29.11.2021 11:49

Lauterbach stellt Schließung von Bars und Clubs in Aussicht

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Ampel-Koalition will nach den Worten des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach die Corona-Maßnahmen kurzfristig verschärfen. Es werde "noch in dieser Woche" entsprechende Vorschläge geben, kündigte Lauterbach am Montag im Fernsehsender Phoenix an. Angesichts hoher Infektionszahlen ist nach Lauterbachs Einschätzung eine Schließung von Bars, Clubs und Diskotheken unumgänglich. Darüber hinaus werde es wahrscheinlich eine verbindliche Maskenpflicht an Schulen geben sowie weitere Einschränkungen für Ungeimpfte.

Hintergrund der Verschärfungen ist auch die neue Omikron-Variante des Virus, die nach Lauterbachs Worten "zur Unzeit" kommt. Es gebe nichts Schlimmeres, als während einer schweren Infektionswelle noch eine gefährlichere Mutation zu bekommen. Deshalb warb er noch einmal eindringlich für Impfungen: "Die Booster-Impfung ist wahrscheinlich unsere mit Abstand schärfste Waffe."/ax/DP/ngu

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 16.000 Punkten -- US-Handel ruht feiertagsbedingt -- GSK lehnt Milliardenangebot von Unilever ab -- Siltronic ohne Fortschritte bei Übernahme-Prüfung -- S&T im Fokus

Moderna erwartet Daten zu Omikron-Impfstoff im März. BASF baut Produktion für Hexamethylendiamin und Polyamid in Europa aus. EnBW und BP erhalten Zuschlag für Offshore-Windpark in Schottland. BBVA wird 2021 und 2022 mehr als 7 Milliarden Euro an Aktionäre ausschütten. Covestro will grünen Wasserstoff von australischer FFI beziehen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln