finanzen.net
03.12.2019 09:53
Bewerten
(0)

MÄRKTE ASIEN/Neue US-Zölle trüben Stimmung - Sydney sehr schwach

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag Verluste verzeichnet, nachdem die US-Regierung unter Donald Trump inmitten des Handelsstreit mit China Strafzölle gegen Brasilien und Argentinien angekündigt hat. Trump wirft den beiden Ländern vor, ihre Währungen "massiv" abgewertet zu haben. Getrübt wurde die Stimmung auch davon, dass der US-Handelsbeauftragte Frankreich wegen seiner Digitalsteuer für Internetkonzerne mit Strafzöllen von bis zu 100 Prozent auf Importe im Wert von 2,4 Milliarden Dollar angedroht hat.

Die US-Regierung setze weiter die US-Wirtschaftsmacht als Druckmittel ein, kommentierte Stephen Innes, Chefstratege für die Märkte in Asien bei Axitrader. Das schüre die Sorge, dass die für den 15. Dezember geplante Einführung weiterer Zölle auf chinesische Produkte nicht mehr abgewendet werden könne.

Der japanische Nikkei fiel um 0,6 Prozent auf 23.380 Punkte. Dabei gerieten vor allem Konsumwerte unter die Räder, so etwa Nisshin Seifun Group (-2,7 Prozent), Nichirei (-2,4 Prozent) oder Sapporo Holdings (-1,6 Prozent). Ein zusätzlicher Belastungsfaktor war der zur gleichen Vortageszeit deutlich fester umging. Er profitierte von seinem Ruf als sicherer Hafen angesichts der neuen Unwägbarkeiten im Handelsgebaren der USA. Zuletzt kostete der Dollar 109,08 Yen nach einem Montagshoch bei 109,73 Yen.

An den chinesischen Börsen machten die Indizes nur geringe Bewegungen, in Schanghai drehte der Markt sogar noch leicht ins Plus. Am Wochenende waren überraschend robuste Konjunkturdaten publiziert worden.

Der australische S&P/ASX 200 beendete den Handel dagegen mit einem kräftigen Abschlag von 2,2 Prozent, das war der stärkste Tagesrückschlag seit fast neun Wochen. Der Index hatte zuletzt Rekordhöhen erreicht. Neben den Sorgen vor sich ausweitenden Handelskonflikten bremste hier, dass die australische Notenbank ihren Leitzins stabil gehalten hat und offenbar erst abwarten will, welche Wirkungen frühere Zinssenkungen entfalten. Am Devisenmarkt profitierte der Austral-Dollar von den damit gedämpften Spekulationen auf weitere Zinssenkungen.

Besonders schwach ging der Sektor der langlebigen Konsumgüter mit minus 3,3 Prozent aus dem Handel, daneben auch Pharma- und Telekomwerte (jeweils -2,8 Prozent). Besser hielten sich Rohstoffaktien (-1,4 Prozent), gestützt vor allem von Goldminenwerten.

Technologieaktien in Seoul unter Druck

Am südkoreanischen Aktienmarkt kam es zu einem Ausverkauf von Technologiewerten vor allem durch ausländische Anleger, getrieben auch durch die jüngste Neugewichtung in den MSCI-Indizes. Dabei haben südkoreanische Werte an Bedeutung verloren. Pensionsfonds und andere institutionelle Anleger stützten dagegen die Werte der Versorgerbranche. Samsung Electronics verloren 1 Prozent und SK Hynix 2,2 Prozent, während die Versorgeraktie Korea Electric Power 0,9 Prozent zulegte.

In Tokio verloren Astellas Pharma 1,1 Prozent. Das Unternehmen hat für das US-Gentherapie-Unternehmen Audentes Therapeutics ein Übernahmegebot über 3 Milliarden Dollar unterbreitet, was einem fast 100-prozentigen Aufschlag auf den letzten Aktienkurs entspricht.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 6.712,30 -2,19% +18,88% 06:00

Nikkei-225 (Tokio) 23.379,81 -0,64% +17,56% 07:00

Kospi (Seoul) 2.084,07 -0,38% +2,11% 07:00

Schanghai-Comp. 2.884,70 +0,31% +15,67% 08:00

Hang-Seng (Hongk.) 26.379,22 -0,25% +2,29% 09:00

Taiex (Taiwan) 11.531,58 +0,25% +18,55% 06:30

Straits-Times (Sing.) 3.165,18 -0,71% +3,88% 10:00

KLCI (Malaysia) 1.561,27 -0,59% -7,10% 10:00

BSE (Mumbai) 40.591,21 -0,52% +11,96% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 8:43 % YTD

EUR/USD 1,1084 +0,1% 1,1076 1,1020 -3,3%

EUR/JPY 120,92 +0,1% 120,81 120,77 -3,8%

EUR/GBP 0,8541 -0,2% 0,8558 0,8532 -5,1%

GBP/USD 1,2981 +0,3% 1,2942 1,2915 +1,9%

USD/JPY 109,09 +0,0% 109,06 109,60 -0,5%

USD/KRW 1188,52 +0,3% 1184,80 1183,78 +6,7%

USD/CNY 7,0463 +0,1% 7,0393 7,0376 +2,4%

USD/CNH 7,0451 +0,0% 7,0427 7,0379 +2,5%

USD/HKD 7,8291 +0,0% 7,8286 7,8294 -0,0%

AUD/USD 0,6847 +0,4% 0,6817 0,6775 -2,8%

NZD/USD 0,6520 +0,3% 0,6498 0,6457 -2,9%

Bitcoin

BTC/USD 7.297,01 -0,5% 7.335,01 7.238,26 +96,2%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 56,28 55,96 +0,6% 0,32 +16,0%

Brent/ICE 61,21 60,92 +0,5% 0,29 +10,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.463,37 1.462,00 +0,1% +1,37 +14,1%

Silber (Spot) 16,94 16,93 +0,0% +0,01 +9,3%

Platin (Spot) 901,43 897,50 +0,4% +3,93 +13,2%

Kupfer-Future 2,62 2,63 -0,5% -0,01 -1,0%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/sha/gos/raz

(END) Dow Jones Newswires

December 03, 2019 03:54 ET (08:54 GMT)

Nachrichten zu Samsung

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Wall Street auf Rekordfahrt -- EZB belässt Leitzins auf Rekordtief -- KRONES mit Gewinnwarnung -- Aramco, METRO, Bertrandt, Aurubis, Dürr, Varta im Fokus

S&P senkt Daimler-Rating. Henkel senkt Prognose. Walgreens und McKesson legen deutsche Großhandelsaktivitäten zusammen. Santander gründet Finanzierungsplattform für kleinere Unternehmen. E.ON baut Ladesäulen-Netz für BMW aus. GB-Wahl: Mehrheit für Johnson nicht sicher - Großer Andrang in Wahllokalen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in in KW 49 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750