finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
25.03.2020 18:44

LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte

Werbung

Der Markt-Überblick am Abend, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:

===

+++++ AKTIENMÄRKTE (18.32 Uhr) +++++

INDEX Stand +-% +-% YTD

EuroStoxx50 2.800,14 +3,13% -25,23%

Stoxx50 2.668,36 +3,05% -21,59%

DAX 9.874,26 +1,79% -25,47%

FTSE 5.688,20 +4,45% -27,80%

CAC 4.432,30 +4,47% -25,86%

DJIA 21.765,17 +5,12% -23,73%

S&P-500 2.539,17 +3,75% -21,41%

Nasdaq-Comp. 7.577,89 +2,16% -15,54%

Nasdaq-100 7.676,91 +1,63% -12,09%

Nikkei-225 19.546,63 +8,04% -17,37%

EUREX Stand +-Ticks

Bund-Future 169,51% -95

+++++ ROHSTOFFMÄRKTE +++++

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 24,61 24,01 +2,5% 0,60 -59,0%

Brent/ICE 27,43 27,15 +1,0% 0,28 -57,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.612,95 1.632,25 -1,2% -19,30 +6,3%

Silber (Spot) 14,52 14,46 +0,4% +0,06 -18,7%

Platin (Spot) 743,70 721,10 +3,1% +22,60 -22,9%

Kupfer-Future 2,21 2,18 +1,2% +0,03 -21,2%

Am Goldmarkt werden Gewinne nach dem jüngsten Höhenflug eingestrichen. Bei Erdöl steigen die Preise. Händler warnen vor einem Einbruch der Investitionen angesichts des massiven Preisverfalls bei Rohöl. Damit sei die künftige Preisrally vorprogrammiert.

+++++ FINANZMARKT USA +++++

Nach dem größten Tagesanstieg seit rund 90 Jahren am Vortag läuft die Rally an der Wall am Mittwoch noch weiter, wobei aktuell die Dynamik zunimmt. Die gestiegene Risikoneigung lässt sich auch am nachgebenden US-Dollar ablesen. Der Dow-Jones-Index profitiert vor allem von der erneut haussierenden Boeing-Aktie, die gut 30 Prozent zulegt nach über 20 am Vortag und 11 am Montag. Die Anleger setzen darauf, dass der Konzern mit Staatshilfe gestützt wird und gehen in die zuvor abgestürzte Aktie. Für positive Stimmung sorgt nach der Federal Reserve nun die US-Politik: Kongress und Regierung haben sich auf ein Stimuluspaket von schätzungsweise 2 Billionen Dollar geeinigt. Unerwartet positiv ausgefallenen ist zudem der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter im Februar. Nike steigen um gut 10 Prozent. Trotz der allgegenwärtigen Covid-19-Pandemie übertraf der Sportartikelhersteller die Analystenerwartungen. Steelcase legen um 16 Prozent zu, das Unternehmen verdiente fast dreimal so viel wie im Vorjahr und setzte auch mehr um - trotz eines Coronavirus-bedingten Umsatzausfalls in China. Facebook stehen dagegen 1,1 Prozent unter Druck. Das Unternehmen hat gewarnt, dass die gegenwärtig stark erhöhte Nutzung des soziale Netzwerks vor dem Hintergrund der Pandemie nicht zu höheren Umsätzen führen werde.

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR ++++++

Keine Daten mehr angekündigt.

+++++ FINANZMÄRKTE EUROPA +++++

Nach einer Achterbahnfahrt schlossen die Aktienkurse höher. Der Markt sei weiterhin hin- und hergerissen zwischen den Fiskalpaketen und den negativen Szenarien zum Coronavirus, hieß es. Die Verabschiedung des rund 2 Billionen Dollar schweren Fiskalpakets in den USA habe aber gestützt. In Deutschland bremste der der ifo-Geschäftsklima-Index etwas, der eingebrochen war, Adidas zogen um 8 Prozent an und Puma um 13,4 Prozent. Nike hatte am Vorabend positive Geschäftszahlen vorgelegt. Eon gewannen 6,5 Prozent. Händler verwiesen auf die Ankündigung nachhaltig stabiler Dividenden. MTU stiegen um weitere 13,6 Prozent nach dem Crash. In Europa stiegen Aston Martin um 32 Prozent, Societe Generale um 11,4 Prozent, Dior um 8,8 Prozent und Remy Cointreau um 13,2 Prozent. VW gewannen 4,6 Prozent. Der Konzern will rund 80.000 Beschäftigte in Deutschland in Zwangsurlaub schicken. UBS hatte die Aktie weiter zum Kauf empfohlen. Lufthansa fielen um 3,2 Prozent zurück. Die Laune verdarb hier die Citi mit einer Verkaufsempfehlung und einem Kursziel von nur 50 Cent. Der Verband IATA hatte zudem vor Masseninsolvenzen gewarnt. Easyjet stiehen um 12,2 und IAG um 6,8 Prozent - befeuert von der Aussicht auf Staastsgeld. Der Index der Reise- und Touristikwerte legte um 5,7 Prozent zu. Der Index der Öl- und Gasaktien stieg um 6,5 Prozent. Die Öllagerbestände in den USA sind zuletzt deutlich langsamer gestiegen als befürchtet.

+++++ DEVISEN +++++

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:31 Uhr Di, 18:50 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0863 +0,47% 1,0822 1,0757 -3,2%

EUR/JPY 120,96 +0,58% 120,46 119,93 -0,8%

EUR/CHF 1,0622 +0,22% 1,0617 1,0581 -2,2%

EUR/GBP 0,9194 +0,24% 0,9140 0,9168 +8,6%

USD/JPY 111,31 +0,10% 111,30 111,48 +2,3%

GBP/USD 1,1816 +0,23% 1,1840 1,1730 -10,8%

USD/CNH (Offshore) 7,1253 +0,62% 7,0803 7,0890 +2,3%

Bitcoin

BTC/USD 6.658,26 -1,77% 6.642,26 6.652,51 -7,7%

Etwas Entspannung in der Krise suggeriert der Dollar, der nach seiner jüngsten Stärke wegen seiner Reputation als Fluchtwährung nachgibt. Der ICE-Dollarindex verliert 1 Prozent. Händler verweisen hier aber auch auf die Geldflut der US-Notenbank, die zu einer gigantischen Aufblähung der Fed-Bilanz führe und den Greenback tendenziell belaste.

+++++ FINANZMÄRKTE OSTASIEN +++++

Die kräftige Gegenbewegung bei Aktien hat sich fortgesetzt. Für Rückenwind sorgte zunächst das 11-prozentige Plus der Wall Street, ehe im Späthandel die Kursraketen nochmals zündeten, als die Nachricht über die Ticker lief, dass sich in den USA Regierung und Kongress auf ein Maßnahmenpaket geeinigt haben. Für Zuversicht nach dem Kursdesaster der vergangenen Wochen sorgte weiter, dass die massiven Konjunkturstimuli der Notenbanken und Regierungen weltweit gegen die Folgen der Coronavirus-Pandemie Erfolge zeigen werden und es nach dem Abklingen der Krise zu einer kräftigen Konjunkturerholung kommen wird. Dazu tragen Meldungen aus China bei, wo im Ausbruchszentrum der Pandemie immer mehr Restriktionen gelockert werden. Den größten Satz nach oben machte die Börse in Tokio. Stark gesucht waren in der gesamten Region Aktien von Goldschürfern im Sog des zuletzt nach oben geschossenen Goldpreises. Für Newcrest Mining ging es in Sydney um rund 7 Prozent nach oben. Northern Star, Evolution und Saracen Mineral gewannen zwischen 4,3 und 10,3 Prozent. Ausgesetzt waren in Sydney die Aktien des Hörgerätespezialisten Cochlear. Das Unternehmen erhöht das Kapital und hat die Dividende ausgesetzt. Die neuen Aktien sollen 17 Prozent unter Vortagesschluss ausgegeben werden. Kurssprünge machten die zuletzt besonders stark gefallenen Aktienkurse der Fluggesellschaften. In Seoul schossen Korean Air Lines und Asiana Airlines um 15,7 bzw. 12,3 Prozent nach oben, in Hongkong Cathay Pacific um 7,3 Prozent und China Southern Air um 8,5 Prozent, in Tokio Japan Air Lines um knapp 7 und All Nippon Air Lines um gut 4 Prozent.

+++++ UNTERNEHMENSMELDUNGEN SEIT 13.30 UHR +++++

S&P prüft Senkung des BASF-Ratings um eine Stufe

S&P Global Ratings prüft angesichts der Corona-Krise eine Senkung der BASF-Bonität. Die Ratingagentur platzierte das A-Rating mit negativem Vorzeichen auf die Überprüfungsliste und erklärte, die Pandemie werde auch die Chemienachfrage in diesem Jahr empfindlich treffen. Der Spielraum für das BASF-Rating sei nach dem schwachen zweiten Halbjahr 2019 schon sehr begrenzt gewesen, nun müsse mit einer weiteren Verschlechterung der Margen gerechnet werden.

Daimler fährt Autoproduktion in China wieder hoch

Daimler fährt die Autofertigung im weltgrößten Automarkt wieder hoch und rechnet mit einer steigenden Nachfrage. Nach dem Shutdown infolge des Coronavirus in China hätten die meisten Händler wieder geöffnet, sagte eine Sprecherin des Stuttgarter Konzerns. Die Nachfrage steige, täglich kämen immer mehr Kunden in die Filialen. "Das stimmt uns optimistisch", so die Sprecherin.

Fraport streicht Dividende 2019 und stellt Ausschüttung 2020 in Frage

Die Aktionäre der Fraport AG müssen wegen der Corona-Krise auf eine Dividende für 2019 und wohl auch für 2020 verzichten. Wie der Flughafenbetreiber mitteilte, soll der Hauptversammlung statt einer bislang geplanten Ausschüttung von 2 Euro je Aktie eine Einbehaltung des Gewinns vorgeschlagen werden. Das habe der Vorstand beschlossen. Auch die Dividende für 2020 steht auf der Kippe.

Rheinmetall hält trotz Pandemie an Hauptversammlung fest

Rheinmetall lädt trotz der Coronavirus-Pandemie seine Aktionäre für den 5. Mai zur ordentlichen Hauptversammlung nach Berlin ein. Der MDAX-Konzern beabsichtigt laut Mitteilung, geeignete Maßnahmen zum Schutz der Besucher zu ergreifen und insbesondere Empfehlungen des Robert-Koch Instituts und der Berliner Gesundheitsbehörden zu befolgen.

Pfeiffer Vacuum setzt Ausblick 2020 aus - Dividende gesenkt

Der Pumpenhersteller Pfeiffer Vacuum hat seien Ausblick für das laufende Jahr angesichts der ungewissen Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie ausgesetzt. Eine Aktualisierung der Prognose sei derzeit nicht möglich.

S&T zieht Prognose für 2020 zurück - Mittelfristziel bestätigt

Das Linzer Systemhaus S&T zieht aufgrund der Coronavirus-Pandemie seine Prognose für das laufende Jahr zurück. An den Zielen für 2023 mit einem Umsatz von 2 Milliarden Euro bei einem EBITDA von 220 Millionen Euro hält es jedoch fest.

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 25, 2020 13:44 ET (17:44 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow schließt über 22.300-Punkten -- DAX beendet Handel höher -- Commerzbank setzt Dividendenzahlung aus -- HelloFresh übertrifft Markterwartungen -- Disney, Johnson&Johnson, LEONI, GM, Bayer im Fokus

Dürr setzt Prognose aus - Ziele voraussichtlich nicht erreichbar. Abbott Laboratories: Corona-Schnelltest in den USA zugelassen. Bayer stellt eigene Kapazitäten für Covid-19-Tests zur Verfügung. adidas-Aktie abgestraft: adidas will doch Miete zahlen - Kurzarbeit soll beantragt werden. Johnson & Johnson testet ab September Covid-19-Impfstoff. INDUS rechnet mit deutlichem Umsatzrückgang.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Allianz840400
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403