finanzen.net
05.04.2019 09:38
Bewerten
(0)

MÄRKTE ASIEN/Tokio auf Einmonatshoch - VR-Fantasie treibt Nintendo

DRUCKEN

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO (Dow Jones)--Bei moderaten Kursausschlägen in einem feiertagsgeprägten Geschäft haben die Aktienmärkte in Ostasien und Australien am Freitag keine einheitliche Richtung gezeigt. Während in Schanghai und Hongkong feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde, legte der Nikkei-Index in Tokio um 0,4 Prozent zu auf knapp 21.808 Punkte, zugleich der höchste Stand seit Anfang März. Etwas Unterstützung kam von einem leicht schwächelnden Yen, der zuletzt mit 111,69 je US-Dollar in der Nähe seines Jahrestiefs lag.

In Sydney gab der S&P/ASX-200 um weitere 0,8 Prozent nach, nachdem am Vortag eine siebentägige Gewinnserie gerissen war. Unter dem Strich fiel die Wochenbilanz damit aber dennoch knapp positiv aus, so dass ein zweites Wochenminus in Folge vermieden werden konnte. Zum letzten Mal war dies im Dezember der Fall gewesen.

Die Anleger agierten im Spannungsfeld positiver Signale von den US-chinesischen Handelsgesprächen und der im späteren Tagesverlauf anstehenden monatlichen US-Arbeitsmarktdaten. Von diesen erhoffen sich die Akteure Erkenntnisse über den weiteren geldpolitischen Kurs der US-Notenbank. Sie hatte zuletzt angekündigt geduldig und datenabhängig entscheiden zu wollen. Am Zinsterminmarkt wird derzeit der nächste Zinsschritt in den USA eher nach unten erwartet.

Chinas Präsident Xi Jinping hat derweil Berichten zufolge in einem Schreiben an US-Präsident Donald Trump von substanziellen Fortschritten gesprochen und einen baldmöglichen Abschluss der Gespräche gefordert. Trump hatte zuvor eine "monumentale" Ankündigung in den nächsten Wochen angekündigt und betont, es sei noch ein Stück Weg zurückzulegen, aber nicht sehr weit.

Samsung-Gewinnwarnung allenfalls in Details neu

In Seoul zeigte sich das Schwergewicht Samsung unbeeindruckt davon, dass der Technologieriese nun Details zur bereits Ende März verkündeten Gewinnwarnung für das erste Quartal vermeldete. Grund sei eine schwache Nachfrage nach Halbleitern. Von den Ratingexperten von Fitch hieß es dazu, die Schwäche im Chip-Sektor dürfte kürzer und weniger ausgeprägt ausfallen als das in früheren Zyklen zu beobachten gewesen sei. Hintergrund seien unter anderem Produktionssenkungen und diversifiziertere Anwendungen auf den Endmärkten. Die Samsung-Aktie gab in einem gut behaupteten Markt minimal nach. Dem Kospi reichte ein Tagesplus von gut 0,1 Prozent dazu, nach sechs Gewinntagen in Folge, mit gut 3 Prozent die beste Wochenbilanz seit Januar einzufahren.

In Tokio waren Aktien aus dem Elektroniksektor stärker gesucht. Sie hätten als exportsensible Titel besonders vom schwächeren Yen profitiert, hieß es. Sony kletterten um 3,3 Prozent und NEC um 1,1 Prozent. Für Nintendo ging es 2,3 Prozent aufwärts. Hier sorgte laut Analysten für positive Fantasie, dass Nintendo Spielkonsolehits wie Zelda und Mario kompatibel für Virtual-Reality-Geräte in der kommenden Woche auf den Markt bringen will. Dies sei ein Test für die ganze Branche, so Hediki Yasuda von Ace Research Institute. Die Switch von Nintendo laufe so gut, weil es gute Software dafür gebe, während Virtual Reality bisher darunter leide, dass es hier an guter Software fehle, so der Experte.

Aufwärts ging es auch bei den japanischen Autoaktien. Auch sie dürften vom schwächeren Yen profitiert haben, weil sich dadurch die Absatzchancen im Ausland verbessern.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 6.181,30 -0,83% +9,47% 07:00

Nikkei-225 (Tokio) 21.807,50 +0,38% +8,96% 08:00

Kospi (Seoul) 2.209,61 +0,14% +8,26% 08:00

Schanghai-Comp. Feiertag

Hang-Seng (Hongk.) Feiertag

Straits-Times (Sing.) 3.325,73 +0,29% +8,06% 11:00

KLCI (Malaysia) 1.643,10 -0,12% -2,69% 11:00

BSE (Mumbai) 38.802,32 +0,30% +7,03% 12:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Do, 9:33 % YTD

EUR/USD 1,1226 +0,1% 1,1221 1,1242 -2,1%

EUR/JPY 125,33 +0,1% 125,24 125,25 -0,3%

EUR/GBP 0,8574 -0,1% 0,8584 0,8527 -4,7%

GBP/USD 1,3094 +0,2% 1,3072 1,3183 +2,8%

USD/JPY 111,65 +0,0% 111,62 111,42 +1,8%

USD/KRW 1137,75 +0,1% 1136,33 1136,81 +2,1%

USD/CNY 6,7174 0% 6,7174 6,7155 -2,3%

USD/CNH 6,7079 -0,1% 6,7158 6,7193 -2,4%

USD/HKD 7,8490 +0,0% 7,8488 7,8492 +0,2%

AUD/USD 0,7126 +0,2% 0,7111 0,7117 +1,2%

NZD/USD 0,6763 +0,1% 0,6757 0,6791 +0,7%

Bitcoin

BTC/USD 4.945,01 +0,3% 4.930,89 5.022,26 +33,0%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 62,02 62,10 -0,1% -0,08 +33,4%

Brent/ICE 69,14 69,40 -0,4% -0,26 +25,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.290,16 1.292,38 -0,2% -2,22 +0,6%

Silber (Spot) 15,18 15,16 +0,1% +0,02 -2,1%

Platin (Spot) 898,10 918,86 -2,3% -20,76 +12,8%

Kupfer-Future 2,91 2,91 +0,1% +0,00 +10,3%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/kla

(END) Dow Jones Newswires

April 05, 2019 03:38 ET (07:38 GMT)

Nachrichten zu Nintendo Co. Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nintendo Co. Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.11.2011Nintendo outperformMacquarie Research
06.10.2011Nintendo neutralMacquarie Research
12.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
06.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
01.08.2011Nintendo neutralMacquarie Research
15.11.2011Nintendo outperformMacquarie Research
23.06.2011Nintendo outperformMacquarie Research
06.04.2011Nintendo kaufenAsia Investor
08.03.2011Nintendo outperformCredit Suisse Group
25.02.2011Nintendo kaufenDer Aktionär
06.10.2011Nintendo neutralMacquarie Research
12.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
06.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
01.08.2011Nintendo neutralMacquarie Research
25.01.2011Nintendo neutralWedbush Morgan Securities Inc.
01.08.2011Nintendo sellCitigroup Corp.
14.07.2011Nintendo sellCitigroup Corp.
14.06.2011Nintendo verkaufenEuro am Sonntag
09.06.2011Nintendo sellCitigroup Corp.
04.10.2010Nintendo verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nintendo Co. Ltd. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Plus -- Morgan Stanley setzt Tesla unter Druck -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Daimler will wohl massiv bei Verwaltung sparen -- EVOTEC, LEONI, Siemens im Fokus

Pfund gewinnt stark nach Spekulationen über zweites Referendum. thyssenkrupp-Aufsichtsrat genehmigt Neuausrichtung einstimmig. Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent. adidas-Aktie geht nach kurzer Pause wieder auf Rekordjagd. OECD senkt globale Wachstumsprognose.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Allianz840400
EVOTEC SE566480