+++ Heute 19.00: Charttechnik zu DAX- und US-Werten mit Rocco Gräfe und Harald Weygand - mehr Chart-Kompetenz geht nicht. Auf YouTube: Rendezvous mit Harry +++-w-
11.10.2021 09:34

MÄRKTE ASIEN/Fester - Tokio und Hongkong mit kräftigen Gewinnen

Folgen
Werbung

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Die jüngste Erholung an den Börsen in Ostasien und Australien hat sich zu Beginn der neuen Handelswoche fortgesetzt. Lediglich in Sydney gab es negative Vorzeichen. In Seoul fand aufgrund eines Feiertages kein Handel statt. Den deutlichsten Aufschlag markierte der Hang-Seng-Index in Hongkong, der im späten Handel 1,8 Prozent im Plus lag. Händler verwiesen auf die Gespräche zwischen den USA und China, um die angespannten Wirtschaftsbeziehungen wieder zu normalisieren.

Der Schanghai-Composite schloss nach zwischenzeitlichen leichten Gewinnen unverändert. Chinas Präsident Xi Jinping hatte seine Forderung nach einer "friedlichen" Wiedervereinigung mit Taiwan am Wochenende bekräftigt. Doch trotz der jüngsten militärischer Drohgebärden aus Peking hat sich Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen unbeugsam gegeben.

Der überraschend schwache US-Arbeitsmarktbericht für September, der am Freitag veröffentlicht wurde, hatte nur begrenzten Einfluss. So wurden außerhalb der Landwirtschaft in den USA lediglich 194.000 Stellen geschaffen, während Ökonomen mit 500.000 gerechnet hatten. Die Arbeitslosenquote sank jedoch stärker als erwartet auf 4,8 Prozent, sie war bei 5,1 Prozent gesehen worden. Überdies wurden die August-Daten nach oben revidiert. Zudem stiegen die Stundenlöhne deutlicher als von den Ökonomen prognostiziert.

Der US-Arbeitsmarktbericht vom September war zwar der schwächste in diesem Jahr, aber immer noch stark genug, um es der Fed zu ermöglichen, ihre Pläne zur Reduzierung der Anleihekäufe ab November weiterzuverfolgen, merkten die Analysten von Bannockburn Global Forex an.

Die Ölpreise setzten ihre Aufwärtstendenz fort. Das begrenzte Angebot und die anhaltend robuste Nachfrage dürften die Preise weiterhin antreiben, hieß es von NAB. Auch die Entscheidung der Opec+, an ihrem bisherigen Erhöhungstempo festzuhalten, dürfte die Preise weiter steigen lassen. Der Preis für ein Barrel der Sorte Brent kletterte um 1,7 Prozent auf 83,82 Dollar.

Gegen den Trend ging es in Sydney für den S&P/ASX 200 um 0,3 Prozent nach unten. Hier drückten Abgaben im Technologie- und Gesundheitssektor auf das Sentiment, hieß es. Im frühen Handel hatte der Index noch rund 1 Prozent im Plus gelegen. Teilnehmer verwiesen auf die negativen Vorgaben von der Nasdaq am Freitag. Die Aktien von WiseTech, Xero und Afterpay reduzierten sich zwischen 3,4 und 4,2 Prozent.

China Evergrande weiter vom Handel ausgesetzt

Auch zu Beginn der neuen Woche blieben die Aktien des angeschlagenen Immobilienkonzerns China Evergrande in Hongkong vom Handel ausgesetzt. Mit Spannung werde darauf gewartet, ob der Konzern am Montag fällige Kuponzahlungen von mehr als 148 Millionen Dollar leisten kann. Evergrande hat bereits Zahlungen für Dollar-Anleihen im Gesamtwert von 131 Millionen Dollar versäumt, die am 23. und 29. September fällig waren.

Der Nikkei-225 in Tokio erholte sich von anfänglichen Verlusten und legte um 1,6 Prozent zu. Hier hatte der schwache US-Arbeitsmarktbericht zunächst für Abgaben gesorgt, so Teilnehmer. Mit dem Anstieg des Dollar gegenüber dem Yen auf das höchste Niveau seit Dezember 2018 seien vor allem die Export-Werte gesucht gewesen, hieß es. Der Dollar kletterte auf 112,80 Yen, nach rund 112,20 Yen am Freitag. So stiegen Toyota Motor um 5,3 Prozent, und Panasonic verbesserten sich um 6,7 Prozent.

Meituan steigen trotz Kartellstrafe

Bei den Einzelwerten ging es in Hongkong für die Aktie von Meituan um 7,5 Prozent nach oben. Der chinesische Essenslieferant wurde am Freitag wegen wettbewerbswidriger Praktiken zu einer Strafe von rund 533 Millionen Dollar verurteilt. Dies sei der jüngste Schritt Pekings, der darauf abziele, die mächtigen Technologie-Unternehmen des Landes zu zügeln, hieß es. Die Kartellstrafe dürfte für den Konzern eine überschaubare einmalige Ausgabe sein, meinte Nomura. Meituan dürfte seine Position als Marktführer in China beibehalten.

Die Lenovo-Aktie brach um 13,9 Prozent ein. Der chinesische Computerhersteller hat seinen Antrag auf eine Notierung an der Börse in Schanghai mit Verweis auf die Marktbedingungen zurückgezogen. Lenovo hatte geplant, maximal 10 Prozent seines Eigenkapitals nach der Emission in Shanghai anzubieten, und wollte den Erlös für die Forschung und Entwicklung neuer Technologien und Produkte sowie zur Deckung des Betriebskapitalbedarfs verwenden.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 7.299,80 -0,3% +10,8% 07:00

Nikkei-225 (Tokio) 28.498,20 +1,6% +2,2% 08:00

Kospi (Seoul) FEIERTAG

Schanghai-Comp. 3.591,69 -0,0% +3,4% 09:00

Hang-Seng (Hongk.) 25.281,77 +1,8% -9,0% 10:00

Straits-Times (Sing.) 3.115,03 +0,1% +9,5% 11:00

KLCI (Malaysia) 1.573,34 +0,6% -3,9% 11:00

BSE (Mumbai) 60.392,51 +0,6% +26,2% 12:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Fr, 9:50 Uhr % YTD

EUR/USD 1,1579 +0,1% 1,1573 1,1546 -5,2%

EUR/JPY 130,61 +0,6% 129,87 129,27 +3,6%

EUR/GBP 0,8480 -0,2% 0,8500 0,8499 -5,0%

GBP/USD 1,3659 +0,3% 1,3622 1,3585 -0,1%

USD/JPY 112,80 +0,5% 112,22 111,96 +9,3%

USD/KRW 1.194,80 -0,2% 1.196,84 1.195,87 +10,1%

USD/CNY 6,4368 -0,1% 6,4438 6,4480 -1,4%

USD/CNH 6,4368 -0,1% 6,4450 6,4520 -1,0%

USD/HKD 7,7826 -0,0% 7,7845 7,7854 +0,4%

AUD/USD 0,7338 +0,4% 0,7306 0,7291 -4,7%

NZD/USD 0,6942 +0,3% 0,6920 0,6913 -3,4%

Bitcoin

BTC/USD 56.637,01 +3,2% 54.855,01 54.721,26 +95,0%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 81,04 79,35 +2,1% 1,69 +69,4%

Brent/ICE 83,82 82,39 +1,7% 1,43 +65,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.755,00 1.757,28 -0,1% -2,28 -7,5%

Silber (Spot) 22,67 22,67 -0,0% -0,01 -14,1%

Platin (Spot) 1.030,05 1.027,00 +0,3% +3,05 -3,8%

Kupfer-Future 4,33 4,28 +1,3% +0,05 +22,9%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/smh

(END) Dow Jones Newswires

October 11, 2021 03:35 ET (07:35 GMT)

Nachrichten zu Lenovo Group Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lenovo Group Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.09.2012Lenovo Group overweightMorgan Stanley
17.08.2012Lenovo Group buyCitigroup Corp.
22.06.2012Lenovo Group neutralNomura
03.05.2012Motorola Mobility equal-weightBarclays Capital
07.02.2012Lenovo Group neutralNomura
05.09.2012Lenovo Group overweightMorgan Stanley
17.08.2012Lenovo Group buyCitigroup Corp.
09.01.2012Lenovo Group overweightHSBC
20.10.2011Lenovo Group kaufenAsia Investor
28.09.2011Lenovo Group outperformMacquarie Research
22.06.2012Lenovo Group neutralNomura
03.05.2012Motorola Mobility equal-weightBarclays Capital
07.02.2012Lenovo Group neutralNomura
31.01.2012Motorola Mobility neutralNomura
19.08.2011Motorola Mobility performOppenheimer & Co. Inc.
06.02.2012Motorola Mobility sellSociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2011Motorola Mobility sellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.08.2011Motorola Mobility underperformRaymond James Financial, Inc.
19.01.2011Motorola Mobility sellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.02.2008Lenovo Finger wegAsia Investor

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lenovo Group Ltd. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Behörde verbietet Delivery Hero Zukauf in Saudi-Arabien -- Saint-Gobain will GCP Applied Technologies übernehmen -- Tesla, Telekom, Airbus, Deutsche Bank im Fokus

AstraZeneca erwägt womöglich Börsengang der Impfstoffsparte. Bewegung im Ringen um italienischen Telekomkonzern TIM - Gegenwind für KKR. Allianz erwirbt Anteil an Offshore-Windpark von BASF. Aufregung nach spektakulärem Bundesliga-Gipfel zwischen FC Bayern und BVB. Deutsche Wohnen kommt für zooplus in MDAX - Auch Änderungen in SDAX und TecDAX.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln