auch die Kapazitäten am Standort in Rheinfelden aus. Für einen niedrigen zweistelligen Millionen-Betrag soll in dem Werk an der Grenze zur Schweiz ab Ende 2020 ein Fünftel mehr hydrophile Kieselsäure zu hydrophober veredelt werden können als bisher, teilte der Konzern aus Essen mit.

Uniper prüft Frankreich-Geschäft wegen Kohlepolitik - Zeitung

Der Energiekonzern Uniper hat laut einem Pressebericht eine Investmentbank bestellt, um vorsorglich einen Verkauf des Geschäfts in Frankreich vorzubereiten. Berater der Investmentbank Rothschild seien mit einer strategischen Überprüfung beauftragt, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf Finanzkreise und das Umfeld des Managements. Grund für die Maßnahme sei die französische Kohlepolitik: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will die Kohleverstromung bis Ende des Jahres 2021 einstellen.

Nasdaq expandiert und kauft schwedische Cinnober für 190 Mio Dollar

Der Börsenkonzern Nasdaq expandiert und kauft die schwedische Cinnober Financial Technology für 190 Millionen US-Dollar in bar. In einer Pressemitteilung erklärte die Nasdaq, die Schweden würden über ein öffentliches Barangebot von 75 schwedischen Kronen (umgerechnet 8,34 Dollar) je Aktie und 85 Kronen je Optionsschein erworben. Der Board von Cinnober hat seinen Aktionären die Annahme der Offerte empfohlen.

Norsk Hydro bläst Akquisition der Aluminium-Aktiva von Rio Tinto ab

Der norwegische Aluminiumkonzern Norsk Hydro ASA hat seine geplante Akquisition der Aluminiumaktivitäten von Rio Tinto für 345 Millionen US-Dollar abgeblasen. "Nach der Prüfung alternativer Zeitpläne, Ergebnisse und Entwicklungen hat Hydro beantragt, die Transaktion zu beenden, und die Parteien haben eine Aufhebungsvereinbarung unterzeichnet", teilte der Konzern aus Oslo mit. Hydro habe die Anmeldung der Transaktion bei der EU-Kommission zurückgezogen.

OMV-Aufsichtsratschef Peter Löscher tritt 2019 ab

Der österreichische Ölkonzern OMV muss sich einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden suchen. Peter Löscher wolle seinen Posten mit Ablauf der nächsten Hauptversammlung Mitte Mai 2019 niederlegen, teilte die OMV AG mit. Der 61-jährige Löscher wurde im Frühjahr 2016 zum Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt. Aktuell sitzt Löscher, der mehrere Jahre Chef von Siemens war, unter anderem im Verwaltungsrat der spanischen Telefonica SA, bei der Sulzer AG ist er Verwaltungsratspräsident.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 14, 2018 12:51 ET (16:51 GMT)

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
BMW AG519000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403