finanzen.net
Das comdirect Depot - Handeln für nur 3,90 €1 pro Order im 1. Jahr. Kostenlose Depotführung - garantiert für 3 Jahre², persönlicher Service und mehr.-w-
16.01.2020 07:07
Bewerten
(0)

MÄRKTE ASIEN/Keine Euphorie nach US-chinesischem Handelsabkommen

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Der Handel an den asiatischen Börsen zeigt am Donnerstag keine Auffälligkeiten - die Indizes zeigen sich in relativ engen Grenzen. Die Unterzeichnung des ersten Teilhandelsabkommens zwischen den USA und China am Vortag bewegt kaum. An der Wall Street waren nach anfänglichen Rekordhochs die Kurse im Verlauf wieder zurückkommen, weil die Differenzen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt als längst nicht beigelgt gelten. Unter anderem dürfte der Streit um den US-Boykott des chinesischen Telekomausrüsters Huawei dürfte ein Hort der Unsicherheit bleiben. Zudem senken die USA die bestehenden Zölle auf Importe aus China nur in einigen wenigen Bereichen - die meisten bleiben zunächst bestehen.

Außerdem heißt es, dass das Abkommen bereits im Vorfeld ausgiebig von den Börsen gefeiert worden sei. In den chinesischen Staatsmedien wird der Deal zwar ausdrücklich begrüßt, aber auch die Befürchtung geäußert, dass er auseinander fallen könnte.

In Japan stagnieren die Kurse, der Nikkei-225 zeigt sich kaum verändert. Dass die Aufträge im Maschinenbau im November in der Kernrate viel deutlicher gestiegen sind, stützt nicht. Die Daten gelten als notorisch volatil und sind zudem veraltet. Investoren suchten nach frischen Impulsen, heißt es. Die Berichtsperiode beginnt in der kommenden Woche. Der Kospi in Südkorea pendelte zunächst um den Schlussstand des Vortages, im späten Geschäft zeigt er sich freundlicher. In China neigen die Indizes zur Schwäche: Der HSI in Hongkong macht anfängliche Abschläge wett und zeigt sich kaum verändert. Der Composite in Schanghai verliert indes 0,4 Prozent.

In Australien hat der S&P/ASX-200 um 0,7 Prozent zugelegt und zum dritten Mal in Folge auf Rekordhoch geschlossen - diesmal über der Marke von 7.000 Punkten. Analysten setzen mittelfristig auf quantitative Lockerung in Australien durch die Notenbank, um die schwächelnde Wirtschaft anzukurbeln.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 7.041,80 +0,67% +5,35% 06:00

Nikkei-225 (Tokio) 23.933,02 +0,07% +1,10% 07:00

Kospi (Seoul) 2.244,44 +0,60% +0,60% 07:00

Schanghai-Comp. 3.077,80 -0,40% +0,91% 08:00

Hang-Seng (Hongk.) 28.773,94 0% +2,00% 09:00

Straits-Times (Sing.) 3.267,81 +0,33% +1,06% 10:00

KLCI (Malaysia) 1.579,65 -0,35% -0,23% 10:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mi, 9:33h % YTD

EUR/USD 1,1151 -0,0% 1,1151 1,1122 -0,6%

EUR/JPY 122,60 +0,1% 122,53 122,28 +0,6%

EUR/GBP 0,8545 -0,0% 0,8548 0,8550 +1,0%

GBP/USD 1,3050 +0,0% 1,3045 1,3006 -1,5%

USD/JPY 109,94 +0,0% 109,89 109,94 +1,1%

USD/KRW 1159,63 +0,1% 1157,94 1157,35 +0,4%

USD/CNY 6,8864 -0,1% 6,8909 6,8866 -1,1%

USD/CNH 6,8882 -0,0% 6,8915 6,8905 -1,1%

USD/HKD 7,7715 -0,0% 7,7715 7,7763 -0,3%

AUD/USD 0,6907 +0,0% 0,6903 0,6885 -1,4%

NZD/USD 0,6633 +0,2% 0,6619 0,6609 -1,5%

Bitcoin

BTC/USD 8.697,50 -1,7% 8.846,75 8.638,75 +20,6%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 58,23 57,81 +0,7% 0,42 -4,6%

Brent/ICE 64,45 64,00 +0,7% 0,45 -2,4%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.552,16 1.556,20 -0,3% -4,04 +2,3%

Silber (Spot) 17,88 18,05 -0,9% -0,17 +0,2%

Platin (Spot) 1.012,70 1.022,50 -1,0% -9,80 +4,9%

Kupfer-Future 2,85 2,87 -0,4% -0,01 +2,1%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/gos

(END) Dow Jones Newswires

January 16, 2020 01:08 ET (06:08 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Glyphosat-Klagen gegen Bayer: Mediator hofft auf raschen Vergleich -- SAP, Airbus im Fokus

Boeing entdeckt neues Software-Problem bei 737 MAX. Jenoptik bleibt auf Militärgeschäft sitzen. Lufthansa setzt Flüge nach Teheran bis Ende März aus. Bisher kein Signal von Tesla für Billigung von Kaufvertrag. Richter sieht anscheinend weitere Punkte bei Winterkorn-Anklage kritisch. Schlumberger: Sonderbelastungen drücken Ergebnis. Microsoft startet große Klima-Initiative. Bitcoin übersteigt 9.000 US-Dollar-Marke.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der Rohstoffe in in Q4 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in Q4 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Im Ringen um den Erhalt des Atomabkommens drohen die Europäer dem Iran mit härteren Schritten. Glauben Sie, dass der Atom-Deal noch zu retten ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
BMW AG519000