finanzen.net
25.04.2019 17:14
Bewerten
(0)

Leonardo AW 609: Kipprotor kommt in die zivile Luftfahrt

DRUCKEN
Kipprotor-Wandelflugzeug: Die offizielle Bezeichnung ist ziemlich holprig und wenig attraktiv. Doch Luftfahrzeuge, die auf diesen Namen hören, sind technisch raffiniert. Sie vereinen die Vorteile von Hubschrauber und Flugzeug. Sind die Rotorblätter nach oben gestellt, kann es senkrecht starten oder landen. Sind sie nach vorne gekippt, fliegt es so schnell und weit wie ein Flieger.Neu ist die Idee des Kipprotor-Wandelflugzeuges nicht. Einfach umsetzbar aber auch nicht. Das Konzept fand nach langer Entwicklungszeit und schweren Rückschlägen bisher nur in der Militärluftfahrt Einzug. Dies ändert sich jetzt. Der italienische Luftfahrt-Konzern Leonardo schickt nach langer Erprobung nun seinen AW 609 in die Serienproduktion.Höher, schneller, weiterBereits vergangene Woche (15. April) startete die Fertigung, verriet der Hersteller dem Nachrichtensender CNN. Gegen Ende diesen Jahres soll dann auch die Zulassung durch die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA folgen. Wird der Zeitplan eingehalten, will Leonardo den ersten AW 609 im nächsten Jahr an den ersten Kunden übergeben.Der Helikopter-Dienstleister Era Group aus dem Bundesstaat Texas in den USA wird Erstbetreiber der AW 609. Weitere Kunden des neuen Kipprotor-Wandelflugzeuges sind die Vereinigten Arabischen Emirate, welche es in der Such- und Rettungsrolle einsetzen wollen sowie ein japanisches Luftfahrtunternehmen, das das gleiche plant.Geschäftsreisende, Organtransport, RettungsmissionenNeun Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder können mit der AW 609 laut Leonardo etwas mehr 1400 Kilometer weit fliegen. Die Reisegeschwindigkeit soll dabei 510 Kilometer pro Stunde betragen. Da die Kabine unter Druck steht, ist zudem eine Flughöhe von ungefähr 7600 Metern möglich.Besonders für Geschäftsreisende mit wenig Zeit, den eiligen Transport von Organen oder Such- und Rettungsmissionen soll sich das Luftfahrzeug anbieten. Doch die Geschwindigkeit kostet. Mit einem Stückpreis von rund 25 Millionen Dollar ist der AW 609 ungefähr doppelt so teuer wie die meisten VIP-Helikopter.Schon lange in der EntwicklungDie AW 609 wird bereits seit Ende der Neunzigerjahre entwickelt. Eigentlich sollte das Fluggerät aus der Schmiede von Boeing Hubschrauber-Produzent Bell stammen. Beide entwickelten bereits seit den Achtzigerjahren mit der V-22 Ospreys einen Militär-Transporter mit demselben Prinzip. Doch der Testbetrieb erwies sich als mühsam und wurde von mehreren tödlichen Abstürzen überschattet.Boeing sagte dem zivilen Pendant der Osprey schnell wieder Adieu. Doch Bell konnte mit Leonardo, damals noch Augusta-Westland, einen neuen Partner für den AW 609 gewinnen. 2003 hob der erste Prototyp zum Jungfernflug ab. Seitdem kam das Programm jedoch nur mit Mühe voran. Bell plagten noch immer Probleme und weitere fatale Abstürze beim Schwesterprojekt Osprey. Da beide Luftfahrzeuge nah miteinander verwurzelt sind, musste auch der AW 609 immer wieder überarbeitet werden.Schwierige ZulassungAuch die Zertifizierung erweist sich bisher als schwierig. So muss Leonardo mit der AW 609 den Behörden zugleich Helikopter und Turboprob-Flugzeug in einem Vehikel gebündelt als lufttüchtig erweisen. Das ist komplizierter, als nur eine Art Transportmittel zertifizieren zu lassen.In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der Leonardo AW 609.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "aeroTELEGRAPH"
Quelle: aeroTELEGRAPH

Nachrichten zu Leonardo S.p.a.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Leonardo S.p.a.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.02.2013Finmeccanica kaufenCheuvreux SA
12.11.2012Finmeccanica sellSociété Générale Group S.A. (SG)
09.11.2012Finmeccanica equal-weightMorgan Stanley
02.11.2012Finmeccanica sellSociété Générale Group S.A. (SG)
30.10.2012Finmeccanica underperformExane-BNP Paribas SA
12.02.2013Finmeccanica kaufenCheuvreux SA
21.11.2011Finmeccanica kaufenDie Actien-Börse
11.03.2011Finmeccanica buyUniCredit Research
04.03.2011Finmeccanica buyUniCredit Research
08.01.2010Finmeccanica kaufenNational-Bank AG
09.11.2012Finmeccanica equal-weightMorgan Stanley
02.08.2012Finmeccanica holdSociété Générale Group S.A. (SG)
01.08.2012Finmeccanica equal-weightMorgan Stanley
18.07.2012Finmeccanica holdSociété Générale Group S.A. (SG)
27.06.2012Finmeccanica holdSociété Générale Group S.A. (SG)
12.11.2012Finmeccanica sellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.11.2012Finmeccanica sellSociété Générale Group S.A. (SG)
30.10.2012Finmeccanica underperformExane-BNP Paribas SA
13.09.2012Finmeccanica sellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.08.2012Finmeccanica underperformExane-BNP Paribas SA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Leonardo S.p.a. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750