finanzen.net
22.03.2019 09:29
Bewerten
(0)

MÄRKTE ASIEN/Aktienmärkte erneut von Zurückhaltung geprägt

DRUCKEN

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die Aktienmärkte in Ostasien und Australien haben den Handel am Freitag mehrheitlich mit geringen Gewinnen beendet. Von der Wallstreet kamen positive Vorgaben. Insbesondere der Technologiesektor lief dort gut. Der Nasdaq-Composite gewann 1,5 Prozent.

Die Börsianer verarbeiteten noch die von einigen als "taubenhafter als gedacht" bewerteten Aussagen der US-Notenbank. Zudem richteten sich die Blicke auf die in der kommenden Woche beginnende nächste Runde von Handelsgesprächen zwischen den USA und China. Die zuletzt aus Washington kommenden widersprüchlichen Signale dämpften die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Konfliktes.

Einerseits sagte US-Präsident Donald Trump, dass der Deal "gut vorankomme", andererseits werde in der US-Administration darüber diskutiert, die Zölle auf chinesische Waren auch bei Abschluss eines Abkommens noch einen "längeren Zeitraum" beizubehalten.

Bis Ende April soll ein Abkommen zwischen beiden Ländern erzielt werden, hieß es zuletzt. Wie das chinesische Handelsministerium am Vortag mitteilte, werden der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und US-Finanzminister Steven Mnuchin vom 28. bis 29. März in Peking weilen, um die Verhandlungen fortzusetzen.

Börsianer weiter vorsichtig - Sydney legt zu

In Asien dominierte derweil Zurückhaltung. An den Aktienmärkten in China ging es im frühen Handel zunächst etwas deutlicher abwärts; die Indizes erholten sich von ihren Tagestiefs im weiteren Handelsverlauf jedoch wieder etwas. Der Schanghai-Composite legte schließlich um 0,1 Prozent zu. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch am Handelsplatz in Shenzhen, an dem vornehmlich kleinere Werte gehandelt werden. Die Startup-Börse Chinext gab jedoch 0,5 Prozent nach. Für Chanan Auto ging es um das Tageslimit von 10 Prozent aufwärts aufgrund eines geplanten Car-Sharing-Gemeinschaftsunternehmens mit Alibaba und Tencent. In Hongkong zeigte sich der Hang-Seng-Index im späten Handel kaum verändert zum Vortag.

An der Börse in Tokio - wo am Vortag feiertagsbedingt kein Handel stattfand - gewann der Nikkei-225-Index 0,1 Prozent auf 21.627 Punkte. Die japanischen Verbraucherpreise stiegen im Kern mit 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr weniger stark als von Ökonomen mit 0,8 Prozent erwartet worden war. In Südkorea legte der Kospi leicht um 0,1 Prozent auf 2.187 Punkte zu. Aufgrund guter Vorgaben aus dem US-Technologiesektor gewannen Samsung und SK Hynix hier jedoch 1,5 bzw. 0,3 Prozent.

In Sydney schloss der S&P/ASX-200 rund 0,5 Prozent fester. Der Gesundheitssektor gewann hier 1,2 Prozent, während es für den Energiesektor um 0,8 Prozent nach oben ging. Aufwärts ging es auch für einige Rohstoffwerte: Fortescue legten 1,2 Prozent zu. Rio Tinto rückten um 0,7 Prozent vor.

Unter den Einzelwerten gewannen in Hongkong Tencent nach Abgaben von zunächst rund 1 Prozent im späten Handel 0,3 Prozent. Der Internetriese hatte im vierten Quartal mit hohen Kosten zu kämpfen. Wie das Unternehmen nach Börsenschluss am Vortag mitgeteilt hatte, brach der Gewinn im Schlussquartal um knapp ein Drittel ein, womit die Markterwartungen verfehlt wurden. Für die Aktie des Smartphone-Zulieferers AAC ging es nach Vorlage von schwachen Viertquartalszahlen zunächst abwärts. Im weiteren Handelsverlauf erholte sie sich jedoch und legte um rund 4 Prozent zu. Der Umsatz des Technologiekonzerns brach um 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein und lag rund 15 Prozent unter den Markterwartungen.

An der Börse in Seoul gaben Hyundai Motor rund 0,8 Prozent nach, die Aktien der Tochter Hyundai Mobis stieg hingegen um 0,5 Prozent. Der aktivistische US-Investor Elliot hatte auf der Hauptversammlung seine Forderungen nach einer deutlich höheren Dividende sowie Sitzen im Board nicht durchsetzen können.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 6.195,20 +0,45% +9,72% 06:00

Nikkei-225 (Tokio) 21.627,34 +0,09% +8,06% 07:00

Kospi (Seoul) 2.186,95 +0,09% +7,15% 07:00

Schanghai-Comp. 3.104,15 +0,09% +24,47% 08:00

Hang-Seng (Hongk.) 29.106,72 +0,12% +12,42% 09:00

Taiex (Taiwan) 10.639,07 +0,28% +9,37% 06:30

Straits-Times (Sing.) 3.217,09 +0,11% +4,72% 10:00

BSE (Mumbai) 38.312,86 -0,19% +5,68% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Do, 9.29 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1387 +0,1% 1,1377 1,1395 -0,7%

EUR/JPY 126,14 +0,1% 126,04 125,72 +0,3%

EUR/GBP 0,8666 -0,0% 0,8669 0,8661 -3,7%

GBP/USD 1,3144 +0,2% 1,3123 1,3156 +3,2%

USD/JPY 110,78 -0,0% 110,79 110,33 +1,0%

USD/KRW 1131,05 +0,2% 1128,42 1128,15 +1,5%

USD/CNY 6,7027 +0,1% 6,6993 6,6884 -2,6%

USD/CNH 6,7047 -0,0% 6,7058 6,6900 -2,4%

USD/HKD 7,8473 -0,0% 7,8478 7,8479 +0,2%

AUD/USD 0,7111 -0,0% 0,7112 0,7142 +0,9%

NZD/USD 0,6893 +0,1% 0,6886 0,6922 +2,7%

Bitcoin

BTC/USD 3.962,65 -0,3% 3.974,37 4.030,50 +6,5%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 59,92 59,98 -0,1% -0,06 +28,8%

Brent/ICE 67,80 67,86 -0,1% -0,06 +24,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.312,20 1.309,29 +0,2% +2,91 +2,3%

Silber (Spot) 15,53 15,47 +0,3% +0,05 +0,2%

Platin (Spot) 864,39 861,00 +0,4% +3,39 +8,5%

Kupfer-Future 2,90 2,90 -0,1% -0,00 +10,0%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/err/cln

(END) Dow Jones Newswires

March 22, 2019 04:29 ET (08:29 GMT)

Nachrichten zu Tencent Holdings Ltd

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tencent Holdings Ltd

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2012Tencent reduceNomura
02.12.2011Tencent reduceNomura
11.11.2011Tencent underperformMacquarie Research
10.11.2011Tencent kaufenDer Aktionär
18.10.2011Tencent buyNomura
10.11.2011Tencent kaufenDer Aktionär
18.10.2011Tencent buyNomura
14.07.2011Tencent kaufenAsia Investor
21.06.2011Tencent kaufenAsia Investor
10.02.2011Tencent kaufenDer Aktionär

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
19.01.2012Tencent reduceNomura
02.12.2011Tencent reduceNomura
11.11.2011Tencent underperformMacquarie Research
12.08.2011Tencent underperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tencent Holdings Ltd nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- US-Börsen rot -- Tesla-Aktie nach Analyse unter Druck -- Infineon setzt wohl Chip-Lieferungen an Huawei aus - Unternehmen dementiert -- Wirecard, Deutsche Bank im Fokus

Halbleiterwerte leiden unter Sorge um Huawei-Lieferbeziehungen. HSBC-Analyse setzt Apple-Aktie unter Druck. Bitcoin hält sich nach Kursturbulenzen bei 8.000 US-Dollar. MorphoSys: Zeitplan für erstes eigenes Medikament bleibt unverändert. Pfeiffer Vacuum und Mehrheitsaktionär Busch kooperieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000