Lufthansa macht Verdi ein neues, nochmals verbessertes Angebot

22.02.24 14:54 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

6,90 EUR -0,13 EUR -1,90%

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Lufthansa-Konzern hat der Gewerkschaft Verdi im Tarifkonflikt um das Bodenpersonal ein neues, nochmals verbessertes Angebot vorgelegt. Wie der Konzern mitteilte, bietet er den Mitarbeitenden am Boden der Deutschen Lufthansa, der Lufthansa Technik, der Lufthansa Cargo und weiterer Gesellschaften eine Gehaltserhöhung von 10 Prozent über die nächsten zwölf Monate sowie einen Inflationsausgleich in Höhe von 3.000 Euro. Der Tarifvertrag soll eine Laufzeit von 28 Monaten haben.

Bereits zum 1. März sieht das Angebot eine Erhöhung der Vergütung um 4 Prozent, mindestens aber um 200 Euro vor. Zum 1. Februar 2025 soll das Entgelt um weitere 6 Prozent, mindestens aber um 140 Euro steigen.

Von der steuerfreien Inflationsausgleichsprämie sollen 2.000 Euro unmittelbar nach Tarifabschluss ausgezahlt werden, die restlichen 1.000 Euro vor Weihnachten im November 2024.

Das verbesserte Angebot nehme "wesentliche Kritikpunkte der Gewerkschaft am letzten Angebot auf", sagte Personalvorstand Michael Niggemann laut der Mitteilung. "Wir möchten endlich abschließen - das zeigen wir mit diesem aus unserer Sicht sehr fairen Angebot."

Verdi verhandelt für die rund 25.000 Beschäftigten der Lufthansa am Boden und hatte das Bodenpersonal an sieben deutschen Flughäfen am Dienstag zu einem Warnstreik aufgerufen. Die Lufthansa strich deshalb an den betroffenen Flughäfen den Großteil ihrer Flüge.

Die Gewerkschaft fordert mit Verweis auf die Rekordgewinne der Lufthansa und die Arbeitsverdichtung für die Beschäftigten 12,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 500 Euro im Monat mehr. Außerdem verlangt sie eine konzerneinheitliche Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 3.000 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Die Tarifverhandlungen werden seit Mittwoch fortgesetzt.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/mgo

(END) Dow Jones Newswires

February 22, 2024 08:55 ET (13:55 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Lufthansa

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Lufthansa

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Lufthansa AG

Analysen zu Lufthansa AG

DatumRatingAnalyst
08.04.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2024Lufthansa UnderperformBernstein Research
28.03.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.03.2024Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
21.03.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
15.03.2024Lufthansa BuyUBS AG
08.03.2024Lufthansa KaufenDZ BANK
07.03.2024Lufthansa BuyDeutsche Bank AG
07.03.2024Lufthansa BuyUBS AG
23.02.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
08.04.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.03.2024Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
21.03.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
11.03.2024Lufthansa Equal WeightBarclays Capital
08.03.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
04.04.2024Lufthansa UnderperformBernstein Research
28.03.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.03.2024Lufthansa UnderperformBernstein Research
07.03.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.03.2024Lufthansa UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"